Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 35






alle anzeigen

Juni 2018
M D M D F S S
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Juli 2018
M D M D F S S
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

heute

bis 5 Termine

bis 10 Termine

bis 15 Termine

über 15 Termine

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.

12 Termine

Mi, 20. Juni 2018

12:00
Landgericht: Berufungsprozess gegen Balu

Am 20.06.2018 geht es vor dem Landgericht Berlin in die zweite Runde von Balu‘s Prozess im Rahmen der „Kiezdemo gegen Verdrängung“ vom 9. Juli 2016. In erster Instanz wurde Balu Anfang 2017 vor dem Amtsgericht Tiergarten, u.a. wegen „besonders schweren Landfriedensbruchs“ zu 1 Jahr und 7 Monaten auf Bewährung, sowie 100 Sozialstunden verurteilt. Gegen dieses Urteil haben alle Beteiligten Berufung eingelegt. siehe auch: Indymedia.
Gerichtsprozess
16:00
Café Morgenrot: Stricktreff

Queer-Feministischer Stricktreff
Miss Rottenmeiers queer-feministischer Stricktreff. Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat ab 17.00 Uhr für LesBiSchwulTrans+ Freund_innen. DIY-Workshop für Einsteiger_innen und Stitch'n Bitch. Alles, was Sie schon immer übers Stricken wissen wollten über die ersten Schritte des Selbermachens. Und/oder einfach gemütliches Stricken beim stilvollen Heissgetränk. Wenn möglich sollten Stricknadeln und Wolle mitgebracht werden. Für Einmaltäter_innen wird aber auch Material vorhanden sein.
TreffenArbeitsplatz/Selbermachen
16:30
AStA TU Berlin: Offenes Linkes Plenum

Die Linke Liste stellt sich vor. Aber dabei soll es nicht bleiben. Wir wollen mit euch Studis und Beschäftigten ins Gespräch über die Probleme der neoliberalen Hochschule kommen und Ideen entwickeln, wie wir das ändern können. Kommt vor bei wenn ihr Interesse an linker Politik habt und uns kennenlernen wollt. Die offenen Plena werden im Laufe des Semesters monatlich fortgesetzt werden.
Diskussion/Vortrag
17:00
Bundestag: Demo

Alle gemeinsam gegen eine unmenschliche Asylpolitik!
Der Koalititionsvertrag der neuen Regierung verschlimmert die Bedingungen in denen wir Flüchtlinge jetzt schon in Deutschland leben müssen und enthält uns unsere Grundrechte vor. Aus diesem Grund rufen u.a. borderline europe, Familienleben für alle und Corasol zum gemeinsamen Protest auf. Wir treffen uns am 20. Juni um 17:00 Uhr am Platz der Republik 1 (U55 Bundestag).
Aktion/Protest/Camp
18:00
AStA TU Berlin: Leftist Cinema: Auf der Flucht - Kurzfilmabend

Wie jeden dritten Mittwoch im Monat ist es Zeit für unser Kino - wie immer offen für alle und kostenlos. Diesmal möchten wir mit euch anlässlich des Weltflüchtlingstag verschiedene Kurzfilme schauen, die sich mit der Thematik "Flucht" auseinandersetzen. Außerdem wird es wie immer viel Raum für Diskussion und Austausch geben.
Wir freuen uns!  
Diskussion/VortragFilm
19:00
KvU: Politischer Mittwoch: Thema Soziale Verteidigung

Der libertäre Politikwissenschaftler Maurice Schuhmann erläutert das Konzept von sozialer Verteidigung.
Diskussion/Vortrag
19:00
Laster und Hänger: Küfa

Jeden Mittwoch, mal mit Feuer, mal mit Film. Leckeres Essen zum sattwerden.

Essen
20:00
Café Cralle: Solitresen Bechern statt Baggern!

Hier könnt ihr euch bei einem leckeren Solicocktail vernetzen, feiern und disktieren. Außerdem möchten wir uns jedes Mal inhaltlich mit aktuellen Themen beschäftigen. Diesmal: Aktivismus und Repression: Wie weiter mit Ende Gelände in der Lausitz? Zuerst wird es zwei kurze Inputs geben: zur aktuellen politischen Situation in der Lausitz bezüglich Tagebau-Erweiterungen oder Kohleausstieg und zu den rechtlichen Folgen von Zivilem Ungehorsam bei Ende Gelände Anschließend wollen wir gemeinsam überlegen, wie wir Anwohner*innen und Aktivist*innen weiter unterstützen und in der Lausitz als Kohlegegner*innen präsent bleiben können. Außerdem könnt ihr Ende Gelände Berlin kennenlernen und es gibt die Möglichkeit, Bustickets für die Aktion "Limity jsme my" (27.6.-1.7.201 in Tschechien zu kaufen.
Kneipe/CaféDiskussion/Vortrag
20:00
In den Räumen des bei Roy e.V.: Konzert

"BRUTAL BLUES" (Cold Grind - Stavanger/Norway), "GOLDEN ORIOLE" (Industrial Kraut - Stavanger/Norway), "HURE" (Endüstriedeströyer - Berlin), "MARIA JIKU & SKUV" (Noise - Kyoto/Berlin)

Musik
20:00
Vetomat: Küfa + REFUGELESS, an european film in search of europe

Between activism and divulgation. This is Refugeless, a cinematographic project with social and humanitarian nature. It is a project that includes both a therapeutic and positive action for the families with refugee people scattered over Europe, as well as a final product that will consist of a documentary film. This large scale project aims to bring closer emotionally and sentimentally the families of refugee people scattered over Europe, but also to record and spread the situation of each family member, wherever he or she is, in order to have more global view and be able to tell in first person what they are really living and feeling.
The main Refugeless documentary's aims are:
- To reflect the human part of the "refugee" people in Europe; 
- To contrast the experience of the asylum seekers in Greece, of the people who already received the resolution in European countries and of whom are stuck in the Balkans.
- To raise awareness about the current situation;
- To protest about the multiple violations of human rights currently taking place for the so-called refugees.
A critical, respectful and human documentary, far from the european paternalism. A documentary that touches our conscience, encourages empathy and citizen mobilization.
It will not leave you indifferent.
Film
21:00
KØPI: nach der Vokü Performance im Hof

"Kabaret Kalshnikov" (A wild vodka varieté from a place far far east from here. Show starts at 21:00 (in time!) - after the VoKü at 20:15
TheaterPerformance OpenAir
21:30
KuBiZ: VideoKino - Open Air: "Ginger & Rosa"

Spielfilm, GB 2012, R: Sally Potter - Kurz nach dem Abwurf der Atombombe auf Hiroshima kommen in London zwei Mädchen zur Welt: Ginger und Rosa. Als 17-jährige sind die beiden Freundinnen unzertrennlich. Sie schließen sich Anfang der 60er Jahre der Protestbewegung gegen Atomwaffen an und rebellieren gegen ihre Mütter. Nur Gingers toleranten Vater Roland finden beide gut. Als er sich von Gingers Mutter trennt, zieht Ginger zu ihm. Aber dort muss sie bald völlig entgeistert zusehen, wie Rosa eine Beziehung mit Roland eingeht. Gleichzeitig wird ihr Wunsch, die nukleare Bedrohung zu stoppen, immer dringlicher...
Mit Blick für das Londoner Lebensgefühl der 1960er und Sympathie für ihre rebellierenden Protagonistinnen entspinnt Sally Potter ein Familiendrama der leisen Töne, untermauert durch politische und philosophische Gespräche der beiden jungen Frauen und die Tagebuchnotizen von Ginger. (Bei schlechtem Wetter indoor)
Film