Stressfaktor-Startseite...[squat!net]
Startseite Termine Adressen Küche für Alle Links SF Di, 16. September 2014

Regelmäßige Termine wie Tresen, Küfas, u.ä., an denen sonst nichts anderes veranstaltet wird, findet ihr unter Adressen oder Küfas.

Terminator

Schickt eure Termine bitte mit unserem Online-Formular.

Termin-Suche

RSS

Unsere Berlin-Termine könnt ihr nun auch mit RSS abrufen.

Zeit-Auswahl

gestern | heute | morgen

ausführlich
7 Tage | 30 Tage

Kurz-Übersicht
30 Tage | 90 Tage

Rubrik-Auswahl

Es gibt aktuell
175 Termine in Berlin

Politik/Aktion: 5
Konzerte: 64
Filme: 43
Essen: 16
Parties: 23
Frauen: 1
Theater: 7
Ausstellungen: 3
Kurse/Workshops: 11
Kneipe/Café: 21
Queer: 3
Info: 28
Sonstiges: 28

Link-Tipps

5 von 45
alle anzeigen

Direkte Aktion - anarchosyndikalistische Zeitung
kanalB - Videomagazin
left action - linksradikale Gruppen in Leipzig
Forum der Nichtarbeit
EA (Ermittlungsausschuss) Berlin

43 Termine   (Rubrik: Filme)

Dienstag, 16.09.2014
20.00 Uhr Groni50 (Wedding): Küfa + Film
Wir sind ein Zusammenschluss von Menschen, die einen kollektiv betriebenen, nicht-gewinnorientierten Veganladen mit integriertem Café im Wedding planen. Wir wollen, dass vegane und faire Lebensmittel für alle erhältlich sind. Bis es so weit ist, kochen wir einfach schonmal für euch. Und zwar immer vegan und mit Nachtisch. Der Soli geht an das Ladenprojekt, wenn ihr uns also in unserem Projekt unterstützen oder einfach ne leckere Küfa im Wedding essen wollt, kommt ab September jeden 3. Dienstag im Monat um 20.00 Uhr in der Groni50 vorbei. Diesmal zeigen wir anschließend "Live and let live", einen Dokumentarfilm über unser Verhältnis zu Tieren, die Geschichte des Veganismus und die ethischen, ökologischen und gesundheitlichen Hintergründe, die Menschen dazu bewegen, vegan zu leben.
21.00 Uhr Friedel 54: Küfa + Film
Liebe Schlemmer_innen aus der ganzen Welt, freut euch auf ein weiteres schmacktastisches Vegan-Erlebnis der anarchistischen Art, präsentiert von der Anarchistischen Gruppe Neukölln. Zahlt dafür was ihr wollt, aber genießt so viel wie ihr könnt. Im Kinoraum zeigen wir zum Essen den Bildungspolitik-kritischen Dokumentarfilm "Alphabet", der die Methoden der staatlichen Beschulung hinterfragt und selbstbestimmte Alternativen aufzeigt. Es gibt außerdem zwei Kicker im Keller und eine überquellende Kleider-Freebox.
21.00 Uhr Scherer8: Küfa + Kino
"Squatters (Genf)"
21.05 Uhr Zielona Gora: Filmstube
"Paulette" (Krimikomödie, F 2012) - Paulette ist für ihre 80 Jahre noch recht fit, nur die zu kleine Wohnung in einem Pariser Vorort macht ihr zu schaffen. Eines Tages findet sie durch Zufall ein Päckchen Marihuana, wodurch sich ihr Leben schlagartig ändert. Um die knappe Rente aufzubessern beschließt sie, selbst zur Dealerin zu werden. Im Viertel ist sie schnell, auch durch die gute Kombination des Marihuana mit ihren Backkünsten, die beste Verkäuferin. Doch den größeren Drogenbossen ist sie ein Dorn im Auge.

Donnerstag, 18.09.2014
14.00 Uhr S-/U-Bhf. Wedding: Aktions-Nachmittag
"Asylgesetzverschärfung verhindern!" Am 19.9. soll vom Bundesrat über eine Verschärfung der deutschen Asylgesetze entschieden werden. Dabei sollen Serbien, Mazedonien sowie Bosnien/Herzegowina zu "sicheren Drittstaaten" erklärt werden, d.h., das Recht auf Asyl wird für Menschen aus diesen Staaten de facto abgeschafft. Dabei gibt es in allen drei Ländern besonders für Sinti und Roma sehr triftige Fluchtgründe. Um möglichst viele Menschen auf dieses widerliche Gesetz aufmerksam zu machen, laden wir vom Refugee Schul- und Unistreik alle dazu ein, den ganzen Nachmittag mit visueller Intervention, Filmen und Info-Material Sensibilität dafür zu schaffen.
18.00 Uhr Zielona Gora: Politisches Café
Film: "Big Men - Die Ölbarone von Afrika". Um welchen Preis wird der verbissene kapitalistische Wettlauf um die letzten Rohstoffressourcen der Erde gefür? Und wer hat was dabei zu gewinnen? vor dem Hintergrund der aktuellen politischen Entwicklungen entwirft die Doku eine alptraumhafte Vision der Zukunft Ghanas, die sich aus einer näheren betrachtung der Situation im Nachbarland Nigeria ergibt...
19.00 Uhr Wagenburg Lohmühle: Kintopp Solar Cinema
"Logan's run" (Scifi, USA 1976, R.: Michael Anderson). Mit leckeren Snacks, Drinks und Vorfilm: eine Folge Trailer Park Boys.
21.00 Uhr Køpi: Videokino Peliculoso
"Per Anhalter durch die Galaxis (TV-Serie)" UK, 6x30 min, R: Alan J. W. Bell, John Lloyd, D: Peter Jones, Simon Jones, David Dixon
Arthur Dent wird von seinem Freund Ford Prefect, der sich als Außerirdischer entpuppt, vor der Zerstörung des Planeten Erde gerettet. Als eine Flotte von Vogonen die Erde sprengt, um Platz für den Bau einer galaktischen Hyperraum-Umgehungsstraße zu machen, bringt Ford sich und Arthur als Blinde Passagiere an Bord eines der Vogonenraumschiffe. Als sie an Bord des Raumschiffes entdeckt werden, lässt sie der Kapitän durch eine Luftschleuse ins All werfen, wo die beiden in letzter Sekunde vom Raumschiff Herz aus Gold gerettet werden. Arthur und Ford treffen dort Zaphod Beeblebrox, einen Halbcousin von Ford und Präsident der Galaxis, Trillian, die Arthur kurz zuvor auf einer Party in Islington kennengelernt hatte, sowie den depressiven Roboter Marvin.

Freitag, 19.09.2014
10.00 Uhr New Yorck im Bethanien: Tattoo-Circus-Berlin 2014
Der Tattoo-Zirkus ist wieder in der Stadt. Von 11.00-22.00 Uhr öffnen wir die Tore für: Soli-Tattoos, Soli-Piercings, Workshops, Vorträge, Filme, Body Art, Ausstellungen, Konzerte, Theater, Infostände, Küfa, Kaffee & Kuchen, Kinderspace, uvm. Wieder zu 100% gegen Repression und für Anti-Knast-Arbeit.
15.00 Uhr (Theatre): Knuckle Up Cabaret & friends (Berlin)
16.00 Uhr (New Yorck): Einführung in eine allgemeine Knastkritik und Solidarität
18.00 Uhr (Theatre): Nevermind and the Coffins (Zombie Horror Thrash Performance - Berlin)
18.00 Uhr (New Yorck): Knast und Industrie (Schwerpunkt USA, Kurzvortrag und Film)
19.00 Uhr (Theatre): "Gruftschlampen" (Dark Punk, New Wave aus Berlin)
19.00 Uhr (New Yorck): Theorie und Kritik der Antipsychiatrie (Workshop)
20.00 Uhr (Theatre): "Totenwald" (New Dark Elektro Punk aus Berlin)
20.15 Uhr (New Yorck): K.O.M.I.T.E.E (Veranstaltung)
21.30 Uhr (Theatre): Soloshow by "SchmerzMöbel" (Performance aus Berlin)
22.00 Uhr (Theatre): "Ritual" by Kukulkan, Darkan & Eugenia Delphine (Extreme Act aus Berlin)
19.00 Uhr Friedel 54: Kinoabend
Anlässlich des 37. Jahrestags der Ermordung des südafrikanischen Bürgerrechtlers und Freiheitskämpfers Steve Biko zeigt die Rote Hilfe (OG Berlin) im Kinoraum der Friedel 54 den Film "Cry Freedom". Der Film setzt sich mit dem Tod Steve Bikos und der Flucht seines Freundes Donald Woods aus Südafrika auseinander. Kommt zahlreich und in Bezugsgruppen. Kein Eintritt, kein Hartalk, keine Hunde! Es gibt Chips gegen Spende.
19.00 Uhr Scherer8: Vortrag, Film, Diskussion
"Abortion democracy". Vortrag, Film, Diskussion mit Sarah Diehl. Anschliessend Küfa und Konzert.
Weltweit sterben etwa 48.000 Frauen aufgrund der Illegalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen, etwa 5 Mio. tragen schwerwiegende Gesundheitsschäden davon. Weltweit versuchen Konservative mit der Fokusierung auf die Rechte des Embryos die Lebensrealität und die Bedürfnisse von Frauen unsichtbar zu machen. Der Vortrag gibt einen Überblick über die Gesetze und Bewegungen, die Frauen davon abhalten ein selbstbestimmtes Leben führen zu können. Dieser Themenkomplex soll anhand des Films "Abortion Democracy" (Poland/South Africa/Deutschland 2008, 50 Min., R.Sarah Diehl, Englisch/Polnisch mit deutschen Untertiteln) veranschaulicht werden.
Danach gibt's gemeinsamen Mampf und Konzi mit "Anti - Corpos" (Lesbian Feminist Hardcore aus São Paulo/Brazil) und "Tall as Trees" (Screamo Emo Punk aus Berlin).

Samstag, 20.09.2014
10.00 Uhr New Yorck im Bethanien: Tattoo-Circus-Berlin 2014
Der Tattoo-Zirkus ist in der Stadt. Von 11.00-22.00 Uhr öffnen wir die Tore für: Soli-Tattoos, Soli-Piercings, Workshops, Vorträge, Filme, Body Art, Ausstellungen, Konzerte, Theater, Infostände, Küfa, Kaffee & Kuchen, Kinderspace, uvm. Wieder zu 100% gegen Repression und für Anti-Knast-Arbeit.
14.00 Uhr (New Yorck): Infoveranstaltung von ABC Wien
15.00 Uhr (Theatre): Knuckle Up Cabaret & friends (Berlin)
15.30 Uhr (New Yorck): Soliwerkstatt & Andreas Krebs
18.00 Uhr (Theatre): Erman & Hogir & Gorkem (Turkish Folk Visual Performance)
18.00 Uhr (New Yorck): Vogelperspektiven (Lesung)
19.00 Uhr (Theatre): "The Gallow Crows" (Dirty Tunes aus Berlin)
20.00 Uhr (Theatre): "La Mafia del baile" (Surf-Rock'n Roll aus Berlin)
20.00 Uhr (New Yorck): Repression against italian anarchist (Veranstaltung, Diskussion)
21.00 Uhr (Theatre): "Silnaye" (Glicht Elektro Singer aus Sevilla/Berlin)
22.20 Uhr (Theatre): "Waking from Mental Mayhem" by Schmerz Möbel (Extreme Act aus Leipzig)
23.00 Uhr: Freak Walk from Bethanien to Rauchhaus
23.15 Uhr: Concert in Rauchhaus
15.00 Uhr Zielona Gora: Kinderkino
"Till Eulenspiegel". Vorfilm diesmal: "Lolek und Bolek - Die Schatztaucher". Wie immer gibt's Popkorn dazu und Kuchen, wenn jmd. welchen mitbringt.

Sonntag, 21.09.2014
10.00 Uhr New Yorck im Bethanien: Tattoo-Circus-Berlin 2014
Noch ist der Zirkus in der Stadt. Von 11.00-22.00 Uhr die letzte Möglichkeit für: Soli-Tattoos, Soli-Piercings, Workshops, Vorträge, Filme, Body Art, Ausstellungen, Konzerte, Theater, Infostände, Küfa, Kaffee & Kuchen, Kinderspace, uvm. Wieder zu 100% gegen Repression und für Anti-Knast-Arbeit.
14.00 Uhr (New Yorck): Antira-Kollektiv "te kedas donde kieras" aus Barcelona. Vorstellung ihrer Arbeit gegen den Abschiebeknast.
15.00 Uhr (Theatre): Knuckle Up Cabaret & friends (Berlin)
16.00 Uhr (New Yorck): Kampf gegen die Abschiebemaschinerie und die neuen Bundeszentren für Asylsuchende in der Schweiz. Infoveranstaltung mit Diskussion.
18.00 Uhr (Theatre): "Bocade Baba" (HipHop aus Argentina)
18.00 Uhr (New Yorck): Veranstaltung zu palästinensischen Gefangenen und Knästen aus feministischer Perspektive.
19.00 Uhr (Theatre): "Refpolk & PyroOne" (HipHop aus Berlin)
20.00 Uhr (Theatre): "Rosa Apatrida" (Dark Synthpop aus New York)
21.30 Uhr (Theatre): Performance by S3PT3NTRION (Extreme Act aus Berlin)
19.00 Uhr WB13: Sonntag im Plattenbau
Zum Ausklang der Wochen läuft im WB13-Plattenbaukino der Film "Oh Boy" (BRD 2012, 83 Min.). Davor ab 16.00 Uhr Kickern, Chillen und entspannt den Sonntag genießen.
20.00 Uhr Baiz: Filmabend
"Wege zum Ruhm" (USA 1957, 86 Min., R.: Stanley Kubrick) - Um nach einem gescheiterten Angriff auf die deutschen Stellungen die "Moral der Truppe" zu heben, lässt ein ehrgeiziger französischer General im Ersten Weltkrieg drei unschuldige Frontsoldaten erschießen. Im Auftrag des Produzenten und Hauptdarstellers Kirk Douglas (zu sehen als Regimentskommandeur und Strafverteidiger) realisierte Kubrick diese schonungslose Anklage gegen das Verbrechen des Krieges und die Ruhmsucht der Militärs. Der Film gilt als einer der besten Antikriegsfilme überhaupt. Wegen des "Angriffs auf die Ehre der französischen Armee" wurde er in Frankreich bis 1982 verboten. Auch im französischen Sektor Berlins und in Israel kam er vorerst nicht zur Aufführung, Französische Soldaten randalierten bei der Premiere im britischen Sektor Berlins, in Großbritannien, Australien und Neuseeland gab es Auflagen für den Schnitt...
20.00 Uhr K9: Filmabend
combatiente zeigt: in Erinnerung an den sympathischen Ganoven und Ausbrecher "Alfred Lecki".
"Andere finden sich damit ab, aber ich kann nicht hinter Gittern leben." Knastausbrüche: sein 1. im August 1968, sein 2. Weihnachten 1969. Dann Enteignungen bei Banken und Geldtransporter, über 5 Millionen DM Dewinn. "Erstmals in der BRD-Rechtsgeschichte beauftragte der damalige Bundesinnenminister Hans-Dietrich Genscher das Bundeskriminalamt mit der Fahndung nach dem Flüchtigen... 1970 in Spanien durch Mithilfe des Privatagenten Werner Mauss gefasst." 3. Flucht 1983, 1984 festgenommen. Seine 4. Flucht 1986. Ende 86 wieder Festnahme. Nach 26 Jahren Knast kommt er 1994 raus, geht wieder nach Berlin und stirbt am 17. September 2000.
20.30 Uhr Lunte: Film
Dokumentarfilm: "More than Honey" - Die Honigbiene. Das fleißigste aller Tiere, das verlässlich von Blüte zu Blüte fliegt, verschwindet langsam. Sie ist die große Ernährerin der Menschen. Aber ihr wird heute Großes abverlangt: der weltweite Bedarf an Naturprodukten ruht auf ihren zierlichen Flügeln. Zwischen Pestiziden, Antibiotika, Monokulturen und dem Transport von Plantage zu Plantage scheinen die Königinnen und ihre Arbeiterinnen ihre Kräfte zu verlieren.
Mit Kiezküche und Getränken, Antifa-Tresen der A.N.N.A.

Montag, 22.09.2014
20.00 Uhr Baiz: Film
Premiere: "M46", ein Film von Lorna Johannsen. Eine kurze Geschichte über das Verlieren und das Wiederfinden. Alles beginnt in einem Bus der Linie M46, wo eine Frage nicht gestellt wird... Es geht nach Spanien, später auch an die Ostsee nach Lübeck und zurück nach Berlin.
20.30 Uhr K19 Café: Film
"Losers and Winners - Arbeit gehört zum Leben" (D 2006) - Abbruch West, Aufbau Fernost: Nach nur acht Jahren Betriebszeit wird die 1,3 Milliarden DM teure, hypermoderne Kokerei Kaiserstuhl stillgelegt. 400 chinesische Arbeiter zerlegen sie im Ruhrgebiet in Einzelteile und verschiffen sie in ihre Heimat. Die letzten Dortmunder Koker müssen den Chinesen dabei helfen, ihren eigenen Arbeitsplatz abzubauen. Eineinhalb Jahre lang begleiteten die Filmemacher Ulrike Franke und Michael Loeken die Demontage einer gigantischen Industrieanlage und dokumentierten Geschichten entlang des Verschwindens: Wie die Koker im Pott Ankunft und Arbeitsweise der Chinesen erleben und was sie fühlen, wenn sie mit der modernsten Kokerei der Welt auch ihren Stolz schwinden sehen.
Beeindruckende Doku zur Globalisierung von Arbeit.
Nachbereitung zum Weltfest. Mit veganer Weltküche.
21.00 Uhr Køpi: Videokino Peliculoso
"True Romance" USA, 1993, 115 min, R: Tony Scott, D: Christian Slater, Patricia Arquette, Dennis Hopper, Val Kilmer
Clarence feiert seinen Geburtstag – allein im Kino. Doch dann setzt sich die sexy Blondine Alabama neben ihn, und keine 24 Stunden später sind die beiden verheiratet. Dass Alabama als Callgirl anschafft, stört Clarence wenig. Kurzerhand legt er Alabamas brutalen Zuhälter um. Und mit dem zufällig erbeuteten Rauschgiftgeld machen sich die beiden auf Hochzeitsreise – im Schlepptau Mafia, Polizei und die Leibwächter eines ziemlich angepissten Filmproduzenten.
21.30 Uhr Sama-Café: Film-Club
"Gegen die Zeit" (USA 1995, R.: John Badham)

Dienstag, 23.09.2014
18.00 Uhr Linienstr. 206 (nähe Rosenthaler Platz): Bunter Abend
Dieses Mal mit einem Vortrag und Film zum Hambacher Forst - Braunkohle und Widerstand. Seit bald 2 1/2 Jahren sind Teile des Hambacher Forsts besetzt, kurze Unterbrechungen ausgenommen. Parallel dazu gibt es seit Ende 2012 ein Aktionscamp auf einer Wiese am Wald. Schon vor der ersten Besetzung wurden durch die seit vier Jahren stattfinden Klimacamps gezeigt, dass das Rheinische Braunkohlerevier auch zu einem Widerstandsrevier werden kann. Wie der Widerstand aussieht und warum es sich lohnt gegen die Braunkohleverstromung aktiv zu werden, wollen wir mit einem Vortrag und einem 40-minütigen Film zeigen.
Offen ab 18.00 Uhr, Vortrag und Film ab 20.00 Uhr. Mit leckerem Essen, kalten und warmen Getränken, Freebox, Infotisch und netter Atmosphäre. Alles vegan und rauchfrei.
20.00 Uhr Baiz: Doku am Dienstag
"Vietnam - Krieg ohne Fronten" (BRD 2010, 130 Min., R.: Julia Driesen, Matthias von der Heide) - "Wir werden dieses gottverdammte Land dem Erdboden gleichmachen", so Richard Nixon am 2. Juni 1971. Die Wut des US-Präsidenten gilt dem Land Vietnam, zu keiner anderen Zeit und an keinem anderen Ort wurden derart viele Vernichtungsmittel eingesetzt wie in Vietnam und den angrenzenden Gebieten von Laos und Kambodscha, wo US-Kampfflugzeuge mehr Bomben abwarfen als auf allen Schauplätzen des Zweiten Weltkrieges zusammen.
Im Kalten Krieg wird laut offizieller Doktrin in den fernen Dschungeln und Sümpfen ein Vorposten der freien Welt in Südostasien verteidigt. Doch anstatt rasch zu siegen, wird die mächtigste Militärmaschinerie des Westens immer tiefer in einen unübersichtlichen Dschungelkrieg hineingezogen. Die alltäglichen Fernsehbilder tragen die Gewalt in den Dörfern Indochinas bis in die Wohnzimmer der Amerikaner und führen schließlich zu den größten Antikriegsdemonstrationen, die Washington bis dahin gesehen hat - kaum vier Jahre nach Nixons wüsten Drohsprüchen ist der Krieg endgültig verloren. Die Anzahl ziviler Opfer kann bis heute nur geschätzt werden. Bei Kriegsende sind fast zwei Millionen Menschen sind tot, Unzählige verstümmelt, heimatlos oder auf der Flucht, tausende von Dörfern sind dem Erdboden gleichgemacht. Das Land leidet bis heute an den Folgen dieser Katastrophe.
20.00 Uhr New Yorck im Bethanien: Latinokino
19.30 Uhr Bar, Soli-Küfa.
20.15 Uhr Film: "The Fourth World war - la cuarta guera mundial" (74 Min., Om Span/De) - taucht das Publikum in die vordersten Fronten aktueller sozialer Konflikte in Mexico, Argentinien, Israel/Palästina, Korea, Südafrika, Nordamerika und Europa ein. Millionen Obdachlose in Südafrika kämpfen für das Recht auf eine Unterkunft und gegen die Wasserprivatisierung. In Chiapas vertreiben Indigenas die Armee der mexicanischen Regierung, die ihr Land an den globalen Markt ausverkauft.
21.00 Uhr Scherer8: Küfa + Kino
"Mulholland Drive"
21.05 Uhr Zielona Gora: Filmstube
"Bubba Ho-Tep" (Komödie/Grusel, USA 2002) - Nachdem der echte "King" Elvis Presley seine Identität mit der eines Imitators getauscht hat, fällt er von der Bühne und kommt ins Altersheim. Dort fristet er zusammen mit seinem dunkelhäutigen Freund Jack, der sich für John F. Kennedy hält, ein trostloses Dasein. Als jedoch eine Mumie auftaucht, die den Bewohnern des Altersheims nach und nach ihre Seelen aussaugt, sehen die beiden greisen Herrschaften wieder einen Lebenssinn und stellen sich ihr im Kampf.
(A.d.R.) Ein herrlich verrückter Film mit wunderbaren Schauspielern und der vielleicht schönsten Filmmusik der Filmgeschichte.

Mittwoch, 24.09.2014
19.00 Uhr Kino Zukunft am Ostkreuz (Laskerstr. 5): Film
"Mietrebellen - Widerstand gegen den Ausverkauf der Stadt" (OmeU). Kino-Vorführung des Dokumentarfilms, die Filmemacher kommen zusammen mit Aktiven zum Filmgespräch. Eintritt: 4,90 EUR.

Donnerstag, 25.09.2014
18.00 Uhr Zielona Gora: Politisches Café
Film: "Bis zum letzten Tropfen - Vom Ende des Öls". Das Desaster der Ölpest im Golf von Mexiko zeigte deutlich, welche Risiken die Konzerne und mit ihnen schließlich auch die Gesellschaften, die vom Öl abhängig sind, bereit sind zu gehen. Das schwarze Gold wird immmer knapper und so greifen die Konzerne zu immer gewagteren Verfahren, um Quellen anzuzapfen...
Film: "End:Civ". In dem Film präsentiert der Aktivist und Filmemacher López auf sehr gründliche Art die selbstzerstörende Veranlagung der westlichen Zivilation und die lachhaftigkeit friedlichen Widerstandes. Das Buch "Endgame" von Derrick Jensen wird als loser Rahmen für den Film herangezogen. Darüber hinaus werden die Wurzeln von systematischen "Grün-Gewasche" der großen Umweltorganisationen offengelegt...
19.00 Uhr b-ware!-Ladenkino (Gärtnerstr. 19): Film
"Mietrebellen - Widerstand gegen den Ausverkauf der Stadt" (OmeU). Kino-Vorführung des Dokumentarfilms, die Filmemacher kommen zusammen mit Aktiven zum Filmgespräch. Eintritt: 4 EUR.
19.00 Uhr Wagenburg Lohmühle: Kintopp Solar Cinema
"Otto - or up with the dead people" (Queer Zombihorror, D/CAN 2008, R.; Bruce Labruce). Mit leckeren Snacks, Drinks und Vorfilm: eine Folge Trailer Park Boys.
21.00 Uhr Køpi: Videokino Peliculoso
"Revolutions-Western- Abend - "The Wild Bunch" USA 1969, 145 min, R: Sam Peckinpah, D: William Holden, Ernest Borgnine, Warren Oates, Robert Ryan
Der Film spielt im Jahr 1914 während der mexikanischen Revolution. Der in die Jahre gekommene Outlaw Pike Bishop und seine Bande halten sich eher schlecht als recht mit Diebstählen über Wasser. Bei einem Überfall auf die Kasse einer Eisenbahngesellschaft geraten sie in einen Hinterhalt von skrupellosen Kopfgeldjägern, die von der Bahngesellschaft engagiert wurden, um Bishop zur Strecke zu bringen. Angeführt werden diese von Bishops ehemaligem Weggefährten Deke Thornton, der vor die Wahl gestellt wird, gegen Bishop zu kämpfen oder zurück ins Gefängnis zu wandern.

Freitag, 26.09.2014
20.00 Uhr Kurt-Lade-Klub: Kinonacht
Wir zeigen Christoph Schlingensiefs "Deutschlandtrilogie". Wir freuen uns darauf, mit euch in die Filme "100 Jahre Adolf Hitler – Die letzte Stunde im Führerbunker", "Das deutsche Kettensägenmassaker" und "Terror 2000 – Intensivstation Deutschland" einzutauchen.

Samstag, 27.09.2014
20.00 Uhr Lichtblick: Film
"Mietrebellen - Widerstand gegen den Ausverkauf der Stadt". Kino-Vorführung des Dokumentarfilms, die Filmemacher kommen zusammen mit Aktiven zum Filmgespräch. Eintritt: 6/5 EUR.
21.00 Uhr Syndikat: Friedel54 Soliparty
Die Kollektivist_innen aus der Friedelstraße feiern wieder eine ihrer berüchtigten Solidaritäts-Sausen, auch wenn der Grund wie so oft ein eher kläglicher ist:
Anfang Juni hielten es drei halbstarke Zivibullen für eine gute Idee, eine Eskalation in unserem Kiez zu provozieren. Der Abend begann mit dem Abfotografieren von Menschen vor der Friedel54 und endete mit einem Großaufgebot der Berliner Einsatzhundertschaften und einer Razzia in unseren Räumen. Die ersten Briefe vom LKA trudelten mittlerweile ein und es wäre doch ärgerlich, wenn die Betroffenen am Ende allein auf den Kosten sitzen bleiben würden.
Ab 20.00 Uhr Film: "Krieg der Welten - Chaostage '95". Cocktails, Kicker and so on... DJane Petra Pan (80s/90s Pop Classics), DJ Dirty Jensing (Punk, HC), DJ ZugezogenOne vs. DJ Unzugezogen (Discopunk vs. Punkdisco).

Sonntag, 28.09.2014
19.00 Uhr WB13: Sonntag im Plattenbau
Zum Ausklang der Wochen läuft im WB13-Plattenbaukino der Film "Citizen Kane" (USA 1941, 119 Min.). Davor ab 16.00 Uhr Kickern, Chillen und entspannt den Sonntag genießen.

Montag, 29.09.2014
18.00 Uhr Kino Moviemento (Kottbusser Damm 22): Film
"Mietrebellen - Widerstand gegen den Ausverkauf der Stadt" (OmeU). Kino-Vorführung des Dokumentarfilms, die Filmemacher kommen zusammen mit Aktiven zum Filmgespräch. Eintritt: 8/7/5 EUR.
20.00 Uhr Lunte: Film
"Was geschah mit Elisabeth Käsemann?" Am 8. März 1977 wurde die deutsche Studentin in Buenos Aires von der argentinischen Militärdiktatur verschleppt, am 24. Mai ermordet - im Stich gelassen von den deutschen Behörden und dem Deutschen Fußball-Bund, der dort gleichzeitig ein "Freundschaftsspiel" gab. Angeboten von der AnarchoSyndikalistischen Initiative Berlin.
21.00 Uhr Køpi: Videokino Peliculoso
"Wurzel des Hasses USA 1988, 127 min, R: Alan Parker, D: Gene Hackman, Willem Dafoe, Frances McDormand, Brad Dourif
Mississippi 1964. Drei junge Bürgerrechtsaktivisten werden auf dem Weg durch die Südstaaten von Mitgliedern des Ku-Klux-Klans kaltblütig ermordet. Das FBI beauftragt den idealistischen Harvard-Absolventen Ward mit der Aufklärung des Falles. Sein Assistent Anderson, ein ehemaliger Südstaatensheriff, versucht mit eigenen Mitteln den Fall zu klären, nachdem sein Vorgesetzter das Schweigen der Bevölkerung mit einem regelrechten Feldzug von hunderten, in das Provinznest abgeordneten Helfern zu beantworten sucht. Anderson gelingt es schließlich, die Mauer des Schweigens zu durchbrechen und die Frau eines Hilfssheriffs für eine Aussage zu gewinnen, die das Verbrechen aufklärt..
21.30 Uhr Sama-Café: Film-Club
"Duell" (USA 1971, R.: Steven Spielberg)

Dienstag, 30.09.2014
20.00 Uhr Baiz: Doku am Dienstag
"Der Kosovokrieg: Es begann mit einer Lüge" (BRD 2001, 42 Min., R.: Jo Angerer und Mathias Werth) - Der Kosovo-/Jugoslawienkrieg wurde mit der Begründung geführt, einen Völkermord zu verhindern, bei dem überwiegend die serbische Seite als Täter und die albanische Bevölkerung als Opfer in fast allen Leitmedien dargestellt wurden. Der WDR-Film zeigt, dass die deutsche Öffentlichkeit massiv belogen wurde, um die dritte Bombardierung Belgrads in einem Jahrhundert zu rechtfertigen. Ein sogenannter "Hufeisenplan" existierte nicht, sondern war zu Propagandazwecken erfunden worden, das behauptete Massaker im Stadion von Pristina fand nicht statt...
20.45 Uhr Baiz: Doku am Dienstag
"Der Irakkrieg: Es begann mit einer Lüge" (BRD 2013, 45 Min., R.: Isabelle Tümena und Frédéric Ulferts) - Die Regierung Bush verwendete Aussagen eines zweifelhaften irakischen Flüchtlings als Beweis für Bagdads angeblich vorhandene Massenvernichtungswaffen. Unvergessen die Präsentation des damaligen US-Außenministers Colin Powell mit nachträglich angefertigten Schautafeln im Februar 2003 vor dem UN-Sicherheitsrat. Das reichte als Begründung für den Einmarsch der so genannten "Koalition der Willigen" in den Irak. Der Krieg begann am 20. März 2003. Zehn Jahre nach dem Beginn des Krieges will die Dokumentation "Es begann mit einer Lüge" den Ereignissen im Vorfeld nachgehen. Welche Gründe gab es für die offensichtlichen Unwahrheiten?
21.00 Uhr Scherer8: Küfa + Kino
"The third man"

radar

September 2014
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          

Oktober 2014
M D M D F S S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

  heute
  bis 5 Termine
  bis 10 Termine
  über 10 Termine

Terminseiten

inforiot
Brandenburg
links-lang.de
Mecklenburg-Vorpommern
Störungsmelder
Mecklenburg-Vorpommern
left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt
Terminal
Dresden
Bewegungsmelder
Hamburg
Planlos
Bremen
MOG
Göttingen
Terminrevolte
Hildesheim
Hermine
Ruhrgebiet
bo-alternativ
Bochum
Plotter
Köln
untergrund
Rhein-Main
Ausrasten
Rhein-Neckar
Kalinka
Karlsruhe
Stressmob
Marburg
Info-Pirat
Nürnberg u.a.
Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte. Beachtet beim Kontakt bitte die unterschiedlichen Email-Adressen.

stressfaktor@squat.net
nur Internet

papier@squat.net
nur Papier

termine@squat.net
beide