Stressfaktor-Startseite...[squat!net]
Startseite Termine Adressen Küche für Alle Links SF Do, 8. Dezember 2016

Regelmäßige Termine wie Tresen, Küfas, u.ä., an denen sonst nichts anderes veranstaltet wird, findet ihr unter Adressen oder Küfas.

Terminator

Schickt eure Termine bitte mit unserem Online-Formular.

Termin-Suche

RSS

Unsere Berlin-Termine könnt ihr nun auch mit RSS abrufen.

Zeit-Auswahl

gestern | heute | morgen

ausführlich
7 Tage | 30 Tage

Kurz-Übersicht
30 Tage | 90 Tage

Rubrik-Auswahl

Es gibt aktuell
129 Termine in Berlin

Politik/Aktion: 4
Konzerte: 49
Filme: 22
Essen: 12
Parties: 24
Frauen: 2
Theater: 1
Ausstellungen: 1
Kurse/Workshops: 1
Kneipe/Café: 17
Queer: 4
Info: 28
Sonstiges: 18

Link-Tipps

5 von 42
alle anzeigen

Initiative gegen das Chipkartensystem
Antifaschistisches Info-Blatt
Kotti & Co.
Antifa Friedrichshain (Berlin)
Papiertiger - Archiv und Bibliothek

22 Termine   (Rubrik: Filme)

Donnerstag, 08.12.2016
18.00 Uhr Zielona Gora: Politisches Café
Film: "Garbage Warrior the builders of Earthships".
Earthships sind belebte Strukturen, bieten ganzjährlich temperierten Wohnraum weitgehend ohne zusätzliches Heizen. Earthships versorgen alle Bewohner dezentral mit Wasser, Strom und Nahrungsmitteln unter minimalem Einsatz von Ressourcen. Earthships sind die Antwort auf die unermessliche Müllproduktion unserer heutigen Zivilisation, die exzessive Verschwendung von Trinkwasser und Energie, die ausufernden Kosten zentralisierter Versorgungssysteme und die offensichtliche Unausgewogenheit zwischen moderner Architektur und unserem natürlichen Lebensraum.
21.00 Uhr Køpi: Videokino Peliculoso
"Patti Smith - Dream of Life" USA 2008, 109 min, R: Steven Sebring Dokumentation
Elf Jahre lang begleitete Fotograf Steven Sebring Patti Smith mit seiner 16mm-Kamera. Mal zeigt er sie in ihrem Haus in Detroit. Mal filmt er sie
unterwegs, in Zügen, Hotels backszage mit ihrem Sohn, auf der Bühne, am Meer oder in den Straßen von Rom. Sie selbst erzählt aus ihrem Leben, von Glücksmomenten, Verluste, Utopien - ein sehr persönliches Potrait.

Freitag, 09.12.2016
20.00 Uhr ZGK: Spooky Soundz spezial
Der finstere Freitag diesmal mit veganer Schnitzel-Küfa und Film "The hebrew hammer" (ca. 21.00 Uhr). Ausserdem wieder Musik von den Spooky Soundz Allstars und evtl. Glühwein.
20.00 Uhr Zielona Gora: Solitresen für Gefangene
Am 9. Dezember wollen wir uns mit der "Schuld- und Unschuldfrage" auseinandersetzen. Dafür haben wir den historischen Fall von Sacco und Vanzetti als Beispiel genommen. Mithilfe des Filmes "Sacco und Vanzetti" und der Broschüre von A. M. Bonanno haben wir eine Grundlage für die Diskussion gelegt.
Seit Sacco und Vanzetti gab es in den USA und auf der ganzen Welt viele Kampagnen für kämpfende Gefangene, die sich in dem Spannungsfeld von "Schuld und Unschuld" vs. "revolutionärer Solidarität" bewegten. Auch wenn Sacco und Vanzetti, die Rosenbergs, Angela Davis, Leonard Peltier oder Mumia Abu-Jamal unschuldig an den ihnen vorgeworfenen Morden waren und sind, gab es in den entsprechenden Solidaritätsbewegungen immer wieder Kontroversen zum Verhältnis mit anderen, die für Aktionen verurteilt worden, zu denen sie sich bekannten.
Die "Free Mumia"-Bewegung bemüht sich seit Jahren um grundsätzliche Solidarität mit kämpfenden Gefangenen und wird aus Anlass des 35. Haftjahrestages von Mumia Abu-Jamal (9. Dezember 2016) auf aktuelle Entwicklungen von Knastkämpfen und Solidarität in den USA einen kurzen Input dazu geben um der Diskussion auch aktuelle Beispiele gegen zu können.

Sonntag, 11.12.2016
21.00 Uhr Sama-Café: Filmsonntag
Von dem Versuch einer Therapie erzählt "Antichrist" (DK 2009). Eine Therapie die sich zum Martyrium entwickelt. Der Skandalfilm von Lars von Trier. Dunkel und schmerzhaft. Und im Anschluss: "Premutos - Der gefallene Engel" (D 1997). Ein Engel, der aus dem Himmelreich verbannt wurde. Und eine Geburtstagsparty, die ordentlich aufgemischt wird. Die Splatterkomödie von Olaf Ittenbach. Blutig und urkomisch.

Dienstag, 13.12.2016
19.00 Uhr Baiz: Film
"Beleuchtung und Widerstand, Part II" (pünktlich!). Die Ringuraufführung der "Ermittlung" von Peter Weiss Okt. 1965 ist ein einmaliges Ereignis in der Kulturgeschichte Deutschlands nach 1945. In 15 Spielstätten der BRD und der DDR wird die szenische Dokumentation über den Frankfurter Auschwitz-Prozess auf die Bühne gebracht. Das Stück trifft in beiden deutschen Staaten einen neuralgischen Punkt. Denn im Systemwettstreit des Kalten Krieges ist der "richtige" Umgang mit den NS-Verbrechen von großer ideologischer Bedeutung. "Die Ermittlung" wird zum (kultur-)politischen "Fall" in Ost und West. Nach 138 Minuten Film ist hoffentlich noch genügend Konzentration vorhanden, um darüber zu sprechen, welche Deutung 50 Jahre später dazu taugt, Anregung zum widerständischen Agieren zu sein.
19.30 Uhr New Yorck im Bethanien: Latinokino
19.30 Uhr: Bar-Solidario, comida Popular
20.00 Uhr: Doku-Film: "Hablan las FARC-EP - Es sprechen die FARC-EP" (spanisch mit deutschen Untertiteln) - Ein Film mit Exklusiv-Interviews während der Friedensverhandlungen in Havanna, Kuba. Er ist ein historisches Dokument. Die Antworten der Interviewten, die unterschiedliche Verantwortlichkeiten und Posten innehaben, aus verschiedenen Regionen stammen und unterschiedlichen Guerilla-Generationen angehören, behandeln diverse Themen und zeigen die Wichtigkeit und Wert des jetzigen Zeitpunkts.
Nach dem Film haben wir die Möglichkeit, uns mit dem Regisseur direkt auszutauschen.
21.00 Uhr Scherer8: Küfa, Kino, Tresen
"Rick and Morty" evening S2 Part 1 (OmeU)
21.05 Uhr Zielona Gora: Filmstube
"Unterwegs mit Jacqueline" (Komödie) - In einem algerischen Dorf lebt Fatah mit seiner Familie ein beschauliches Leben. Als zweifacher Familienvater könnte man meinen, dass sein ganzer Stolz seine Kinder seien. Falsch gedacht: mit größerer Hingabe kümmert er sich um seine Kuh Jacqueline, die er liebend gern auf der großen Landwirtschaftsmesse im fernen Paris der Öffentlichkeit präsentieren möchte. Doch bei der alljährlichen Anmeldung wurde er bislang nicht mit einer Einladung bedacht - bis jetzt.

Mittwoch, 14.12.2016
19.00 Uhr Kino Moviemento (Kottbusser Damm 22): Film
"Mietrebellen - Widerstand gegen den Ausverkauf der Stadt" wird in Anwesenheit des Teams gezeigt. Die Aufführung findet auf deutsch mit englischen Untertiteln statt und es folgt eine zweisprachige Diskussion.
In den letzten Jahren hat sich die Hauptstadt rasant verändert. Wohnungen, die lange als unattraktiv galten, werden von Anlegern als sichere Geldanlagen genutzt. Massenhafte Umwandlungen in Eigentumswohnungen und Mietsteigerungen in bisher unbekanntem Ausmaß werden alltäglich. Die sichtbaren Mieterproteste in der schillernden Metropole Berlin sind eine Reaktion auf die zunehmend mangelhafte Versorgung mit bezahlbarem Wohnraum.
Der Film ist ein Kaleidoskop der Mieterkämpfe in Berlin gegen die Verdrängung aus den nachbarschaftlichen Lebenszusammenhängen. Eine Besetzung des Berliner Rathauses, das Camp am Kottbusser Tor, der organisierte Widerstand gegen Zwangsräumungen und der Kampf von Rentnern um ihre altersgerechten Wohnungen und eine Freizeitstätte symbolisieren den neuen Aufbruch der urbanen Protestbewegung. Info
Eintritt: 5/7/8 EUR.
19.00 Uhr Zielona Gora: Soli-Küfa + Film
Soli-Küfa für die anarchistischen italienischen Gefangenen. Leckere vegane Küfa mit frittierter Pizza.
Film: "Standard Operatig Procedure" (USA 2008, 118 Min., von Errol Morris) - Dieser Dokumentarfilm beschäftigt sich mit dem Abu-Ghuraib-Folterskandal und versucht die Geschichte, die zu den weltweit publizierten Bildern von Gefangenenmisshandlungen führte, zu ergründen.
20.00 Uhr Friedel 54: Revolutionär-griechischer Soli-Abend
Es gibt griechischen Tsipourro me Mezedes, also mit eher kleinem griechischen Essen (ohne Fisch und Fleisch). Die Einnahmen aus dem Schnapshandel kommen dem anarchistischen Zeitungsprojekt "Apatris", der "Zeitung der Straße", zugute. Sie erscheint mehrmals im Jahr auf griechisch und neuerdings auch arabisch und wird in allen größeren Städten Griechenlands tausendfach vor Arbeitsämtern und anderen sozialen Brennpunkten kostenlos verteilt. Diese Form des sozialen Anarchismus ist großartig und unterstützenswert, also kommt zahlreich. Im Hintergrund werden Riot-Filme aus Ellada an die Wand geschmettert und DJ Malaka sorgt für entsprechende musikalische Untermalung.

Donnerstag, 15.12.2016
18.00 Uhr Zielona Gora: Politisches Café
Film: "Pfade durch Utopia". Dieser Film ist sowohl spannender Reisebericht als auch Dokumentation utopischer Praxis, eine Entdeckungsreise auf der Suche nach postkapitalistischen Lebensformen. Vom illegalen Klima-Camp beim Londoner Flughafen Heathrow bis zum von Punks besetzten Weiler in den Cevennen, von der von ihren Schülern selbst verwalteten anarchistischen Schule bis zur englischen Agrarkommune, von besetzten Fabriken in Serbien über die Freie-Liebe-Kommune in einer alten ostdeutschen Stasi-Basis bis zum Bauernhof, auf dem Privateigentum gänzlich abgeschafft ist - die Autoren haben in den in den Breschen und Lücken der Gegenwart sehr lebendige Utopien gefunden.
21.00 Uhr Køpi: Videokino Peliculoso
"Amy" USA 2015, 127 min, R: Asif Kapadia Dokumentation
Amy Winehouse kometenhafte Karriere war nur von kurzer Dauer, schließlich sind ihr die Drogen zum Verhängnis geworden: Im Alter von
gerade einmal 27 Jahren starb Winehouse an einer Alkoholvergiftung. Filmemacher Asif Kapadia widmet sich in seiner Dokumentation dem kurzen Leben der Sängerin. Mithilfe von zuvor unveröffentlichtem, privatem Material zeigt Kapadia, wie Winehouses Erfahrungen mit Familie, Freunden, anderen Musikern und Medien sich in ihrem künstlerischen
Schaffen niedergeschlagen haben und stellt direkte Zusammenhänge her.

Sonntag, 18.12.2016
20.00 Uhr K9: Filmabend
combatiente zeigt: "Revolution - politischer Filmeabend"
"Der unsichtbare Aufstand" (Spielfilm von Costa-Gavras aus dem Jahr 1972, 115 Min.) - Der bewaffnete Kampf der Tupamaros - Stadtguerilla in Uruguay. Ein CIA-Agent und Militärberater, der 1970 als Entwicklungshelfer getarnt das uruguayische Militär in Repressions- und Foltertechniken ausbildet, wird von den Tupamaros entführt. Außerdem entführen die Tupamaros einen brasilianischen Konsul sowie einen Sekretär der US-Botschaft in Montevideo. Der Film beruht auf historischen Ereignissen und am Drehbuch hat seinerzeit der Tupamaro Mauricio Rosencof mitgearbeitet. Zur heutigen Situation in Uruguay wird ein Genosse berichten, der Anfang des Jahres in Uruguay ehemalige Tupamar@s getroffen hat, und über die Bedeutung des Films für die militante Linke der 1970er Jahre wird ein Aktivist jener Zeit Auskunft geben.

Dienstag, 20.12.2016
21.00 Uhr Scherer8: Küfa, Kino, Tresen
"Rick and Morty" evening S2 Part 2 (OmeU)
21.05 Uhr Zielona Gora: Filmstube
"Die Feuerzangenbowle" - Zum Abschluss eines schönen Filmjahres ist es an der Zeit, Danke schön zu sagen. Danke an tatkräftige Unterstützer/innen und natürlich den netten Gästen, ohne euch wär es nur halb so schön geworden und ungleich schwieriger. Wir zeigen in liebgewonner Tradition "Die Feuerzangenbowle", in s/w und natürlich gibt's die auch in echt. Wir freuen uns, mit euch das Jahr nochmal Review ziehen zu lassen und auch schon mal auf das nächste Jahr anzustoßen.

Donnerstag, 22.12.2016
18.00 Uhr Zielona Gora: Politisches Café
Filme: Zwei Folgen Black Mirror: "15 million merits" und "White christmas".
21.00 Uhr Køpi: Videokino Peliculoso
"All that Heaven allows" USA 1955 89min R.: Douglas Sirk D.:Jane Wyman, Rock Hudson
Als sich die gutsituierte Witwerin Cary in den wesentlich jüngeren Gärtner Ron verliebt, beginnt für sie ein Spießrutenlauf ohnegleichen.
Denn ihr Umfeld ist nämlich nicht bereit, die Liason mit dem Outsider zu akzeptieren und so droht ihr Glück an purer Borniertheit zu scheitern.Sirk war ein Wolf im Schaftspelz, der beißende Gesellschaftskritik in der konventionellen Form der Seifenoper darbot. Diese subversive Haltung brachte ihm den Respekt der jungen Wilden nachfolgender Generationen wie Godard, Alomovodar und besonders Fassbinder ein. Für alle, die nahe am Wasser gebaut sind, halten wir Tempos bereit. Ihr könnt also heulen wie die Schlosshunde...
Am 26.12. zeigen wir R.W. Fassbinders Remake und Hommage "Angst essen Seele auf", der den Stoff auf die Wirklichkeit der alten Bundesrepublik übertrug.

Montag, 26.12.2016
21.00 Uhr Køpi: Videokino Peliculoso
"Angst essen Seele auf" BRD 1974, 93 min, R: Rainer Werner Fassbinder, D: Brigitte Mira, El Hedi Ben Salem, Barbara Valentin
Emmi ist eine verwitwete Putzfrau, die ihre besten Jahre schon hinter sich hat. Doch dann verliebt sie sich aus heiterem Himmel in den um einiges jüngeren marokkanischen Gastarbeiter Ali, mit dem sie in der Folge auch eine ernsthafte Beziehung eingeht. Doch damit trifft sie damit nicht nur auf das Unverständnis und die Intoleranz ihrer sogenannten Freundinnen. Auch ihre eigenen Kinder sprechen sich vehement gegen diese ungleiche Partnerschaft aus. Doch die Liebe, die die Beiden
füreinander empfinden, ist stärker als alle gesellschaftlichen Barrieren.

Donnerstag, 29.12.2016
21.00 Uhr Køpi: Videokino Peliculoso
Narcos USA, 2015, Episode 7-10 R.: Guillermo Navarro, José Padilha, Anrdés Baiz D.: Luis Guzman, Boyd Holbrook
Zu Beginn der 80er Jahre hieß der größte Drogenschmuggler der Welt Pablo Escobar. Er gehörte schnell zu den reichsten und mächtigsten Männern seines Landes. Die Verbreitung von kolumbianischem Kokain brachte ihn und das Medellin-Kartell an die Spitze des internationalen Drogenhandels - und mit dem Geld kam die Gewalt.

Donnerstag, 23.02.2017
22.00 Uhr Køpi: 27 Years of squatting the house
"from 23rd - 26th of february we will celebrate the anniversary of squatting KÖPI"
status of programming: initialized!

radar

Dezember 2016
M D M D F S S
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

Januar 2017
M D M D F S S
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

  heute
  bis 5 Termine
  bis 10 Termine
  über 10 Termine

Terminseiten

inforiot
Brandenburg
Rotes Potsdam
Potsdam
links-lang.de
Mecklenburg-Vorpommern
Störungsmelder
Mecklenburg-Vorpommern
left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt
Terminal
Dresden
Bewegungsmelder
Hamburg
Planlos
Bremen
MOG
Göttingen
Terminrevolte
Hildesheim
Hermine
Ruhrgebiet
bo-alternativ
Bochum
Plotter
Köln
untergrund
Rhein-Main
Ausrasten
Rhein-Neckar
Stressmob
Marburg
Info-Pirat
Nürnberg u.a.
Eroding Empire
London
gegen die lange weile
Wien

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte. Beachtet beim Kontakt bitte die unterschiedlichen Email-Adressen.

stressfaktor@squat.net
nur Internet

papier@squat.net
nur Papier

termine@squat.net
beide