Stressfaktor-Startseite...[squat!net]
Startseite Termine Adressen Küche für Alle Links SF So, 25. Januar 2015

Regelmäßige Termine wie Tresen, Küfas, u.ä., an denen sonst nichts anderes veranstaltet wird, findet ihr unter Adressen oder Küfas.

Terminator

Schickt eure Termine bitte mit unserem Online-Formular.

Termin-Suche

RSS

Unsere Berlin-Termine könnt ihr nun auch mit RSS abrufen.

Zeit-Auswahl

gestern | heute | morgen

ausführlich
7 Tage | 30 Tage

Kurz-Übersicht
30 Tage | 90 Tage

Rubrik-Auswahl

Es gibt aktuell
198 Termine in Berlin

Politik/Aktion: 2
Konzerte: 64
Filme: 53
Essen: 35
Parties: 35
Frauen: 1
Theater: 3
Ausstellungen: 8
Kurse/Workshops: 5
Kneipe/Café: 29
Queer: 10
Info: 28
Sonstiges: 40

Link-Tipps

5 von 42
alle anzeigen

Sama Café
Rote Flora bleibt (unverträglich)! Bundesweite Demo 21.12.
Schokoladen bleibt!
indymedia - unabhängiges medienzentrum
Antifaschistisches Info-Blatt

Bitte beachtet unseren Spendenaufruf in eigener Sache. Danke.

53 Termine   (Rubrik: Filme)

Sonntag, 25.01.2015
12.00 Uhr Villa Kuriosum: Youthitude Festival
Youthitude Festival is predominantly a DIY/homemade fair for zines, tattooists and short-filmmakers. 23th to 25th of January 2015.
Open-Zine-Table: You can still bring zines to the open table throughout the festival
Installation:
Feed zines meets the curiosity cabinet by Alice Morey
Mojito Kino Independent Short Films Screening
Workshops:
12:00-16:00 Trash Sculptures - Bring your own Trash With Oscar Rey
Performance/DJ:
Batuque Low-fi
19:00-21:00 in the underground living room Spoken Word with Lady Gaby and guests
Closing-Party:
Bands from 21:00
- Dream Damage
- Schwund
- Les Soif
- CornakruŠwa
Küfa
19.00 Uhr WB13: Film
"The Day after tomorrow" (USA 2004, 118 Min.) - Überall auf der Welt spielt das Wetter verrückt: In Tokio werden Menschen von faustgroßen Hagelkörnern erschlagen, Wirbelstürme verwüsten die Westküste der USA. Bis der Golfstrom erlischt und Nordamerika eine Eiszeit droht.
19.00 Uhr Xart Splitta (Hasenheide 73): Filmabend
"By Hook or by Crook" (Harry Dodge and Silas Howard, USA 2001, 96 min., english) - an emotionally gripping and ultimately transformative buddy film that chronicles three weeks in the life of a handsome, small-town dishwasher with a nagging messiah-complex. Defeated since the death of their father, Shy heads to the big city to sink themself into a "life of crime". Shy is quickly distracted by Valentine, a deliriously expressive, wise-acre adoptee on a misguided search for their birthmother. The two grifters join forces and learn the true meaning of "poise under pressure" in a visually stunning anti-authoritarian tale of friendship, trust and redemption.
Eintritt: Spende.
20.00 Uhr Baiz: Film
"Ernst Thälmann Teil II" (DDR 1984, 120 Min., R.: Ursula Bonhoff, Georg Schiemann) - Zweiteiler des DDR-Fernsehens über Ernst Thälmann (nicht zu verwechseln mit Kurt Maetzigs "Sohn seiner Klasse" und "Führer seiner Klasse" aus den 50ern), der historisch ziemlich genau den Zeitabschnitt von 1929 bis 1933 betrachtet und dabei filmisch gut gemacht, neben dem Blick auf die KPD-Führung und die große Politik auch die "kleinen Leute" beobachtet. Der heutige zweie Teil beschreibt die Schwierigkeiten der politischen Arbeit zwischen Staatsmacht und immer stärker werdenden Nationalsozialisten und endet mit dem 7. Februar 1933, dem Tag, an dem die illegale Tagung des Zentralkomitees der KPD in Ziegenhals stattfand und Thälmann seine letzte öffentliche Rede hielt, bevor er von den Nazis verhaftet und dann 1944 in Buchenwald ermordet wurde.
21.00 Uhr X-B-Liebig: Antispecist Küfa + movie
We want to invite you to taste our home made vegan delikatessen. Following "Microcosmos"(France 1996, by Claude Nuridsany, Marie Pérennou). A documentary of insect life in meadows and ponds, using incredible close-ups, slow motion, and time-lapse photography. It includes bees collecting nectar, ladybugs eating mites, snails mating, spiders wrapping their catch, a scarab beetle relentlessly pushing its ball of dung uphill, endless lines of caterpillars, an underwater spider creating an air bubble to live in, and a mosquito hatching.

Montag, 26.01.2015
15.00 Uhr Kino Moviemento (Kottbusser Damm 22): Film
"Verdrängung hat viele Gesichter" (Dokumentarfilm, 94 Min.) - Ein kleiner Kiez zwischen Ost und West. Verwilderte Brachen am ehemaligen Mauerstreifen. Motorsägen und Baukräne. Neubauten, Eigentumswohnungen und steigende Mieten. Versteckte Armut, AltmieterInnen, zugezogene Mittelschicht, Wagenburgen, Architekten, Baugruppen. Auf engstem Raum wird ein Kampf ausgetragen. Von Gesicht zu Gesicht. Direkt. Ohne Blatt vor dem Mund. Ängste artikulieren sich. Wut verschafft sich Ausdruck. Ein Kampf um Millimeter. Um den Kiez. Um Würde. Und um das eigene Leben.
Im Beisein der Filmemacher*innen und Stadtteilaktivist*innen von Karla Pappel / Mieter*inneninitiative gegen Mieterhöhung, Verdrängung und A 100.
19.00 Uhr Baiz: Filme + Konzert
Lo Jo meets "The Flying Moustache". Seit langem in Berlin lebend, Lorna Johannsen, Autorin und Filmemacherin, die 1992 aus einer Stadt nahe der Elbmündung in den Osten Berlins kam und blieb. Seit kurzem in Berlin lebend, drei Musiker aus Zürich, "The Flying Moustache". Zum ersten Mal gemeinsam auf der Bühne, zu hören gibt es Desert Pop.
Gezeigt werden die Kurzfilme, "Ariel und Caliban, die Sklaven des Prospero", vorgelesen wird aus "Kellers Gehirne", einem Krimi, der auf dem Telegrafenberg in Potsdam spielt, aus dem Zyklus "Augenlos" und zu sehen sind Lo Jos Frottagen und Collagen.
21.00 Uhr Køpi: Videokino Peliculoso
映画 - Japanische Filmreihe "Tekkon Kinkreet" Japan, 2006, 106 min, R: Michael Arias, Animation
Die beiden kleinen Jungen Black und White haben keine Eltern mehr und schlagen sich mit viel Hinterlist und Geschick durchs Leben. Sie leben in der Stadt Treasure Town, in der alles möglich zu sein scheint: Der Mond lächelt und die Kinder können fliegen. Die Stadt war einst wunderschön und friedlich, doch nun ist sie in Gefahr. Black und White wollen verhindern, dass ihr Alltag noch komlizierter und härter wird, und wollen ihre alte, friedliche Welt retten. Um dies zu erreichen, müssen sie einen Krieg beginnen...

Dienstag, 27.01.2015
18.00 Uhr Linienstr. 206 (nähe Rosenthaler Platz): Bunter Abend
Riot Grrrl Abend - "Grrrl bringt das Knurren zurück in unsere Miezekatzenkehlen. Grrrl zielt darauf, die ungezogenen, selbstsicheren und neugierigen Zehnjährigen in uns wieder aufzuwecken..." Dieser Abend soll den Riot Grrrls* gewidmet sein, einer feministischen Jugendbewegung der 90er. Der Name ist eine Kampfansage. Riot Grrrl* ist vor allem eine Form des Feminismus, aber was für eine und was ist heute davon übrig geblieben? Neben einem Input, zeigen wir die Doku "Don't need you". Den restlichen Abend gibt's passende Mukke und einige Zines zum Stöbern, sowie Raum für Kritik und Inspiration.
Offen ab 18.00 Uhr, Veranstaltung ab 20.00 Uhr. Mit leckerem veganen Essen, kalten und warmen Getränken, Freebox, Infotisch und netter Atmosphäre. Alles vegan und rauchfrei.
20.00 Uhr Lunte: Film
"Auschwitz vor Gericht". Heute jährt sich zum 70. mal der Jahrestag der Befreiung des KZ Auschwitz durch die Rote Armee. Im Lagerkomplex Auschwitz waren 965 000 Juden, 75 000 Polen, 21 000 Sinti und Roma, 15 000 sowjetische Kriegsgefangene und 15 000 sonstige Häftlinge ermordet worden. Fünfzehn Jahre gingen ins Land der Täter, bis eine deutsche Staatsanwaltschaft Ermittlungen gegen 21 Angehörige der Lager-SS einleitete, von insgesamt 8200 SS-Angehörigen in Auschwitz. Erst am 20. Dezember 1963 begann vor dem Landgericht Frankfurt am Main der Auschwitzprozess. Die Vorgeschichte des Prozesses ist exemplarisch für die justizielle (Nicht-)Aufarbeitung der NS- Vergangenheit in der BRD der 1950er Jahre. Der gesamte Prozess, er dauerte 20 Monate. wurde auf Tonband aufgenommen. Wir zeigen Teile der Dokumentation "Auschwitz vor Gericht - Strafsache 4 Ks 2/63".
21.00 Uhr Scherer8: Kinoabend + KüfA
"Louis Theroux: The Most Hated Family in America 1+2" (BBC 2007/2011, OV, Trigger warning: hate speech) - Louis struggles to come to terms with the infamous family at the core of the Westboro Baptist Church who picket the funerals of soldiers in protest against an America that tolerates homosexuality.
21.05 Uhr Zielona Gora: Filmstube
"The Rocky Horror Picture Show": Satirisches Science-Fiction-Musical über einen außerirdischen Transvestiten namens Frank'n'Furter, der den perfekten Menschen erschaffen will, während er sexuelle Spielchen mit seinen jungfräulichen Besuchern spielt.

Mittwoch, 28.01.2015
20.00 Uhr Subversiv: Film
Mit Küfa ab.00 20 Uhr.
Kiezgruppe Mitte/Prenzlauer Berg presents: "Verdrängung hat viele Gesichter". Der Film entstand über fünf Jahre und hat die Entwicklung eines Berliner Kiezes (Alt-Treptow) beobachtet. Zum Teil investigativ und konfrontativ, zum Teil einfühlend, geht die Kamera sehr nah an die Menschen. Keine noch so unbequeme Frage wird ausgelassen. Auch wenn der Film eine Nähe zu den von Mieterhöhung und Verdrängung betroffenen Menschen nicht verhehlt, so gibt er auch jenen eine Stimme und Gesicht, welche für die Verdrängung verantwortlich gemacht werden. Der Film handelt vor allem auch von den Träumen der Einen nach Sicherheit, die in den Bau von Eigentumswohnungen (sogenannte Baugruppen) investieren. Und von den Ängsten der Anderen, für die durch die Aufwertung ihres Kiezes die Zukunft in ihrer Mietwohnung immer unsicherer wird. Dies führt zu offenen Konflikten und lautstarkem Widerspruch.
In Anwesendheit der Filmemacher_innen.
20.00 Uhr Systemfehler: Film
Filmreihe Teil 3: Heute zeigen wir euch "Lucio" (2007, 93 Min.), einen Dokumentarfilm über den Maurer, Bankräuber und Anarchisten Lucio Urtubia. Kommt, der Film ist großartig!
Geöffnet ab 20.00 Uhr, Film beginnt um 20.30 Uhr. Eintritt wie immer frei, Verköstigung gegen Spende.
20.30 Uhr KuBiZ: Video-Kino
"Ein Geheimnis" (Spielfilm, F 2007, 100 Min., R.: Claude Miller) - Der Zweite Weltkrieg ist seit rund zehn Jahren zu Ende. François, sieben Jahre, Einzelkind, kann die hohen Erwartungen seiner schönen und sportlichen Eltern nicht erfüllen: Mutter Tania ist eine leidenschaftliche Schwimmerin, Vater Maxime ein durchtrainierter ehemaliger Spitzenathlet. Trost findet François bei seinem imaginären großen Bruder und bei Louise, der jüdischen Nachbarin und Freundin der Familie. Sie erzählt ihm schließlich an seinem fünfzehnten Geburtstag das dunkle, streng gehütete Familiengeheimnis. Ihm wird klar, dass die Vergangenheit seiner Eltern keineswegs so idyllisch verlaufen ist, wie er sich das als Kind ausgemalt hat. Im Gegenteil: Maxime und Tania sind durch eine fatale Verknüpfung von tragischen Umständen während des Zweiten Weltkrieges miteinander verbunden… Nach dem Roman von Philippe Grimbert verbindet der Film jüdische Geschichte im Zweiten Weltkrieg über die 1950er Jahre bis heute zu einer emotionalen Reise durch die deutsche Besetzung Frankreichs.

Donnerstag, 29.01.2015
18.00 Uhr Kino Moviemento (Kottbusser Damm 22): Film + Diskussion
"Mietrebellen - Widerstand gegen den Ausverkauf der Stadt" (OmeU). Kino-Vorführung des Dokumentarfilms. Die Filmemacher kommen zusammen mit Aktiven zum Filmgespräch. Eintritt: 5/7/8 EUR.
18.00 Uhr Zielona Gora: Politisches Café
18.00 Uhr Film: "Ekümenopolis - City without Limits" (Dokumentarfilm, Türkei 2011, R.: Imre Azem, Türkisch mit engl. UT) - Ekümenopolis – das ist die Vision des Stadtplaners Constantinos Doxiadis vom kontinuierlichen Wachstum großer Städte bis zu dem Punkt, an dem sie sich vereinigen und so einen weltweit zusammenhängenden städtischen Raum ausmachen. Imre Azem verwendet dieses Bild der Ekümenopolis, um die aktuelle Situation in Istanbul zu beschreiben. Er dokumentiert die sozialen Härten und ökologischen Probleme, die mit dem rapiden und scheinbar unaufhörlichen Wachstum Istanbuls einhergehen: der gewaltsame Abriss von Wohnraum gegen den Willen ihrer Bewohner_innen und ihre Umsiedlung an den Stadtrand sowie die Zerstörung der Natur in und um Istanbul. Der Film entwirft ein Bild neoliberaler Urbanisierung, welche die ökologischen, ökonomischen und demographischen Grenzen überschreitet.
Danach um 20.00 Uhr Film: "Das Venedig Prinzip" (2012, R.: Andreas Pichler) - Gemeinhin verbinden wir mit dem Wort Venedig Romantik pur. Alte Häuser jenseits urbaner Modernität, Kanäle voller sangeserprobter Gondoliere, Liebespärchen und Plätze voller Tauben. Doch die "schönste Stadt der Welt" wird abends zur Geisterstadt. Ganze Viertel stehen schon leer - die Häuser sind von ihren Bewohnern längst verlassen und dienen nur noch dem Geschäft mit einem Mythos. Eine Folge des Massentourismus. [...] Andreas Pichlers Film zeigt, was vom venezianischen Leben übrig geblieben ist. [...]
21.00 Uhr Køpi: Videokino Peliculoso
Werner-Herzog-Doku "Grizzly Man" USA 2005, 103 min, R: Werner Herzog
Porträt und Psychogramm des Tierfreundes Timothy Treadwell, der 13 Sommer unbewaffnet unter Grizzlys in der Wildnis von Alaska lebte, bis er und seine Freundin 2003 Opfer einer Bärenattacke wurden. Sein Vermächtnis sind über 100 Stunden Videomaterial und die Tonaufzeichnung des überraschenden Angriffs. Werner Herzog verbindet Bilder dieses "Found Footage" mit eigenen Aufnahmen der Originalschauplätze sowie mit Interviews von Bekannten und Freunden des Naturfreundes.

Freitag, 30.01.2015
20.30 Uhr X-B-Liebig: Anti repression Soli-Küfa + movie
"Lion's Den" (2008, by Pablo Trapero). Is a tale of an incarcerated woman who gives birth to a baby boy and struggles to raise her son behind bars as she comes to the bleak realization that he is the only one who matters to her anymore. It all started when a pregnant Julia woke up in her apartment flanked by the bloodied bodies of her former lovers Nahuel and Romiro. Subsequently sent to a prison for mothers and pregnant convicts, Julia railed against the system by withdrawing into her own.

Sonntag, 01.02.2015
18.00 Uhr Lichtblick: Film
"Fritz Bauer - Tod auf Raten". Fritz Bauer ist eine Reizfigur der bundesrepublikanischen Geschichte. Zu Lebzeiten eine Provokation für den gesellschaftlichen Mainstream, der für Verschweigen und Vergessen der NS-Verbrechen und der eigenen Verwicklung darin stand, ist er heute Gegenstand der öffentlichen Diskussion und zum Symbol der Auseinandersetzung mit unserer eigenen Geschichte geworden. Der Film "Im Labyrinth des Schweigens", der im November vergangenen Jahres startete, rückte den engagierten Staatsanwalt nochmals verstärkt in die öffentliche Wahrnehmung. Zwei weitere Spielfilme, die sich mit ihm beschäftigen, sind in Vorbereitung. Am Anfang stand allerdings Ilona Zinks beeindruckende Dokumentation "Fritz Bauer - Tod auf Raten", der nach wie vor ein Muss für all diejenigen ist, die sich mit dem Leben und Sterben Bauers auseinandersetzen möchten. Deshalb hat das Lichtblick-Kino den Film erneut ins Programm genommen. In Anwesenheit der Regisseurin Ilona Ziok.
19.00 Uhr WB13: Film
Mensch was waren wir jung und wir hatten Pickel im Gesicht, als wir in den Kinos über diesen Film gelacht haben. Slapstick und pubertätsgerechte erotische Andeutungen en masse. Die Rede ist von "Die nackte Kanone" (USA 1988, 81 Min.), aus heutiger Sicht ein absoluter Trash-Film-Klassiker. Und genau den zeigen wir heute. Inhaltlich: Eigentlich soll Lieutenant Frank Drebin nur ein Attentat auf die britische Königin verhindern. Und wird selber zur größten Gefahr für die Monarchin...
Das WB13 hat übrigens schon ab 16.00 Uhr auf zum kickern, klönen, chillen und WAbfA (Warmes Abendbrot für Alle) gibt's auch.
20.00 Uhr Baiz: Film
"Kagemusha - Der Schatten des Kriegers" (Japan 1980, 159 Min., R.: Akira Kurosawa) - Um den Fortbestand seines Reiches zu sichern, befiehlt ein Fürst, dass ein Doppelgänger drei Jahre über seinen Tod hinaus sein Werk fortführen soll. Nach Entlarvung des "Schattens" zerfällt das Reich des großen Feldherrn, sein Heer wird in den Untergang geführt. In breitem, epischem Stil schildert der formal überwältigende Film den Niedergang eines überlebten, moralisch fragwürdigen Gesellschaftssystems - radikal in seiner Systemkritik und der Forderung nach einer gewaltfreien, von Menschlichkeit bestimmten Gesellschaft.

Dienstag, 03.02.2015
21.00 Uhr Scherer8: Kinoabend + KüfA
"Der Mann Ohne Vergangenheit - Mies vailla menneisyyttä" (FI 2002, OmU) - The second part of Aki Kaurismäki's "Finland" trilogy, the film follows a man who arrives in Helsinki and gets beaten up so severely he develops amnesia. Unable to remember his name or anything from his past life, he cannot get a job or an apartment, so he starts living on the outskirts of the city and slowly starts putting his life back on track.
21.05 Uhr Zielona Gora: Filmstube
"Metalhead" (Drama) - In den 80er- und 90er-Jahren in der isländischen Einöde spielendes Coming-of-Age-Drama. Für die zwölfjjährige Hera ist es ein Schock, den tödlichen Unfall ihres geliebten älteren Bruders ansehen zu müssen. Sie verbrennt die bunten Mädchenklamotten und lebt fortan das Leben ihres Bruders weiter – mit seinen Metal-T-Shirts und der Lederjacke, seiner Gitarre und seinen Kassetten. Sie fährt betrunken Nachbars Traktor, steckt sich in der Kirche eine Zigarette an, lässt die Kühe des elterlichen Milchbetriebs frei.

Mittwoch, 04.02.2015
20.00 Uhr Zielona Gora: Roter Abend
"Was kann die Mieter_innenbewegung von den Hausbesetzer_innen lernen?" Veranstaltung mit Armin Kuhn und Grischa Dallmer.
In den letzten Jahren gab es in Berlin vielfältige Proteste gegen Zwangsräumungen, hohe Mieten und die Profiteur_innen der Aufwertung. Doch als vor einigen Wochen Aktivist_innen ein Gelände in der Treptower Beermannstraße besetzte, das für den Bau der A 100 weichen soll, war die Resonanz gering. Warum ist ausgerechnet in Berlin, der Stadt, die in den 70er bis zu den frühen 90er Jahren ein Zentrum der Besetzer_innenbewegung war, diese Aktionsform in Vergessenheit geraten? Darüber wollen wir am Roten Abend mit Armin Kuhn und Grischa Dallmer diskutieren. [...] Zur Illustration wird ein Ausschnitt des Dokumentarfilms "Mietrebellen - Widerstand gegen den Ausverkauf der Stadt" von Gertrud Schulte Westenberg und Matthias Coers gezeigt.

Donnerstag, 05.02.2015
18.00 Uhr Sama-Café: Samalabim
Soli-Kunstauktion der Bilder vom 1. November (ausserdem Doku, Film und veget. Essen).
22.00 Uhr Film: "Les Lascars" (FR 2009, Zeichentrick, OmU).
18.00 Uhr Zielona Gora: Politisches Café
Film: "Nach Wriezen". Bahnhof Wriezen, gerade entlassen aus der JVA Wriezen starten die drei Jugendlichen Imo, Jano und Marcel in ihr neues Leben. Ihre Wünsche: eine Arbeitsstelle, eine Wohnung, eine Freundin. Die Sehnsucht nach Sicherheit, Geborgenheit, Anerkennung und Liebe. Doch schon der Tag der Entlassung gestaltet sich für jeden ganz unterschiedlich. Regisseur Daniel Abma begleitet die drei straffällig gewordenen Jugendlichen von den Tag ihrer Entlassung über einen Zeitraum von drei Jahre. Und widmet sich dabei den existenziellen Fragen: Was erfordert das Leben in unserer Gesellschaft? Welche Voraussetzungen muss man haben, um erfolgreich zu sein? Ist der Tag der Entlassung eine Chance auf ein neues Leben oder bleibt man für immer ein Knacki?

Sonntag, 08.02.2015
19.00 Uhr WB13: Film
Unser heutiger Film ist ernst, lustig - lustig, ernst. Ja wir zeigen die Doku "Die Mondverschwörung" (D 2011, 86 Min.). Lustig, weil man soviel verdichteten Unfug selten präsentiert bekommt. Und Ernst weil die Protagonisten es total ernst meinen. Inhalt: Wem gehört der Mond? Wurde Hitler von Ausserirdischen gerettet und mit einem UFO an den Südpol verfrachtet? Diesen und anderen Fragen aus dem Reich der Esoterik geht der Journalist Dennis Mascarenas nach. Mascarenas ist Chefreporter des deutschsprachigen amerikanischen TV-Senders DDC-TV. Als VIP-Special-Guest ist der Regisseur Thomas Frickel anwesend.
Das WB13 hat natürlich schon ab 16.00 Uhr offen. Kicker und nette Leute sind auch da. Und WAbfA (Warmes Abendbrot für Alle) gibt's auch.

Dienstag, 10.02.2015
19.30 Uhr New Yorck im Bethanien: Latinokino
19:30 Bar-Solidario, comida Popular
20:00 Film: "Mancora" (PE 2009, 100 min., Original mit E/U)- Un pueblo costero al norte del Peru. en la pelicula es un sitio donde se busca la Paz pero realidad serà otra. una pelicula para hacerse la idea de una geografia en sudamerica donde todo puede pasar. despues de la proyecciòn queremos compartir experiencia lo que esta pasando por estos pueblos nortenios ubicados al margen del mar pacifico.
Entrada: colaboracion.
21.00 Uhr Scherer8: Kinoabend + KüfA
"Skrítek" (CZ 2005, OmU) - A family of villagers moves up in the world – to the county seat. Dad works as a butcher at a meatpacking plant, the mother is a checker at a supermarket. The daughter is at odds with her teacher, while the son – a vegetarian, anarchist, and avid pothead – is apprenticing as a butcher to please his father.
21.05 Uhr Zielona Gora: Filmstube
"Eine Nacht in Rom" (Drama) - Zwei Frauen lernen sich in einem Nachtclub kennen, ihre letzte Nacht in Rom ist angebrochen. Die werden sie auf dem Hotelzimmer verbringen, sich gegenseitig das Herz ausschütten und immer wieder mal Sex haben.

Donnerstag, 12.02.2015
18.00 Uhr Zielona Gora: Politisches Café
Film: "Wegsperren für immer". In der Justizvollzugsanstalt Berlin-Tegel, Deutschlands größtem Gefängnis, leben mehr als 1.400 Gefangene. 40 von ihnen haben ihre Strafe abgesessen, aber sie gelten weiterhin als gefährlich und bleiben deshalb in Sicherungsverwahrung, eingesperrt in einem gesonderten Trakt auf zwei Etagen.
Danch Film: "Knast auf Ewig - der Streit um die Sicherungsverwahrung". Der Film schaut hinter die Gefängnismauern der JVA Werl, die zurzeit zur größten Anstalt für Sicherheitsverwahrung ausgebaut wird. Er stellt Gefangene vor, die hier seit Jahrzehnten inhaftiert sind. Gefängnisdirektor und Jurist Michael Skirl kommt zu Wort, der gerade ein Buch zum Thema veröffentlichte und ein kritisches Auge auf die eigene Zunft hat. Außerdem werden Psychologen, Richter, Politiker befragt und nicht zuletzt Anstaltspfarrer Adrian Tillmanns, der immer häufiger Gefangene beerdigen muss, die ihr Leben hinter Gittern beendet haben.

Sonntag, 15.02.2015
16.00 Uhr Wagenburg Lohmühle: Kino-Café
Ultimatives Dino-Kino-Café mit 1-2 grandiosen Dinosaurier-Trash-Movies für alle, die mehr wollen als nur Jurassic Park. Soli-Kuchen deluxe.
19.00 Uhr WB13: Film
Schon wieder Sonntag und schon wieder Film in der Berliner Randplattenbauperipherie - yipiiihh! Die Flimmershow kündigt sich mit folgenden Eckdaten an: "The Game" (USA 1997, 129 Min.) und hier spricht die Inhaltsangabe: Der erfolgsverwöhnte Banker Nicholas van Oerten bekommt on seinem Bruder zu seinem 48. Geburtstag ein mysteriöses Geschenk: Ein Gutschein von der Firma CRS. Nicholas soll an einem Spiel teilnehmen, das sein Leben verändern wird. Er fällt jedoch durch den Einstufungstest. Gerade als Nicholas die Idee wieder verwerfen will, muss er feststellen, dass das Spiel längst begonnen hat...
WAbfA (Warmes Abendbrot für Alle) gibt's auch wieder und offen ist ab 16.00 Uhr, Kicker und Couch inklusive.
20.00 Uhr Baiz: Film
"Baum der Helden" (China 2010, 109 Min., R.: Zhang Yimou) - Während der Kulturrevolution wird Jing, ein unschuldiges Schulmädchen, zu einem entlegenen Bergdorf zur “Umerziehung” geschickt. Jing ist sich darüber im Klaren, dass ihr eigenes Wohlergehen und das ihrer Familie davon abhängt, wie sie sich vor den Behörden verhält. Ein falscher Schritt und ihre Leben könnten zerstört werden. Ihr von Vorsicht und Zurückhaltung gekennzeichnetes Wesen wird auf die Probe gestellt, als sie sich in den charmanten Sohn einer Militärfamilie verliebt. Eine unwahrscheinliche und vor allem gefährliche Liebesgeschichte beginnt, die ihr Leben für immer verändern wird.

Dienstag, 17.02.2015
19.00 Uhr Køpi: 25-Jahr-Feier der Besetzung / AGH
19:00 Uhr Vokü + Film: "10 Jahre Köpi"
20:00 Uhr "Köpi Geschichte" - wie alles begann.
Infoveranstaltung zur Besetzung der Köpi mit Aktivist_innen der ersten Stunde
21.00 Uhr Scherer8: Kinoabend + KüfA
"We Need To Talk About Kevin" (USA 2011, OmU, Trigger warning: Violence) - Kevin's mother struggles to love her strange child, despite the increasingly vicious things he says and does as he grows up. But Kevin is just getting started, and his final act will be beyond anything anyone imagined.
21.05 Uhr Zielona Gora: Filmstube
"Guardians Of The Galaxy" (Popcornkino) - Peter Quill, der sich selbst Star-Lord nennt, ist ein überheblicher Weltraum-Outlaw. Als er eine geheimnisvolle und mächtige Kugel stielt, beginnt der bösartige Ronan the Accuser eine unerbittliche Hetzjagd auf ihn. Er will die Kugel haben, um die gesamte Galaxie ins Chaos zu stürzen. Nun muss sich Peter widerwillig mit einem Team von Außenseitern, wie dem schießwütigen Waschbär Rocket, dem Baummensch Groot und der Außerirdischen Gamora verbünden, um ihre Galaxie zu retten.

Mittwoch, 18.02.2015
19.00 Uhr Køpi: 25-Jahr-Feier der Besetzung / AGH
19:00 Uhr Vokü
20:00 Uhr "Besetzen als politisches Mittel" - Diskussion.
Häuser, Plätze, Alles; Aktivis_innen verschiedenster Gruppen erzählen über ihre Erfahrungen. + "Willkommen im Chaos" -
Dokumentation von Skin Under über den Wagenplatz MAD MAX, welcher früher auf der anderen Seite der Köpi lag (frz. mit engl UT; 50-60min)

Donnerstag, 19.02.2015
18.00 Uhr Zielona Gora: Politisches Café
Film: "Prison Valley". Willkommen in Cañon City, Colorado. Eine abgeschiedene Gegend mit 36.000 Seelen und 13 Gefängnissen, wie z.B. das "Supermax", das neue Alcatraz Amerikas. Eine Gefängnis-Stadt, in der selbst die, die draußen sind, drinnen leben. Ein Vorgeschmack dessen, wie die Welt von morgen aussehen könnte.

Sonntag, 22.02.2015
19.00 Uhr WB13: Film
Der Monat ist gelaufen, der letzte Höhepunkt: WAbfA (Warmes Abenbrot für Alle) und Film.
Diesmal werden eure Glotzebebbel mit "Papa ist auf Dienstreise" (YU 1985, 136 Min.) bestrahlt. Und so liest sich der Appetizer: Jugoslawien in den 50ern: Der Vater des 6-jährigen Malik ist ständig auf Dienstreise. Bald aber zeigt sich, dass die Erwachsenen dem Jungen etwas vorgaukeln. In Wirklichkeit schuftet Papa im Arbeitslager. Nach und nach droht die Familienidylle in die Brüche zu gehen. Nach der Freilassung aus dem Arbeitslager muss die Familie in die Verbannung ziehen. Als die Familie wieder nach Sarajevo zurück ziehen kann bekommt der Vater die Gelegenheit mit den Verrätern von einst abzurechnen.
Und übrigens: offen ist das WB13 ab 16.00 Uhr. Kicker und Couch sind dann auch schon da.
20.00 Uhr Baiz: Film
"11 Blumen" (China 2011, OmU, 109 Min., R.: Wang Xiaoshuai) - 1975, während der Kulturrevolution in China, lebt der elfjährige Wang Han mit seinen Eltern in der Provinz Guizhou im Süden des Landes. Er ist der Verantwortliche seiner Schule für die morgendlichen Sportübungen. Dafür steht sein weißes Hemd. Als ihm dieses von einem fliehenden Mörder geklaut wird, braucht er ein neues - zum großen Missfallen seiner Familie, denn die Anschaffung eines neuen Kleidungsstücks bedeutet eine große finanzielle Last für die Familienangehörigen. Nachdem Wang den Mörder versteckt im Wald findet, erfährt er, dass dieser die Tat beging, um die Ehre seiner Schwester Jun zu verteidigen, für die sich der junge Wang interessiert. Er beginnt zu lügen und versucht, niemandem das geheime Versteck zu verraten. "11 Blumen" ist metaphorisch zu deuten im Sinne seines elften Lebensjahrs und der Idee, dass er damals im Frühling seines Lebens stand.
20.00 Uhr K9: Filmabend
combatiente zeigt: "Revolution - politischer Filmeabend"
"Die Entführung des Peter Lorenz". Am Donnerstag, den 27. Februar 1975 entführt ein Kommando der Bewegung 2. Juni im Westberliner Wahlkampf den Spitzenkandidaten der CDU, Peter Lorenz, der fünfeinhalb Tage im "Volksgefängnis" verbringt. Im Austausch mit Lorenz werden die fünf BRD Guerilla-Gefangene, Gabi Kröcher-Tiedemann, Rolf Heißler, Rolf Pohle, Ina Siepmann, Verena Becker, begleitet von Pfarrer Heinrich Albertz in die Volksrepublik Südjemen ausgeflogen und werden dort aufgenommen, sowie zwei nach dem Tod von Holger Meins inhaftierte Demonstranten, befreit. Alle Guerilla-Gefangen, die befreit wurden, haben auch nach ihrer Befreiung weitergekämpft, wenn auch in unterschiedlichen Zusammenhängen. Die erste und einzige Entführung eines Politikers in der BRD, die die Freiheit von gefangenen Genoss_innen ermöglichte.
"Wir begreifen unseren Kampf als Teil des allgemeinen Widerstandes. Stadtguerilla bedeutet Phantasie und Tatkraft; Fähigkeiten, die das Volk besitzt. Auch wir sind listig, das heißt wir schlagen nicht wild um uns, sondern schätzen unsere Möglichkeiten realistisch ein, um dann zu handeln. Wir lernen aus der Praxis. Nur deshalb ist die Lorenzentführung eine "perfekte" Aktion gewesen. Wir sind keine Phantome und auch nicht "krankhaft genial", wie Parteien, Presse und Polizei, sich und der Bevölkerung einreden wollen um ihre eigene Erbärmlichkeit zu bemänteln. ...Wir haben erkannt, dass man zusammenhalten, sich organisieren muss, wenn man was erreichen will. Und dann zusammen beginnen, aus eigenen Fehlern lernen, sich aber nicht entmutigen lassen, auch wenn es zunächst und oft aussichtslos erscheint." (aus: Die Entführung aus unserer Sicht... März 1975 - Die Zeitung der Bewegung 2. Juni die 20 Tage nach der Entführung 30 000 mal in Berlin verteilt wurde.)

Dienstag, 24.02.2015
21.00 Uhr Scherer8: Kinoabend + KüfA
"Donnie Darko" (Director's Cut, USA 2004, OmU) - A troubled teenager is plagued by visions of a large rabbit that manipulates him to commit a series of crimes, after narrowly escaping a bizarre accident.
21.05 Uhr Zielona Gora: Filmstube
"Snowpiercer" (Science-Fiction) - Die globale Erwärmung konnte nicht aufgehalten werden, und so versinkt die Erde in einer neuen Eiszeit. Die wenigen Überlebenden des Kälteeinbruchs leben in einem riesigen Zug, der ohne jemals anzuhalten durch die Eiswüste rast. Innerhalb des Zuges herrscht eine Mehrklassengesellschaft. Während die reiche Minderheit in den vorderen Waggons ihren Luxus genießt, lebt die große Masse in elenden Verhältnissen. Doch unter der Führung des jungen Curtis macht sich Revolutionsstimmung breit.

Donnerstag, 26.02.2015
18.00 Uhr Zielona Gora: Politisches Café
"Mumia - Long Distance Revolutionary" (USA 2012, OmU). Der afroamerikanische Journalist und ehemalige Black Panther Mumia Abu-Jamal ist nicht nur einer der bekanntesten politischen Gefangenen der USA, sondern übt aus der Haft heraus auch großen Einfluss auf die moderne Anti-Todesstrafenbewegung und die Analyse der Masseninhaftierung in den USA aus. Die Dokumentation setzt sich mit seinem Leben und Wirken auseinander und spannt einen Bogen von den Bürgerrechstkämpfen der 1960er bis heute: Repression - Menschenrechte - Widerstand. Mumia Abu-Jamal wird am 9. Dezember bereits 33 Jahre ohne gültige Beweise in Haft sitzen.
20.00 Uhr f.a.q.: Störenfrida
Filmclub Frida präsentiert den Dokumentarfilm "Das Weiterleben der Ruth Klüger" (2013, 85 Min., R.: Renata Schmidtkunz) - Die aus Wien vertriebene Jüdin Ruth Klüger ist Theresienstadt- und Ausschwitz-Überlebende. Anhand ihrer Biografie wird die Frage gestellt, wie sich das Leben nach der Schoah gestalten lässt und wie nachhaltig es von diesen Erfahrungen geprägt wird. Die Filmemacherin Renata Schmidtkunz begleitet Ruth Klüger an die Orte ihrer Vergabgenheit, anhand derer sie die Geschichte dieser beeindruckenden Frau zeigt: Von ihrem Aufwachsen im judenfeindlichen Wien, über ihre Verfolgung und versuchte Vernichtung durch die Nazis, bis hin zur Flucht, ihrer Emigration und ihr Leben in den USA als Schriftstellerin und Literaturwissenshcaftlerin und Mutter.
Beginn: 20.30 Uhr. Frauen, FrauenLesben und Trans* sind herzlich willkommen.

Samstag, 28.02.2015
16.00 Uhr Baiz: Vortrag + Film
Vortrag zu Nordkorea. Rüdiger Frank (geb. 1969 in Leipzig), Ostasienwissenschaftler der Uni Wien, berichtet über seine Erfahrungen als Austauschstudent in Pjöngjang im Jahr 1991/1992. Zudem stellt er sein 2014 erschienenes Buch vor. Frank gehört zu den wenigen Nordkorea-Experten, die in sozialistischen Systemen deutscher, sowjetischer sowie nordkoreanischer Prägung gelebt haben. Seinen Hintergrund in Ökonomie, Koreanistik und Internationale Beziehungen nutzt er, um Nordkorea von verschiedenen Perspektiven zu analysieren und zu kommentieren.
Direkt im Anschluss: "Film deiner Wahl" jeweils koreanisch mit engl. UT.
- "Pulgasari" (95 Min.) - Während eines Bauernaufstandes mutiert eine Reisfigur zu einem Metall fressenden Riesenmonster, das an der Seite der Bauern den König in die Knie zwingt...
- "A Traffic Controller on the Crossroads" (59 Min.) - Eine pflichtbewusste Verkehrspolizistin auf den Straßen von Pjöngjang "lebt im besten Land der Welt".
- "The flower girl" (120 Min.) - Ein Blumenmädchen lebt in Not und muss sich auch noch um ihre kranke Mutter kümmern. Nachdem sie die wahren Gründe ihrer misslichen Lage erkannt hat, schließt sie sich der Partisanenbewegung unter Kim Il-Sung an...

Dienstag, 03.03.2015
21.00 Uhr Scherer8: Kinoabend + KüfA
"Lichter der Vorstadt / Laitakaupungin valot" (FI 2006, OmU) - The third part of Aki Kaurismäki's "Finland" trilogy. In Helsinki, a lonely night watchman is caught up in a series of misadventures with a femme fatale and a crooked businessman.

Dienstag, 10.03.2015
21.00 Uhr Scherer8: Kinoabend + KüfA
"The Believer" (USA 2001, OmU, Trigger warning) - A young Jewish man develops a fiercely anti-Semitic philosophy. Based on the factual story of Dan Burros, who was a member of the American Nazi Party and the K.K.K. in the 1960s, and who was revealed to be Jewish by a New York Times reporter.

Dienstag, 17.03.2015
21.00 Uhr Scherer8: Kinoabend + KüfA
"The Rocky Road To Dublin" (IE 1968, OV) - Years before director Michael Moore came on the scene, Irish-born journalist Peter Lennon exposed the truth of a repressed, suppressed and censored country, and the hypocrisy of church, politics and state, through a series of 'innocent' interviews of patriotic sportsmen, priests, censors and 'brainwashed' children.

Dienstag, 24.03.2015
21.00 Uhr Scherer8: Kinoabend + KüfA
"Coherence" (USA 2013, OmU) - On the night of an astronomical anomaly, eight friends at a dinner party experience a troubling chain of reality bending events. Part cerebral sci-fi and part relationship drama, the film is a tightly focused, intimately shot film that quickly ratchets up with tension and mystery.

Dienstag, 31.03.2015
21.00 Uhr Scherer8: Kinoabend + KüfA
"Rembetiko" (GR 1983, OmU) - The story of a group of Rembetes, underground singers and musicians of the Greek equivalent to the blues, in the early decades of the 20th century, as seen through the eyes of a young female singer.

radar

Januar 2015
M D M D F S S
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

Februar 2015
M D M D F S S
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28  

  heute
  bis 5 Termine
  bis 10 Termine
  über 10 Termine

Terminseiten

inforiot
Brandenburg
Rotes Potsdam
Potsdam
links-lang.de
Mecklenburg-Vorpommern
Störungsmelder
Mecklenburg-Vorpommern
left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt
Terminal
Dresden
Bewegungsmelder
Hamburg
Planlos
Bremen
MOG
Göttingen
Terminrevolte
Hildesheim
Hermine
Ruhrgebiet
bo-alternativ
Bochum
Plotter
Köln
untergrund
Rhein-Main
Ausrasten
Rhein-Neckar
Stressmob
Marburg
Info-Pirat
Nürnberg u.a.
Eroding Empire
London
gegen die lange weile
Wien

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte. Beachtet beim Kontakt bitte die unterschiedlichen Email-Adressen.

stressfaktor@squat.net
nur Internet

papier@squat.net
nur Papier

termine@squat.net
beide