Stressfaktor-Startseite...[squat!net]
Startseite Termine Adressen Küche für Alle Links SF Mi, 27. Mai 2015

Regelmäßige Termine wie Tresen, Küfas, u.ä., an denen sonst nichts anderes veranstaltet wird, findet ihr unter Adressen oder Küfas.

Terminator

Schickt eure Termine bitte mit unserem Online-Formular.

Termin-Suche

RSS

Unsere Berlin-Termine könnt ihr nun auch mit RSS abrufen.

Zeit-Auswahl

gestern | heute | morgen

ausführlich
7 Tage | 30 Tage

Kurz-Übersicht
30 Tage | 90 Tage

Rubrik-Auswahl

Es gibt aktuell
144 Termine in Berlin

Politik/Aktion: 8
Konzerte: 57
Filme: 29
Essen: 21
Parties: 12
Frauen: 1
Theater: 1
Ausstellungen: 1
Kurse/Workshops: 6
Kneipe/Café: 25
Queer: 7
Info: 29
Sonstiges: 13

Link-Tipps

5 von 42
alle anzeigen

Linkes Jugendinfo 'Rosen auf den Weg gestreut'
Rote Hilfe Ortsgruppe Berlin
Anti-Atom-Plenum Berlin
Die Lunte - autonomer Stadtteilladen in Neukölln
Rigaer 94 und Kadterschmiede verteidigen!

Bitte beachtet unseren Spendenaufruf in eigener Sache. Danke.

29 Termine   (Rubrik: Filme)

Mittwoch, 27.05.2015
19.00 Uhr Kino Moviemento (Kottbusser Damm 22): Film
"Verdrängung hat viele Gesichter". Ein Stadtteil wehrt sich. Gegen Verdrängung und Mieterhöhung. Die ökoliberale Mittelschicht rechtfertigt ihren Bau und Kauf von Eigenheimen während der Druck auf die Mieter*innen im Kiez wächst. Wie organsiert sich der Widerstand von unten? Eine Dokumentation über fünf Jahren. Im Beisein der Filmemacher*innen und Aktivist*innen aus anderen Kiezen.
20.00 Uhr Lichtblick: Film
"Mietrebellen - Locataires rebelles" - Aufführung des Films mit französischen Untertiteln. Im Anschluss Diskussion auf deutsch und französisch mit dem Filmteam und Aktiven . Eintritt: 5/6 EUR.
20.30 Uhr KuBiZ: Video-Kino
"Hannas Reise" (Spielfilm, Israel/D 2013, 100 Min., R.: Julia von Heinz) - Als die ehrgeizige Hanna einen Nachweis für ein Praktikum, in dem es um "soziale Kompetenz" geht, braucht, vermittelt ihr ihre Mutter, Leiterin von "Aktion Friedensdienste" für Israel, eine Stelle in einem Behindertendorf in Tel Aviv . Wütend, widerwillig und voller Vorurteile macht sie sich auf die Reise. In Israel angekommen, stößt Hanna mit ihrer überheblichen Art bei allen auf Unverständnis: Ob in ihrer vollgemüllten WG mit dem "Wiedergutmachungsdeutschen" Carsten und der Politaktivistin Maja, ob im Umgang mit den Behinderten bei der Arbeit oder auch bei den Treffen mit "ihrer" Holocaustüberlebenden Gertraud. Auch Itay, der Betreuer, dem sie zugeteilt wurde, lässt sie zunächst mit Holocaustwitzen und zynischen Sprüchen auflaufen. Nach und nach lernt Hanna, die Welt durch Itays Augen zu sehen. Doch die Gegensätze ihrer Herkunft stehen immer wieder zwischen den beiden.
20.30 Uhr Scherer8: Mobiveranstaltung zu G7
Mobi-Veranstaltung zum G7 Gipfel in Elmau, mit aktuellen Infos rund um den Gipfelprotest. Dabei wollen wir mit euch über die geplanten Aktionen, Demos und den aktuellen Stand der Mobilisierung sprechen.
Anschließend zeigen wir einen Dokumentarfilm und ihr könnt die letzten Bustickets nach Elmau kaufen. Es gibt leckeres veganes Essen.
20.30 Uhr X-B-Liebig: Werwolf Küfa + Kino
Ab 20.30 Uhr Aaammm: Delikatessen Küfa. Danach Werwolf-Nacht mit: "The Wolf Man" (1941) und Live Vidoclip: "The Cramps" @ Napa State Mental Hospital, 1978.

Donnerstag, 28.05.2015
18.00 Uhr Zielona Gora: Politisches Café
Film: "Meine keine Familie". Gemeinschaftseigentum, freie Sexualität, Auflösung der Kleinfamilie, - das waren die Grundprinzipien des Friedrichshofs, der größten Kommune in Europa, die vom kürzlich verstorbenen Wiener Aktionisten Otto Mühl Anfang der 70er Jahre gegründet wurde. Der Regisseur Paul-Julien Robert, der in diese Kommune hineingeborenwurde, begibt sich in Meine keine Familie auf eine persönliche Reise in die eigene Vergangenheit. Ausgehend von Archivmaterial, das im Film erstmalig öffentlich gezeigt wird, konfrontiert der Regisseur sich selbst und seine Mutter mit der Frage: Was ist Familie?
19.30 Uhr Narr-Bar (Böckh-Str. 24): Film
"Mietrebellen" (D 2014, 78 Min., OmeU, Dokumentarfilm von Gertrud Schulte Westenberg und Matthias Coers) - Der Film ist ein Kaleidoskop der Mieterkämpfe in Berlin gegen die Verdrängung aus den nachbarschaftlichen Lebenszusammenhängen. Eine Besetzung des Berliner Rathauses, das Camp am Kottbusser Tor, der organisierte Widerstand gegen Zwangsräumungen und der Kampf von Rentnern um ihre altersgerechten Wohnungen und eine Freizeitstätte symbolisieren den neuen Aufbruch der urbanen Protestbewegung. Matthias Coers und mindestens ein Mitglied des Arbeitskreises Mietrecht im RAV wird anwesend sein.
21.00 Uhr Køpi: Videokino Peliculoso
"Metropolitan" (USA 1990, R: Whit Stillman; D: Will Kempe, Edward Clements, Christopher Eigeman, Taylor Nichols, Carolyn Farina)
The debut film from writer-director Whit Stillman etches a sophisticated comic portrait of New York debutante society at the twilight of the 1980s. Set during the Christmas season, the film is told from the vantage point of Tom Townsend, a self-professed proletarian radical who stumbles into the social sphere of a group of well-off Upper East Side twentysomethings calling themselves the SFRP. The group includes Nick, an acidic misanthrope; sweet-natured Jane Austen acolyte Audrey; Charlie, a tongue-tied bumbler secretly in love with Audrey; and femme fatale Cynthia. Quickly, Tom, who comes from much more humble beginnings, finds himself caught in the middle of the group. Audrey even develops a crush on him, but Tom is still reeling from a broken relationship with renowned man-eater Serena a peripheral member of the SFRP. It all leads to a romantic climax at the Southampton vacation home of Nick's womanizing arch-enemy Rick von Sloneker.

Freitag, 29.05.2015
19.30 Uhr Kurt-Lade-Klub: Kinonacht "Fatih Akin"
Letztes Jahr vollendete Fatih Akin seine "Liebe, Tod und Teufel"-Trilogie, die wir mit euch auf unserer Leinwand genießen wollen. Also schaut vorbei und mit uns "Gegen die Wand", "Auf der anderen Seite" und "The Cut".
21.00 Uhr Wagenburg Lohmühle: Film
"Verdrängung hat viele Gesichter". Mit der Stadtteilinitiative Karla Pappel und Menschen aus dem Film und drum herum. Im Anschluß lockere, politische Auswertung des Dokumentarfilmes mit seiner bisherigen Wirkung. Und kleinen Anekdoten. Und kleine Feier. Eintritt: Spende.

Samstag, 30.05.2015
23.00 Uhr Wagenburg Lohmühle: GentrifizierungsFREItage
Publikumsfilm. Wir haben drei Filme zur Auswahl, unter anderem aus Wien "Barrockade" - über Besetzung von Brachen und Kunstaktionen. Einen Spanischen. Und einen sehr spannenden Film aus Berlin, der demnächst erst raus kommt. Ihr, das Publikum, entscheidet. Eintritt: Spende.

Sonntag, 31.05.2015
11.00 Uhr Kino Moviemento (Kottbusser Damm 22): Filmpremiere
"Die Angst wegschmeissen - Die Bewegung der Logistikarbeiter_innen in Italien". Seit 2008 ist Norditalien Schauplatz ungewöhnlicher Ereignisse. - Unternehmen, Politik und bürgerliche Medien nutzen den Kriseneinbruch, um die ohnehin schon bröckelnden Arbeiter_innenrechte weiter auszuhöhlen; auf der anderen Seite formiert sich jedoch gerade am untersten Ende der Lohnskala ein lebendiger und schlagkräftiger Widerstand. Ausgerechnet den prekären und größtenteils migrantischen Arbeiter_innen in der Logistikbranche gelingt es, sich durch solidarische und effektive Organisierung aus ihrer Isolation und ihren erniedrigenden Arbeitsverhältnissen herauszukämpfen. Ein Kampf, der nicht nur ihre Arbeitsbedingungen, sondern ihr ganzes Leben verändert.
Der Film zeigt Aktivist_innen der Bewegung, und erzählt, wie sie in der Basisgewerkschaft SI Cobas ein gemeinsames Werkzeug in ihrem Kampf gegen ihre erpresserischen Chefs gefunden haben. Das Dokument eines entschlossenen, überraschenden und vor allem überraschend erfolgreichen Widerstandes.
Ein Film von labournet.tv. Eintritt: 2 EUR.
14.00 Uhr Villa Kuriosum: Kaffee und Kuchen
Im Garten bis 19.00 Uhr, für Interressierte mit Blac Blob DIY Electronic Workshop (Anmeldung unter workshop@villakuriosum.net). Ab 20.00 Uhr Sci-Fi-Kino.
19.00 Uhr Xart Splitta (Hasenheide 73): Filmabend
Filmreihe presents: Work in Progress. A short-film programm about Identity, Community and (Self) Love. Eintritt: Spende. Soli for CuTie.B.POC Festival Berlin.
- "In formation" (Zave Martohardjono, USA 2008, 4 min, English) - A poetic exploration of the body's history, of how it confronts the culture and language which limits it in "modern life".
- "The Homecoming" (Carine Parola, France 2011, 9 min, French with English Subtitles) - Just as in a "Homecoming", the three trans protagonists of this film find their identity, which was always theirs in spite of the conditions and the glances of the others. A reflection on the relation to oneself and the relation to others.
- "Crossing the Lines" (Natalie Migenda, Switzerland 2009, 1:38, no dialogue) - This video is an encouragement to be feminist and a plea for free choice what being a woman means.
- "Project/ed" (Raju Rage, UK 2015, 4 min, english) - Work in progress: collaboration with filmaker Zara Zandieh. A haptic moving image narrative consisting of projected archival images depicting South Asian migration onto a gendered non conforming body.
- "Felicia" (Tim O'Hara, USA 2008, 8 min, English) - This short film shows one of San Francisco's most loved transwomen: Felicia Elizondo and her life as a single senior.
- "Mind If I Call You Sir?" (Mary Guzman, USA 2004, 34 min, English) - Mind If I Call You Sir? looks into lives of Latina butches and FTM Latinos, with a discussion that seeks to find the places to come together.
20.00 Uhr Baiz: Film
"Verräterkinder" (BRD 2014, 45 Min., R.& B.: Christian Weisenborn) - In Begegnungen mit Kindern der Verschwörer des 20. Juli und der "Roten Kapelle" wird die Aufarbeitung des politischen Widerstands während der Nazizeit analysiert: Die "Verräterkinder" mussten erdulden, wie politisches Interesse in Ost und West zur Verleumdung ihrer Eltern führte. 1954 wurden zum ersten Mal die Männer des 20. Juli geehrt, in der DDR waren sie zu diesem Zeitpunkt als Reaktionäre gebrandmarkt. Hier begann dann in den 70er Jahren eine Kurskorrektur. Die "Rote Kapelle", anfangs verschwiegen, wurde zu einer kommunistischen Kundschaftertruppe umgedeutet. Im Westen galt sie jahrzehntelang als fünfte Kolonne Moskaus - erst 2009 hob der Deutsche Bundestag die Todesurteile wegen "Kriegsverrats" auf.
20.00 Uhr Filmriss (Rigaerstr. 103): Küfa + Film
Leckere Küfa ab 20.00 Uhr und Überraschungsfilm ab 21.00 Uhr.
21.00 Uhr Baiz: Film
"Lieber Onkel Hitler - Briefe an den Führer" (BRD 2010, 60 Min.) - 1945 von der so genannten "Trophäen-Kommission" aus Hitlers Privatkanzlei nach Moskau gebracht, schlummerten die Briefe unerkannt in den Kellern der Dokumentensammlung. Deren Inhalt zeigt unzensiert die damalige "Volksseele": persönliche Offenbarungen der Absender an den Empfänger, konservierte Hoffnungen, Sehnsüchte und Ängste, Liebesbriefe, Treuebekundungen, Geburtstagsgrüße, Bitten und (ganz selten) auch Worte des Aufbegehrens.

Montag, 01.06.2015
16.00 Uhr Linienstr. 206 (nähe Rosenthaler Platz): Antikriegscafé
Kaffee trinken, Kekse essen, sich über Krieg und Militarisierung austauschen. Ab 18.00 Uhr: Zum Internationalen Tag des Kindes zeigen wir eine Doku über Kindersoldaten.
19.30 Uhr JUP: Michas Movie Montag #18
"Die Tiefseetaucher" (2004) - Wow, Bill Murray, Owen Wilson, Cate Blanchett, Anjelica Huston, Willem Dafoe und Jeff Goldblum in einem Film - das gibt es nur bei Wes Anderson. Noch dazu als Hommage an Jaques Custeau inszeniert mit einem Soundtrack, der aus piepsigen Midisounds und portugisischen David Bowie-Interpretationen besteht. Was kann es besseres geben? Nix!
Kommt und schaut diese wunderbar skurrile Komödie des Regisseurs von "Grand Budapest Hotel" und "Der fantastische Mr. Fox". Wie immer mit Knabberzeug und Input von Micha.
21.30 Uhr Sama-Café: Film Club
"Blue Eyed" - ein Dokumentarfilm von Bertram Verhaag über die Workshops der US-amerikanischen Lehrerin und Anti-Rassismus-Aktivistin Jane Elliott. Der Film berichtet darüber, wie sie in diesen Workshops den Teilnehmern, unter deren Mitwirkung, anschaulich und unmittelbar die Lebenserfahrungen von diskriminierten Minderheiten wie People of Colour, Behinderten, Homosexuellen, Migranten und anderen benachteiligten Gruppen der Gesellschaft vermittelt.

Dienstag, 02.06.2015
21.00 Uhr Scherer8: Kinoabend + Küfa
"Mietrebellen" (D 2014, OmU, 79 Min.) - Resistance against the sell-out of the city of Berlin to speculators.
21.05 Uhr Zielona Gora: Filmstube
"Who Am I - Kein System ist sicher" (Thriller) - Als der unscheinbare Meister-Hacker Benjamin auf den charismatischen Max trifft, verändert sich sein Leben schlagartig. Dieser nimmt ihn in die Hacker-Gruppe CLAY auf. Doch die Spaßaktionen der Gruppe werden schnell immer größer und politischer. Als der BKA und Europol die Ermittlungen gegen die Gruppe aufnehmen, merken sie, dass es für sie kein Zurück mehr gibt.

Mittwoch, 03.06.2015
21.00 Uhr Café Cralle: Kino-Abend
"Twilight Zone Marathon". Die Originalserie aus den 1960ern (engl. ohne UT). Vierteljährliche Marathon jeweils am 1. Mittwoch März, Juni, September und Dezember. "You unlock this door with the key of imagination. Beyond it is another dimension - a dimension of sound, a dimension of sight, a dimension of mind. You're moving into a land of both shadow and substance, of things and ideas. You've just crossed over into the Twilight Zone".

Donnerstag, 04.06.2015
20.00 Uhr Café Cralle: Solitresen - Hände Weg Vom Wedding
Film- und Diskussionsabend. Als Einstimmung auf die bald beginnende Veranstaltungsreihe "Es lebe die Freiheit! Friedensprozess und Aufbau basisdemokratischer Strukturen in Nord-Kurdistan und Rojava" zeigen wir den Film "Min dît - Die Kinder von Diyarbakir" (2009) - Dieser handelt von der Lebensrealität einer kurdischen Familie und Straßenkindern, die vom türkischen Staat kriminalisiert, verfolgt und getötet werden.
Anschließend wollen wir über den Film und die aktuelle (politische) Situation der Menschen in Nordkurdistan (türkisches Staatsgebiet) diskutieren.

Montag, 08.06.2015
21.30 Uhr Sama-Café: Film Club
"The Cut" (R.: Fatih Akin)

Dienstag, 09.06.2015
21.00 Uhr Scherer8: Kinoabend + Küfa
"Borgman" (NL 2014, OmU, 113 Min.) - A homeless man enters the lives of an arrogant upper-class family, turning their lives into a psychological nightmare in the process.

Dienstag, 16.06.2015
21.00 Uhr Scherer8: Kinoabend + Küfa
"The Pipe" (IE 2010, OV, 80 Min.) - What do people do, when the law prevents them from protecting themselves? Documentary film on the small Irish village that stood up to Big Oil and the State.

Dienstag, 23.06.2015
21.00 Uhr Scherer8: Kinoabend + Küfa
"No Country for Old Men" (USA 2007, OmU, 122 Min.) - Violence and mayhem ensue after a hunter stumbles upon a drug deal gone wrong and more than two million dollars in cash near the Rio Grande.

Dienstag, 30.06.2015
21.00 Uhr Scherer8: Kinoabend + Küfa
"The Pianotuner of Earthquakes" (PT/DE 2005, OmU, 99 Min.) - Dark fairy-tale about a demonic doctor who abducts a beautiful opera singer with designs on transforming her into a mechanical nightingale.

radar

Mai 2015
M D M D F S S
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Juni 2015
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          

  heute
  bis 5 Termine
  bis 10 Termine
  über 10 Termine

Terminseiten

inforiot
Brandenburg
Rotes Potsdam
Potsdam
links-lang.de
Mecklenburg-Vorpommern
Störungsmelder
Mecklenburg-Vorpommern
left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt
Terminal
Dresden
Bewegungsmelder
Hamburg
Planlos
Bremen
MOG
Göttingen
Terminrevolte
Hildesheim
Hermine
Ruhrgebiet
bo-alternativ
Bochum
Plotter
Köln
untergrund
Rhein-Main
Ausrasten
Rhein-Neckar
Stressmob
Marburg
Info-Pirat
Nürnberg u.a.
Eroding Empire
London
gegen die lange weile
Wien

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte. Beachtet beim Kontakt bitte die unterschiedlichen Email-Adressen.

stressfaktor@squat.net
nur Internet

papier@squat.net
nur Papier

termine@squat.net
beide