Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 42






alle anzeigen

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

links-lang.de
Mecklenburg-Vorpommern

Störungsmelder
Mecklenburg-Vorpommern

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

MOG
Göttingen

Terminrevolte
Hildesheim

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net

nur Papier:
papier@squat.net

beide Ausgaben:
termine@squat.net

126 Termin(e)

Fr, 24. Februar 2017

13:00
WB13: Fix your Klamotten DIY

Kommt rum, bringt eure kaputten oder viel zu langweiligen Sachen mit und los geht's. Eintritt: Spende.

Arbeitsplatz/Selbermachen
18:30
B5355: Diskussion

Diskussionsveranstaltung mit der Friedel54 und dem Rigaer Straßenplenum. "Revolutionäre Perspektive Kiezkampf: unsere Projekte im Spannungsfeld zwischen Anpassung und Isolation".
In den letzten Jahren stachen die Friedel54 und die Rigaer Straße als politische Projekte hervor, die im Kampf gegen Gentrifizierung und für selbstbestimmte Räume klassische autonome Konzepte anwandten. Dabei gelang es teilweise, über die subkulturell geprägte Szene hinaus mit radikalen Inhalten zu mobilisieren. Andererseits wurden die eigenen Strategien und Inhalte auch oft am Anspruch der solidarischen Nachbarschaft ausgerichtet.
Da das letzte Jahr von einer permanenten Praxis geprägt war und wir zeitweise keine Gelegenheit zum innehalten hatten, wurden grundsätzliche Fragen im größeren Rahmen wenig diskutiert. Entlang der Hauptfrage von unserem Verhältnis zur Gesellschaft - Anpassung oder Isolation - wollen wir gemeinsam mit euch unser Profil schärfen. Dabei entstehen weitere Fragen:
- Was ist eine solidarische Nachbarschaft und wie können wir uns als Kiezpojekte daran beteiligen? - Welches Potential sehen wir in Projekten wie der Kadterschmiede oder dem Kiezladen F54 im Kampf gegen die Gentrifizierung? Können derartige Projekte vielleicht auch einen negativen Effekt haben?
- Solidarische Nachbarschaft, rebellischer Kiez, revolutionäre Zelle?
- Wie sehen wir uns im Kontext eines weltweiten, revolutionären Kampfes? Wird das vernachlässigt?
- Können wir von anderen Stadtteilkämpfen wie in Exarchia in Athen lernen?
Wir würden uns freuen, wenn ihr zahlreich kommt und euch an der Diskussion beteiligt. Einleiten werden wir die Veranstaltung mit kurzen Selbstdarstellungen der Friedel54 und des Rigaer Straßenplenums. Wenn ihr als Projekt eine eigene Position habt, könnt ihr diese anschließend vorstellen. Danach soll in großer Runde diskutiert werden.

Diskussion/Vortrag
19:00
Maxim: Konzert

Abgang 157 - Gitarren verstärkte Musik mit "Opalaxy" und "Bacaps". Eintritt: 2,50 €.

Musik
19:00
Friedel 54: Essen, Vortrag + Diskussion

Die Berliner Obdachlosenhilfe e.V. kocht SoKü (soziale Küche). Nach dem Essen: Infoveranstaltung zum Thema Obdachlosigkeit. Welche Hilfsmöglichkeiten es in Berlin gibt und wo und warum das System bei so vielen Menschen versagt. Danach freuen wir uns über eure Fragen und neuen Input von euch.

Kneipe/CaféDiskussion/VortragEssen
20:00
Kastanienkeller: Konzert

"Ancst" (Blackened Berlin - Record Release), "Derbe Lebowski" (Power of Berlin's violence), "And" (Post Berlin in black), "Tooth Decay" (Berlin drones noise).
Musik
20:00
Zielona Gora: Internationalistischer Abend

Mit Küfa (vegan), Solitresen, free Kicker und Politmucke. "Revolutionäre Frauenbewegung und Bewegung der Armen Bauern in Brasilien" mit ReferentInnen aus Brasilien, im Rahmen des Internationalistischen Abends, organisiert vom Internationalistischen Kollektiv und Rotem Frauenkomitee Berlin.

Kneipe/CaféDiskussion/VortragEssen
20:00
Groni50: Needle Sharing (gemeinsam Musik hören)

Zwei Plattenspieler (dementsprechen auch zwei Nadeln) und Getränke. Wir hören gemeinsam Musik, unterhalten uns und trinken dazu gemütlich was. Bringt ein paar Platten, eure Liebe zur Musik und eventuell euer Nerdwissen mit. Ihr könnt aber selbstverständlich auch einfach so vorbeikommen und abhängen. Entweder wir legen abwechselnd unsere Lieblingslieder auf oder wir testen unsere Schmerzgrenzen aus. Oder beides. Kommt vorbei, kostet nix.

Kneipe/Café
20:00
Schloss 19: Infoveranstaltung

Die Gefangenen Gewerkschaft/Bundesweite Organisation (GG/BO) stellt sich vor und informiert über die Demonstration am 18. März (Tag der Gefangenen) im Rahmen des Antifatresen in Westberlin. Stell dir vor, du bekommst keinen Mindestlohn, bist nicht rentenversichert, hast keinen Kündigungsschutz, bekommst, wenn du krank bist, keine Lohnfortzahlung und dir steht auch kein Hartz zu. Im Knast ist all das Alltag. Lohnarbeit im Gefängnis wird bewusst entrechtet und inhaftierte Beschäftige werden nicht als Arbeitnehmer*innen anerkannt. Um Auftraggeber*innen den Produktionsstandort Knast als attraktive Alternative anzubieten, wird hinter Gittern ein exzessives Sozial- und Lohndumping betrieben. Darauf macht eine basisorganisatorische Gefangenengewerkschaft von Außen und von Innen aufmerksam und sie will noch mehr erkämpfen. Der bisher sehr erfolgreiche Organisierungsprozess in den Knästen wird jedoch auf politischer und juristischer Ebene attackiert. Beim Februartresen der Antifa Westberlin bekommt ihr Einblicke in die Arbeit der GG/BO. Die soziale Frage muss auch für die Menschen in den Gefängnissen gestellt und beantwortet werden.
Tresen ab 20.00 Uhr, Veranstaltung ab 20.30 Uhr. Ort: Schloßstr. 19, Charlottenburg, U-Sophie-Charlotte-Platz.

Kneipe/CaféDiskussion/Vortrag
20:20
f.a.q.: Mad Tresen

Da sein dürfen, irgendwie, so oder so. Mit und ohne Kraft. Mit und ohne Angst. Mit Verletzlichkeit und Wut, mit großen Ideen und mit jeder Menge Unsicherheit. Und biertrinkend, saftschlürfend, quatschend, kichernd, schweigend. Alleine_Zusammen. Das Mad Tresen Funfairfeuer flachsfasert fortwährend immer am 4. Freitag im Monat. Wir* wollen einen Raum für ver_rückte Bewegungen schaffen, einen Ort, möglichst frei von Angst irgendwie komisch oder falsch zu sein. Für alle, die psychiatrieerfahren, psychiatriebetroffen, krisenhaft, queer, gestört*, seltsam, traumatisiert*, wunderlich, sozial isoliert, depressiv*, manisch*, waren oder sind, gemacht werden oder sich fühlen, nicht mehr oder viel öfter sein wollen. Aus Erfahrung wissen wir* auch: Das scheint manchmal leichter gesagt als getan - so viele unterschiedlichste Menschen mit all ihren legitimen Bedürfnissen, Stimmungen und Erwartungen an einem Abend. Uns ist es sehr wichtig, dass alle dabei genau den Raum bekommen, den sie möchten und brauchen: Dies lässt sich nicht herbeizaubern, sondern ist ein Prozess, den wir* durch Reflexion und Kommunikation mit allen, die kommen, immer wieder neu gestalten möchten. Wir verstehen uns ausdrücklich als Mitmach-Gruppe: Helf uns gerne dabei,den Mad Tresen weiterzuentwickeln! Aus unserer offenen Orga-Gruppe ist immer eine*r vor Ort. Fühl dich ermutigt, uns mit allen noch so ver_rückten Ideen, mit Anregungen und mit Kritik anzusprechen. Übrigens: Als Schmankerl gibt es beim Mad Tresen fast immer Unna gegen Spende. Come to where the Funfairfeuer flavor is: Die Räumlichkeiten sind mit Rollstuhl zugänglich und rauchfrei.

Kneipe/Café
21:00
Villa Kuriosum: Konzert

Geht euch das nicht auch gegen den Strich, überall nur Deppen, die ihre Instrumente nicht beherrschen? Damit ist jetzt Schluss, Virtuosität und Gespräche darüber, wo wer Musik studiert hat gibts mit: "Tourette Boys" (Powerblues), "Stalag" (Deathblues) und "Johnny Kurt" (Countrysurf).

Musik
21:00
Trickster: Konzert

"Banana of Death" und "The Feminists"

Musik
21:00
KØPI: 27 years of squatting the house

AGH

"Cancer Spreading" (Stenchcore Modena, ShItaly) - "Toxic Bonkers" (MetalCrust, Lódz Po-land) - "Simbiose" (SpeedCrust Lisboa, Portugal) 

Koma F

"Gasmask Terrör" (D-beat, France) - "Reality Asylum" (HC Punk, Berlin) - "Dekasta" (Hardcore Punk, Czech) - "Chernobyl Attack" (Noise Punk, Greece) - DJ set

Sporthalle

Queer Wrestling Show
ULTIMATE - the one and only true wrestling federation- proudly
presents: "Marriage Massacre" -  a story of true splatter feminism!
This couple never holds hands. No! they smash the fists aganinst
their faces. Fuck front yards! Fuck Patriarchy! For your daily dose of
wrestling!" Hiphop Concert: "Babsi Tollwut" - "Wladalamm" - "Yansn" - "Das Ding"
Kumbia Party: DJ Seraphim, DJ Batero

Basement

Concert: "Breit" (Stoner/Doom, Leipzig) - "The Moth" (Doom/Sludge, HH) - "Saturnine" (All Girls Doom Metal, Italy/Berlin) - "Domkraft" (Doom/Drone, Se.)
Metal/Hardrock Party mit Dj Don Manuel Hairmaster of death

Aquarium

"Flip le doof" (semi acoustic space banjo between bluegrass and psychobilly)
Exibition by “15th Garden” a political network for independent food sovereignty in Syria
Music, Tea and Shisha, Cocktail Bar
Info about Political Prisoners and Revolutionary Resistance against the Regime and ISIS in Syria
Talk about the Resistance against the regime and ISIS in Raqqa. *Awareness: due the whole Birthday Party you can find support in cases of sexual harassment or other brutalities at the Kiosk (window at the entrance to sporthall) or call 015210284766 *Support: We need your help to run all services and fill all the shifts, if you want to support please register at https://koepi137.net/volunteers.html
Kneipe/CaféAusstellungFilmEssenMusikPartyBenefit Konzert & Party
21:30
Supamolly: Konzert

"Nai-Jah" (Sounds a little african but not quite, sounds reggae but not fully). Anschliesend Dub Reggae Party.
MusikParty

Sa, 25. Februar 2017

10:00
KuBiZ: Seminar

"Kolonialismus - Erinnerungskulturen im Nord-Süd-Vergleich". Nach wie vor gehört Deutschlands Kolonialgeschichte zu den häufig verdrängten Kapiteln seiner Geschichte. Im Seminar wollen wir den historischen Spuren des Kolonialismus in der Stadt folgen und dabei auch aktuelle (erinnerungs)politische Kontroversen beleuchten. Im zweiten Teil werden wir die Perspektive wechseln und beleuchten, wie z.B. in Afrika an den Kolonialismus erinnert wird? Wie beeinflusst die Kolonialgeschichte Politik und Gesellschaft in den ehemaligen Kolonien? Und wie können wir - ohne Paternalismus - im globalen Norden Verantwortung für unsere Geschichte übernehmen?
Das Seminar beginnt mit einer postkolonialen Stadtführung. Treffpunkt bitte der Webseite entnehmen.
Uhrzeit: 10.00 - 18.00 Uhr. Um Anmeldung per Email wird gebeten: organize(at)solarev.org. Die Veranstaltung ist für Teilnehmer_innen aus Berlin als Bildungsurlaub anerkannt. Im Unkostenbeitrag von 5 € sind das Mittagessen, Getränke und Snacks enthalten.
Veranstaltet von solar e.V. - soziales leben und arbeiten

Kurs/Workshop
10:00
Bunte Kuh: Aktionstraining

Wie bilden wir Ketten? Wozu Barrikaden? Wie verhalten wir uns bei Nazi-Kontakt? Was ist eine Bezugsgruppe? Wie bilden wir eine? Wozu überhaupt? Wie verhalten wir uns auf Demos? Worauf sollten wir achten? Wie funktionieren Sitzblockaden? Mit welchen Repressionen müssen wir rechnen? Wie gehen wir mit ihnen um? Wo können wir uns vernetzen?
Viele Fragen, die uns in letzter Zeit häufiger begegnen. Bei verschärfter politischer Situation, vermehrten rassistischen und neonazistischen Übergriffen und Veränderungen innerhalb der berliner radikalen Linken, wollen wir wieder handlungsfähiger werden. Aus dem Rahmen des neugegründeten Offenen-Antifa-Treffens (OAT) Berlin heraus, haben wir uns deshalb dazu entschieden ein Trainingswochenende zu organisieren. Hier soll ein Raum geschaffen werden, um Wissen zu teilen, aufzufrischen und um uns zu vernetzen. Denn: Antifa bleibt Handarbeit!
10.00 Uhr: selbstorganisiertes Kennenlern-Frühstück (Jede*r bringt etwas mit)
12.00 Uhr: Bezugsgruppen-Training
14.00 Uhr: Küfa
15.00 Uhr: Demo-Training
17.00 Uhr: basis-Aktionstraining
ab 20.00 Uhr: Kneipe‘n‘Quiz
Wir freuen uns, wenn ihr euch unverbindlich (gerne anonym) für die entsprechenden Workshops anmeldet, dann können wir Küfa und co. besser planen: aktionstrainingberlin@systemli.org
Kurs/Workshop
13:00
Clash: 2. Offene Anti-G20-Vollversammlung Berlin

Auf der ersten Berliner Vollvesammlung gegen die Welt der G20 waren bereits um die 200 Menschen anwesend, haben diskutiert und begonnen sich auf breiter Basis zu organisieren. Die erste VV hat sich vor allem die Mobilisierung in Berlin als wichtigen Schritt hin zu den AntiG20-Protesten und darüber hinaus verschrieben. Ein Fokus lag auf der heuchlerischen Konferenz "G20-Partnerschaft mit Afrika" in Berlin im Juni, gegen die sich bereits Menschen angefangen haben zu organisieren. Darüber hinaus gibt es Ideen für eine internationale Vernetzung, eine anarchistische Massenzeitung, Infotouren, Demos und Aktionen.
Kommt mit euren Ideen, Vorschlägen und Freund*innen! Es wird Snacks geben. Mehr Infos auf antig20berlin.noblogs.org.

Treffen
14:00
Heinrichplatz (Kreuzberg): Kiez-Demo gegen Verdrängung

In Kreuzberg sind mehrere Läden akut räumungsbedroht. Der Laden Bantelmann in der Wrangelstraße, die Bäckerei Filou in der Reichenberger Straße und der Buchladen Kisch & Co sind akut räumungsbedroht. Auch M99 und das Projektehaus in der Lausitzerstraße 10 sind weiterhin gefährdet, auch wenn es erste Verhandlungserfolge gab. Bei allen Fällen ist klar, dass die Vermieter mit ihrem Eigentum mehr Profit machen wollen und deswegen die bisherigen Läden loswerden wollen. In Berlin steigen die Mieten rasant an, immer mehr Menschen, aber auch viele kleine Läden werden verdrängt. Häufig kommt es auch zu Zwangsräumungen - die gewalttätigste Art der Verdrängung.
Das Profitstreben der Vermieter verändert die Kieze. In Kreuzberg können sich häufig nur noch Restaurants oder Luxusläden die extremen Mieten leisten. In der Reichenberger Straße gibt es so z.B. keinen Bäcker mehr, das Angebot für Menschen mit geringem oder mittleren Einkommen wird geringerer. Die steigenden Mieten machen das Leben immer schwerer.
Aber viele Menschen wehren sich gegen diese Zustände. Es konnten schon einige Zwangsräumungen durch solidarische Aktionen verhindert werden. Die bedrohten Läden in Kreuzberg haben sich zusammengeschlossen und es gab eine gemeinsame Kiezversammlung. 350 Menschen kamen zur Versammlung und wollten aktiv werden gegen die Verdrängung. Nun folgt eine Demonstration zu den betroffenen Läden. Die Demo soll ein Zeichen der Solidarität senden und die Nachbarschaft informieren. Wir bleiben alle!
Demo-Route: Heinrichplatz, Oranienstraße, Adalbertstraße, Kottbusser Tor, Reichenberger Straße, Lausitzer Straße, Wiener Straße, Forster Straße, Reichenberger Straße, Glogauer Straße, Wiener Straße, Görlitzer Ufer, Görlitzer Straße, Cuvry Straße, Wrangelstraße, Abschluss vor Bantelmann Wrangelstraße.
Bündnis Zwangsräumung Verhindern

Aktion/Protest/Camp
17:00
Ami* Curiae: No Border Berlin Reloaded: Legal Course Program

In offenen und kostenfreien Q&A Sessions sollen Ansprechpartner_innen für Fragen und sonstige Belange rund um das Asyl- und Aufenthaltsrecht gefunden werden. Funktionsweisen der oft unverständlichen Gesetze, sowie Widersprüche und Besonderheiten in deren Anwendung werden erklärt, besonders hinsichtlich Fragen zum Dublin-Verfahren, dem Ablauf des Asylverfahrens, dem Verfahren der Abschiebung oder zum Arbeitsrecht. Das Legal Course Program richtet sich an alle Menschen, die Informationen erhalten und sich gegen diese rassistische Ordnung stellen möchten. Die Sessions sollen einen Raum zum gemeinsamen Austausch und zur Vernetzung schaffen und vor allem für selbstorganisierende Menschen einen unabhängigen Treffpunkt zur Verfügung stellen. Infos

Diskussion/Vortrag
19:00
Rauchhaus: Comic Release Party

Wer steckt hinter allem und was ist wirklich passiert? 13 Comics über die Weltverschwörung. Comic Release Party der 23. Ausgabe der Renate. Eintritt: Spende.

21:00
ZGK: Solikonzert

Soli, um ein alternatives Festival in Hellersdorf zu organisieren. Mit "Cyness" (Grindcore aus Potsdam), "Nuclear Cult" (Hardcore aus Berlin), "We Sleep" (Powerviolence aus Hamburg), "Rivals in Friends" (Modern Hardcore aus Berlin). Aftershowparty im Keller mit DJ Tasteless und Dr. Motte's große Schwester (Celebration Generation Berlin) und Solicocktails.
MusikParty
21:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Konzert

Wir laden herzlich zur Plattenveröffentlichung und dem gleichzeitig letzten Konzert von "Moskito Spezial" ein. Die Schallplatte wurde 2008 aufgenommen und erblickte Ende 2016 das Licht über der Plattenpresse.
Mit dabei sind noch: "Ach Was..." (Punkrock) und "Eastie Roys" (Punk).
Musik
21:00
K19 Café: Konzert

Live Hardcore Show: "Existence" (NYHC Style aus Sweden, FFO Crown Of Thornz) und "Total Reality" (HC-Brett aus Berlin/Mannheim, FFO Negative Approach/FX)

Musik
21:00
K9: Soliparty

"Ceci n'est pas une Soliparty?" Soliparty der Gruppe Corasol zur Finanzierung von Bleiberechtskosten. Schön wär's! Leider ist die Realität weiterhin so, dass einige‎ Menschen hart dafür kämpfen müssen, um hier leben zu können. Und das kostet Geld. Also kommt zahlreich, trinkt schöne Cocktails und schwingt das Tanzbein.
Line-Up: FaulenzA (Live Trans*female Rap), Gina Bambina (Feminist Großraumdisko), Lindas Tante (Bouncy Beats), Prinzess-o-mat (Techno).
Specials: Karaoke, Cocktail- und Sektbar. Eintritt: Spende.
MusikParty
21:00
KØPI: 27 years of squatting the house

AGH

"Neurotic Existence" (PunkHCrust, Bremen) - "The Hayleys"  (Crazy rockers, Jyväskylä, Finland) - "Convince" (CrustPunk, Moscow, Russia)

Koma F

"Sex Dwarf" (Noise Madness, Sweden) - "Kontatto" (Metal Punx, Italy) -  " Breakout" (Hardcore Punk, France) - "Earth Crust Displacement" (Dis-Noise, Berlin) + DJ afterparty till no thirst

Sporthalle

Show: "Knuckle up Cabaret" - "Good Night Circus" - "Puto Productions"
Party: DJ Seraphim

Basement

"Rattenbar"
LesBiSchwulTransInter*Queeres Tanzvergnügen, wie immer mit großartiger Show und atemberaubenden DJs

Aquarium

Exibition by “15th Garden” a political network for independent food sovereignty in Syria
Music, Tea and Shisha, Cocktail Bar
Info about Political Prisoners and Revolutionary Resistance against the Regime and ISIS in Syria.
Talk about "15th Garden" *Awareness: due the whole Birthday Party you can find support in cases of sexual harassment or other brutalities at the Kiosk (window at the entrance to sporthall) or call 015210284766 *Support: We need your help to run all services and fill all the shifts, if you want to support please register at https://koepi137.net/volunteers.html
Kneipe/CaféAusstellungFilmEssenMusikPartyBenefit Konzert & Party
21:30
Supamolly: Konzert

Fiesta Mestizia: "Mondo Mash Up Soundsystem" (Ska Rock Reggae) und "The Music Monkeys" (Reggae Offbeats). Danach Soundsystems.
MusikParty

So, 26. Februar 2017

10:00
Bunte Kuh: Aktionstraining

Wie bilden wir Ketten? Wozu Barrikaden? Wie verhalten wir uns bei Nazi-Kontakt? Was ist eine Bezugsgruppe? Wie bilden wir eine? Wozu überhaupt? Wie verhalten wir uns auf Demos? Worauf sollten wir achten? Wie funktionieren Sitzblockaden? Mit welchen Repressionen müssen wir rechnen? Wie gehen wir mit ihnen um? Wo können wir uns vernetzen?
Viele Fragen, die uns in letzter Zeit häufiger begegnen. Bei verschärfter politischer Situation, vermehrten rassistischen und neonazistischen Übergriffen und Veränderungen innerhalb der berliner radikalen Linken, wollen wir wieder handlungsfähiger werden. Aus dem Rahmen des neugegründeten Offenen-Antifa-Treffens (OAT) Berlin heraus, haben wir uns deshalb dazu entschieden ein Trainingswochenende zu organisieren. Hier soll ein Raum geschaffen werden, um Wissen zu teilen, aufzufrischen und um uns zu vernetzen. Denn: Antifa bleibt Handarbeit!
10.00 Uhr: Kater-Frühstück (jede*r bringt was mit)
12.00 Uhr; Antirepressions-Workshop (Rote Hilfe)
14.00 Uhr: Küfa
15.00 Uhr: Aktionstraining für Antifas
18.00 Uhr: Feedback - Abschlussplenum
Wir freuen uns, wenn ihr euch unverbindlich (gerne anonym) für die entsprechenden Workshops anmeldet, dann können wir Küfa und co. besser planen: aktionstrainingberlin@systemli.org

Kurs/Workshop
13:00
KØPI: 27 years of squatting the house

AGH

Babarian Breakfast: d.i.y. vegan Weißwurscht Brunch *Awareness: due the whole Birthday Party you can find support in cases of sexual harassment or other brutalities at the Kiosk (window at the entrance to sporthall) or call 015210284766 *Support: We need your help to run all services and fill all the shifts, if you want to support please register at https://koepi137.net/volunteers.html
Kneipe/CaféEssenMusikPartyBenefit Konzert & Party
14:00
Systemfehler: Upcycling-Workshop

Der Upcycling-Workshop findet nun wieder in etwas veränderter Form statt. Hier die Ankündigung:
Scheinbar nutzlose Stoffe in neuwertige Produkte umgewandeln:  Es ist an der Zeit und auch notwendig, dass wir uns mit der Problematik Müll auseinandersetzen. Gemeisam sammeln wir Ideen und Material zum umwandeln in nutzbare Dinge. Die Dinge können auch Kunstobjekte werden. "Nachhaltigkeit mit Spaß und neuen Eindrücken ist das Ziel". Jeden 2. und 4. Sonntag im Monat von 14.00-18.00 Uhr im Systemfehler. Wir starten damit am 26.2.

Kurs/Workshop
19:00
Trickster: Konzert

Sonntags-Frühabends-Matinee-Konzert. "Till Schweiger Must Die & Die Sky Du Monts" (Trashy Neo Schlager aus Freiburg), "Lobster, Lobster" (Trashy Punk Pop aus Freiburg), "About Shelter" (Trashy Hardcore aus Berlin, First Show). 19.00 Uhr Einlass, 20.00 Uhr Bands (pünktlich!), 23.00 Uhr Ende.

Musik
19:00
Tristeza: Queer Film Klub

To Live & Die in L.A.
19:30 "Nowhere"
21:15 "King Cobra"
Welcome to one of our most colourful nights ever. Starting with "Nowhere", the final in Gregg Araki's Teenage Apocalypse Trilogy. Futuristic melodrama from the MTV-era meets Beverly Hills 90210 on acid.
Next up it's the shameless combo of gay porn and murder in the totally based in real life 4 sure "King Cobra". Starring an unknown cute twink as Zack Efron playing Brent Corrigan.

FilmQueer
20:00
Baiz: Film (USA-Doku)

"Off the Grid" (NL 2016, R.: Alexander Oey, OmU) - Ist dieses Amerika Trumps Amerika? Oder nur ein anderes Amerika? In der texanischen Staatshauptstadt Austin befasst sich Alex Jones, ein beliebter US-amerikanischer Radio-DJ, Blogger (InfoWars), mit den Themen Wasser- und Energieversorgung. Doch Jones ist auch ein berüchtigter Verschwörungstheoretiker. In einer anderen Kleinstadt liegt der Fokus weniger auf dem klischeehaften amerikanischen Traum vom ständig steigenden Wohlstand, sondern auf Nachhaltigkeit. Die Einwohner entwickeln einen ortsgebundenen Entwicklungsplan, der bewusst alle Konzepte von außerhalb ablehnt. Eine Region führt ihre eigene Währung ein, um die lokale Wirtschaft zu stärken. In der Krise obdachlos gewordene Menschen schließen sich in Zeltstädten zusammen und organisieren sich.
Der Film des niederländischen Regisseurs Alexander Oey (Ein deutscher Terrorist -Die Geschichte des Hans-Joachim Klein) feierte seine Weltpremiere beim International Documentary Film Festival Amsterdam, heute wird erstmals die deutsche DVD vorgestellt.

Film

Mo, 27. Februar 2017

16:00
New Yorck im Bethanien: Antikriegscafé

Offener Treffpunkt für Antimilitarist_innen. Unser Thema in diesem Monat ist: Proteste gegen die Militarisierung Europas, heute: Aufrüstung an den Grenzen Europas.

Kneipe/CaféDiskussion/Vortrag
19:30
B-Lage: Film

Die Doku "Vessel" handelt von den im Jahr 2000 gegründeten 'Women on Waves', einer Gruppe von Aktivist*innen, die es sich zum Ziel macht, Menschen weltweit sichere Schwangerschaftsabbrüche zu ermöglichen: an Bord eines niederländischen Schiffs auf internationalen Gewässern, außerhalb des Territoriums von Ländern, in denen Schwangerschaftsabbrüche per Gesetz illegalisiert werden. Women on Waves führte Kampagnen in Polen, Marokko, Irland, Spanien und Portugal durch und fokussiert sich momentan auf die Verbreitung von Informationen über medikamentöse Schwangerschaftsabbrüche mit Partnerorganisationen in Südamerika, Afrika, Asien und Europa.

Film
20:00
New Yorck im Bethanien: Anarchistisches Infocafé

Evictions in Calais: what happened and where can we find those responsible. Info-evening for updates on the recent situation in Calais as well as an exploration of the border regime in Calais and its collaborators.
Wer Lust hat kann gerne ab 17.30 Uhr zum Gemüseschnippeln kommen. Ab 19.30 Uhr gibt es veganes Essen für Alle auf Spendenbasis.

Kneipe/CaféDiskussion/VortragEssen
20:00
Bödiker 9: Küfa + Konzert

Küfa 8PM + Show 9PM. Bands: "Taiacore" (Indie-Folk from Madrid), "Seeking A Drop" (Just a singer of songs from Beriln)
EssenMusik
20:00
EWA e.V.- Frauenzentrum: Infoveranstaltung

Der lange Weg zur Gleichheit - Lebensrealitäten lesbischer Frauen in Russland
Seit 2013 in Russland das Gesetz gegen "Homosexuelle Propaganda" eingeführt wurde, hat sich das Leben für Homosexuelle in Russland deutlich verändert. Wie sehen die Lebensrealitäten lesbischer Frauen heute in Russland aus? Findet queeres Leben nur noch im Geheimen statt? Gemeinsam mit Regina Elsner sprechen wir über die Aktivitäten, Schwierigkeiten und Erfolge der russischen LGBT-Bewegung und wie sich Feministinnen organisieren.
Regina Elsner studierte katholische Theologie, lebte und arbeitete von 2005 bis 2010 in St. Petersburg/Russland. Seit 2012 Mitglied von Quarteera e.V. und begleitet dort seit 2013 LGBTI*-Flüchtlinge aus Russland & anderen russischsprachigen Ländern.
Eine Veranstaltung des Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung. Der Zutritt zum EWA-Frauenzentrum ist ausschließlich Frauen vorbehalten. Wir bitten um Verständnis. Ort: EWA e.V.- Frauenzentrum, Prenzlauer Allee 6.

Diskussion/VortragGender
20:00
Kadterschmiede: Diskussion + Küfa

"Rebellischer Kiez – solidarische Nachbarschaft im Friedrichshainer Nordkiez – mehr als ein Mythos?"
Ab 20.00 Uhr gibt es vegane Küfa. Ab 21.00 Uhr wollen über einen Text diskutieren, der  unter dem Titel "Analyse & Kritik über und von dem ehemaligen Plenum der (Haus)-projekte des Friedrichshainer Nordkiez" auf der Plattform Indymedia zu finden ist.
Es ist unser Bedürfnis. sich über  solche Fragen als Nachbar_innen gemeinsam  und Face to Face und nicht über Internetplattformen
auszutauschen. Am Anfang wird es eine kurze Zusammenfassung des Textes gehen, damit auch Menschen, die ihn  nicht gelesen haben, mitdiskutieren können  Danach wollen wir darüber die im Text verwandten Begriffe "rebellische Kieze" und "solidarische Nachbarschaft" diskutieren. Wie können wir diese praktisch mit Leben füllen in einem Stadtteil,in der der Niedriglohnsektor ebenso boomt wie die Sanktionen an Jobcentern, Die Frage, wie wir Bewohner_innen  gemeinsam die  Investor_innenträume der  CG-Gruppe in der Rigaer Straße 71-73 platzen lassen, wird uns natürlich auch beschäftigen.

Diskussion/VortragEssen
21:30
Sama-Café: Film Club

"Berliner Ballade" (1948)
Film
22:00
Kastanienkeller: Soliparty

Soliparty for LGBTIQ* Refugees. The event starts at 11pm. Entrance fee is based on donation.
Playing: Ekim (Electro-Pop), Johans (Oriental), Viola (Queer-Pop).
The profit from the donations will be donated to projects working for LGBTIQ* refugees.

PartyQueer

Di, 28. Februar 2017

19:00
Tristeza: Info + Soli-Bingo

Info zu Nazistrukturen in Neukölln. Anschließend Soli-Bingo für Leporello Buchhandlung in Berlin-Rudow.

Diskussion/Vortrag
19:00
Xart Splitta: Film + Diskussion

"Der Kuaför aus der Keupstraße". Filmvorführung mit anschließender Diskussion.
Der Film erzählt die Geschichte des Nagelbombenanschlags vor einem türkischen Frisörsalon in der Kölner Keupstraße am 9. Juni 2004. Er konzentriert sich dabei auf die Folgen für die Opfer und ihre Angehörigen, gegen die als Hauptverdächtige jahrelang ermittelt wurde. Der Film rekonstruiert die Ermittlungen der Polizei anhand der Verhörprotokolle und es wird deutlich, dass als Täter für die Polizei vor allem die Opfer in Frage kamen. Ein rassistisches Motiv wurde weitestgehend ausgeblendet. Erst Jahre später wurde der Anschlag dem sogenannten Nationalsozialistischen Untergrund (NSU) zugeordnet. www.xartsplitta.net/keupstrasse/ Eintritt: Spende. Ort: Xart Splitta, Hasenheide 73.

Diskussion/VortragFilm
19:30
New Yorck im Bethanien: Latinokino

19:30 Bar-Solidario/comida popular
20:00 Conversatorio con la Banda "Moyenei", Ellos nos traen informacion acerca de los Movimientos por la defensa de la tierra en mexico y sobre el Caso de la Machi Francisca Linconao en territorio Mapuche (Chile).

Kneipe/CaféFilmEssen
19:30
K-fetisch: Buchvorstellung + Diskussion

"Grenzregime III - Der lange Sommer der Migration". Im Jahr 2015 spitzten sich jene Verhältnisse zu, die bereits zuvor das europäische Grenzregime gekennzeichnet hatten: Die Risse des Dublin-und Schengensystems, die Widersprüche zwischen europäischen Abschottungsversuchen, erstarkendem Nationalismus und auf der anderen Seite lokalen Solidaritätspraxen und der Bewegung der Migration.
Der Sammelband "Grenzregime 3" hat zeitnah aktivistische und wissenschaftliche Perspektiven auf die Verschiebungen im Grenzregime an den verschiedenen Orten in und außerhalb Europas entwickelt und gebündelt. Auf der Buchvorstellung haben wir Gelegenheit Einblicke in die Perspektiven der Autor*innen Chandra-Milena Danielzik und Lina Ewert sowie Mathias Rodatz und Stefanie Kron als Mitherausgeber*innen zu nehmen und zu diskutieren: Welche Entwicklungen des Grenzregimes können wir rekapitulieren? Wie können diese Widersprüche zugespitzt werden? Welche alternativen Visionen von Europa werden in diesen Kämpfen sichtbar?
Stefanie Kron und Mathias Rodatz rekapitulieren den langen Sommer der Migration und die Krise, Rekonstitution und ungewisse Zukunft des europäischen Grenzregimes.
Lina Ewert erörtert Chancen und Grenzen zivilgesellschaftlicher Seenotrettung am Beispiel der Organisation Seawatch.
Chandra-Milena Danielzik blickt auf die Willkommenskultur, die Geflüchteten-Bewegung und die Suche nach Gemeinsamkeiten der Kämpfe um Rechte.
Eine Veranstaltung des Berlin-Knotens von kritnet (Netzwerk kritische Migrations- und Grenzregimeforschung) gefördert von der Rosa-Luxemburg-Stiftung.

Diskussion/VortragBuchvorstellung
20:00
ZGK: Konzert

"Direwolves" (Blackened Hardcore, Punk from France), "Watching Tides" (Punk, Emo from Berlin) and "Thrill" (Black Mooded Hardcore Punk from Greifswald). Eintritt: Spende.

Musik
21:05
Zielona Gora: Filmstube

"Captain Fantastic" - Ben lebt als überzeugter Aussteiger im Wald, wo er jeden Tag mit seinen sechs Kindern ein rigoroses körperliches, geistiges und philosophisches Trainingsprogramm durchzieht. Als Bens manisch-depressive Frau Leslie Selbstmord begeht, reist der ganze Clan im alten Bus zur Beerdigung, um der Verstorbenen ihren letzten Wunsch zu erfüllen: Statt christlich begraben zu werden, wollte die überzeugte Buddhistin nämlich, dass man ihre Überreste eine öffentliche Toilette herunterspült...

Film

Mi, 01. März 2017

18:00
Tristeza: FLT*I* Abend

Wie jeden ersten Mittwoch des Monats laden wir alle FLT*I* zum gemeinsamen Kneipenabend ein. Die ganze Tristeza steht euch zur Verfügung.

Kneipe/CaféGenderQueer
20:00
Baiz: Kickerturnier

Teams werden wie immer gelost, Einzelspieler_innen sind also willkommen. Kosten gibt's keine (außer bei den Sportgetränken). Für die Anmeldung müsstet Ihr aber spätestens 19.45 Uhr da sein, sonst garantieren wir für nix.

Kickerturnier
20:00
Groni50: Küfa + Film

Anlässlich des anstehenden Frauen*kampftages widmen wir uns zur März-Küfa dem radikalen Kampf für das grundlegende Recht von Frauen* auf Selbstbestimmung über den eigenen Körper! Wir zeigen den Film "Vessel - Schiff" (engl. mit dt. UT) über die "Women on Waves", die Frauen* international auf geradezu abenteuerliche Weise Schwangerschaftsabbrüche ermöglichen: auf hoher See.
Essen und Getränke ab 20.00 Uhr, Film ab allerspätestens 21.00 Uhr.

FilmEssen
21:00
Café Cralle: Kino-Abend

"Twilight Zone Marathon". Die Originalserie aus den 1960ern (engl. ohne UT). Vierteljährliche Marathon jeweils am 1. Mittwoch März, Juni, September und Dezember. "You unlock this door with the key of imagination. Beyond it is another dimension - a dimension of sound, a dimension of sight, a dimension of mind. You're moving into a land of both shadow and substance, of things and ideas. You've just crossed over into the Twilight Zone".

Film
21:00
Kastanienkeller: Schwarzlichttischtennis

Bis die Kastanien blühen, läuft der Sportlerabend mit Schwarzlichttischtennis und Kicker noch bei uns. Jeden Mittwoch. Stay fit!

Do, 02. März 2017

18:00
Zielona Gora: Film + Infoveranstaltung

"Verdrängung gestern und heute".
In dem Film "Der Umsetzer" zeigen die Regisseur-innen Antonia Lerch und Benno Trautmann die Verdrängungsprozesse von Mieter_innen im Westberlin der 1970er Jahre. Vor allem alte, kranke und einkommensarme Menschen werden gnadenlos aus ihren Wohnungen vertrieben. 50 Jahre später haben sich manche Verdrängungsmethoden verändert, aber noch immer sind die Menschen davon betroffen, die sich teure Lofts und Eigentumswohnungen nicht leisten können. Ab 19.30 Uhr berichten Aktivist_innen der AG Carree Sama Riga über das geplante Projekt der CG-Gruppe auf dem Areal der Rigaer Straße 71-73. Es wird über den Stand des Projekts und über den Widerstand dagegen, der von Nachbar_innen getragen wird. berichtet. Doch die CG-Gruppe ist in vielen Berliner Stadtteilen vertreten und auch dort könnte Widerstand und Protest deren Investor_innenträume platzen lassen.

Diskussion/VortragFilm
19:00
Café Fincan: Störenfrida

Feministische Frauenkneipe. Erzählcafé mit der Journalistin und Aktivistin Hannah Wettig: Wie war das noch mit dem Feminismus - gerade auch wenn's schwierig wird!? Ob "fremde" Kultur, Tradition oder Religion - wo immer Rassist_innen dazu neigen, die Gleichheit der Geschlechter auf einmal für sich und ihre Zwecke zu entdecken, um sie gegen "die kulturfremden" Anderen zu instrumentalisieren, ist Vorsicht geboten. Zugleich verfallen Teile der queer-/feministischen Szene dabei jedoch in den Gegenreflex, ihren Antirassismus darauf zu verkürzen, sich mit realexistierenden Problemen gar nicht erst mehr zu befassen oder sie zu benennen. Aus nachvollziehbarer Angst vor dieser Instrumentalisierung. Darüber sprechen wir mit Hannah Wettig. Sie berichtet seit 20 Jahren als Journalistin über die arabische Welt und hat fünf Jahre in Libanon, Syrien und Ägypten gelebt. Sie schreibt regelmäßig über arabischen Feminismus und hat dort auch selbst in linken und feministischen Gruppen gearbeitet.
Ort: Café Fincan, Altenbraker Str. 26. Für FrauenLesbenTrans*. Mehr Infos
Kneipe/CaféDiskussion/VortragGenderQueer
20:00
Baiz: Kulturbühne: Kopfstand

Der Kopfstand ist eine musikalische Chaos-Kulturbühne aus Berlin und eine einzigartige Mischung aus Stammtisch, Lesung, Konzert, Soap und Infotainment. Seit Februar 2015 erscheint jeden ersten Donnerstag im Monat eine neue Ausgabe, die live in der Baiz gelesen, gespielt und anderweitig vorgetragen wird.
Die fest verankerten Hauptcharaktere Jürgen, Martina, Anja sowie die beiden Elche Tom und Shadia stolpern seitdem durch Berlin, Sachsen und Nordkorea. Musikalische Untermalung bieten unter anderem Geige, Waschbrett, Kontrabass, Gesang und Gangster-Rap. Der Kopfstand ist auf dem Mist von Geigerzähler, Der Papst, seine Frau und sein Porsche und Sahara b. gewachsen.

Musik
21:00
Bunte Kuh: Open Mic

Diesmal beglückt uns der Rapper Ernst Erz. Kommt vorbei und freestylt mit uns. Für kalte Getränke ist gesorgt. Mackerscheisz und Diskriminierendes Verhalten wird gefronted!

Musik

Fr, 03. März 2017

21:00
Potse: Konzert

Es gastieren: "TOIletten" (Oi!Punk aus Darmstadt) und "Suicide Sixpac" (Ska-Punk mit Akkordeon aus Nürnberg), möglicherweise mit lokalem Support. Lasst Tiere und Hardalk zu Hause.

Musik
21:00
Kastanienkeller: Konzert

"Komplikations" (Synth Punk aus Belgien), "Muscle Barbie" (KBD Punk aus Wien), "Scum Babies" (Gutter Punk aus Berlin)

Musik
21:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Offbeat Xplsoion

Monatsanfang = Ska-Abend. Der März kommt etwas beschwingter daher mit Polens ältester Ska-Swing Band und Berliner Oldschool Ska & Rocksteady. Live on Stage: "Vespa" und "The Unlimiters". Danach noch Ska- und Reggae Niter in der Linie 1 - Vinyl only!

Musik
21:00
Abstand: Konzert

Wunderbarer female-fronted Hardcorepunk Abend mit: "Malamondo" (Groningen, NL), "De Introns" (Groningen, NL) und "Bass Sick Shit" (Berlin). Danach lecker Aftershow Karaoke. Kommt rum und lasst die Tiere zuhause.

Musik
21:00
Sama-Café: Zirkus DaDa

Der Zirkus DaDa gibt sich die Ehre. Der Zirkus DaDa ist eine Plattform für unkommerzielle Kleinkünstler. Diesmal mit dabei: Der lustige Scharmane (Kabarett), Stefan D (Kabarett, Musik), Geigerzähler (Violinen-Punk), Olaf Bahn (Chaos-Comedy), Grog Grogsen (Anarcho-Liedermacher), Tintenwolf (Anarcho-Punk Lyrik) und viele mehr. Vorher open Stage.

Musik
23:00
Mensch Meier: Soliparty

TOP B3RLIN lädt zum "Gipfel der Gönnung". Alle Einnahmen des Abends fließen in die Vorbereitung der Proteste gegen den G20-Gipfel in Hamburg. Join us!
DJ_anes: Elliver (Quality Time Booking / Bachstelzen), Andrew K & Ranyue Z (Brudenell Groove / Leeds), Nayan Soukie (URSL), Lenki Balboa (Trap / Berlin) und viele mehr.
Eintritt: 10€ (bis 24.00 Uhr 5€)

Party

Sa, 04. März 2017

14:00
Oranienplatz (Kreuzberg): Reclaim Oplatz

Warum ist hier nicht die Hölle los? Warum treiben Wörter wie Asylrechtsverschärfung, Waffenexporte, Zwangsräumungen und Abschottung nicht Massen auf die Barrikaden? Xberg war mal bullenfrei, jetzt drehen die Bullen frei und kontrollieren alles was nicht deutsch aussieht. Wenn wir tatenlos bleiben, unterzeichnen wir unser Schuldeingeständnis. Im März wollen wir gemeinsam mit ehemaligen O-Platz-BewohnerInnen, Menschen aus der Ex-G.H.Schule und vielen anderen Initiativen und Hausprojekte (u.a. Potse & Drugstore) ein Protestival veranstalten. Mit Bühnen, Redebeiträgen, Infoständen, Aktionen und Mampf.

Aktion/Protest/CampDiskussion/VortragMusik
16:00
Baiz: Trauerfeier für Herbert Mißlitz

Die Beerdigung findet am 4. März 2017, um 12.00 Uhr, auf dem Alten St. Matthäus Kirchhof, Großgörschenstr. 12-14, statt. Ab 16.00 Uhr treffen wir uns im Baiz. Interview mit und Bild von Herbert

20:00
Subversiv: Solikonzert

Wir laden ein zum Solikonzert für Bleiberecht. Mit dabei sind "Dina" (Stadtfolk), "Blaufuchs" (Punk), und "Comb" (Dark Electro). Als besonderes Schmankerl geben die legendären "OSI_Allstars" (kultureller Massenbetrug) ihr Comeback. Danach Auflegerei und Tanz.

MusikParty
21:00
Trickster: Konzert

"Sticks in the Casino" (Rock, Psychedelic, Instrumental), danach Party mit DJ Elias.

MusikParty
21:00
Rauchhaus: Soliparty für Bleiberecht

Wir brauchen Kohle, um Anwaltskosten, Papierkram etc. zu bezahlen. Also kommt vorbei. Es gibt was auf die Ohren, kühles Bier und lecker Cocktails.
Live-Musik: "Alice Dee" (Dhirrty Daark Trippin' Hop), "Jennifer Gegenläufer" (Hip Hop), "Carmel Zoum" (Dancehall), Mal Elevė (Sänger von Irie Rėvoltės). Danach: le_go (fe_male - HipHop_(T)Rap_gedönz / Lumière Bleue), Gizzel & Frizzel (HipHop am Stizzel - Hamburg/Berlin).
Eintritt: Spende.

MusikParty
21:00
Supamolly: Soliparty

10 Jahre Stadtteilladen Zielona Gorá
Bands: "The Incredible Herrengedeck" (Chanson-Punk), "Huck Blues" (Voodoo Punk), "Mumbles" (Twee Punk Avantgarde)
DJanes: Fairnet Blanca (80er, Wave, Trash, Punk), Shuffle (Alltimefavorites)
Specials: Trash Dressed Cocktailbar mit Punksound, Tombola (jedes Los gewinnt), Solishirts.
Beginn pünktlich 22.00 Uhr.

MusikParty
21:30
K19 Café: Konzert

"Tres41" (HC, Metal aus Berriz, Baskenland), "Tooth" (Post-HC, Noise aus Gernika, Baskenland) und "Los Juanma" (80er Punk aus Berlin). In Solidarität mit dem besetzten Projektraum Sapuetxe in Durango, Baskenland. Einlass um 20.00 Uhr.

Musik

So, 05. März 2017

17:00
Baiz: Soli-Nähservice und Messerschleifen

Wir reparieren eure kaputten Klamotten für Soli (kein Leder!). Für kurze Klingen müsst Ihr einen, für lange zwei Euro berappen. Wellenschliff (wie z.B. beim Brotmesser) ist nicht möglich, Scheren nach Augenschein. Geschärft wird mit Schleifstein und Abziehleder.

20:00
Baiz: Film

"Fegefeuer" - Tallinn, 1992: Zara gelingt die Flucht vor ihrem Zuhälter. Die Zwangsprostituierte landet auf einem abgelegenen Bauernhof. Weder die alte, verbitterte Besitzerin Aliide noch das Mädchen wissen, dass sie miteinander verwandt sind. Doch dann ruft die verängstigte, geschundene Zara in Aliide verdrängte Bilder von ihrer Schwester und der Stalin-Ära wach.
Sofi Oksanens literarischer Versuch, die Geschichte Estlands, die sowjetische Besatzung nach 1939 und die Nachkriegszeit aufzuarbeiten, wurde ein Welterfolg. Radikal, schonungslos und von verstörend poetischer Sogkraft wie die Romanvorlage ist auch die Verfilmung des Finnen Antti J. Jokinen ("The Resident"). Beklemmend realistisch, nichts für zarte Gemüter!

Film

Mo, 06. März 2017

21:30
Sama-Café: Film Club

"Ex-Machina"

Film
22:30
Abstand: Elektro-Tresen

Kannst du auch nicht schlafen? House, Minimal, Schwarzlicht-Kicker, kühle Getränke, veg. Küfa.

Kneipe/Café

Di, 07. März 2017

19:30
B-Lage: Infoveranstaltung

"Klassengesellschaft - eine Einführung". In der Reihe agitare bene der Gruppe jimmy boyle: Von Klassen ist eigentlich nur noch die Rede, wenn vermutete Privilegien und Benachteiligungen angeklagt werden. Vorwürfe wie "Zwei-Klassen-Medizin" sollen eine Abweichung von der modernen, bürgerlichen Gleichheit zum Ausdruck bringen. Höchstens in einigen oppositionellen Kreisen ist mitunter die Rede von einem Konflikt zwischen "oben und unten" oder zwischen "arm und reich". Doch die Klassengesellschaft ist kein Widerspruch zur Gleichheit und der Klassenunterschied besteht nicht einfach in arm und reich. Unsere Veranstaltung soll erklären, was tatsächlich unter Klasse zu verstehen ist, dass die bürgerliche Gleichheit eine Klassengesellschaft begründet und wie die Wirtschaftsweise funktioniert, zu der diese Klassen gehören. (Der Raum ist nur bedingt barrierefrei)

Diskussion/Vortrag
20:00
ZGK: Soli-Konzert

"Organa" (Geballer aus NRW), "Argos" (Krach aus Berlin), "-name tba-" (New Hipsterblackmetal aus Berlin). Soli for Women in Exile e.V.

Musik

Mi, 08. März 2017

20:00
Baiz: Konzert und Schwoof zum Internationalen Frauentag

Andrea Hüber-Rhone singt Claire Waldoff und olle Kamellen. Andrea Hüber-Rhone, ehemals Sängerin bei der DDR-Punkband "Keine Ahnung" singt diese Lieder gerne. Sie bezeichnet sie auch scherzhaft als "20er-Jahre-Punk". Anton Wunderlich, ein wunderbarer Pianist begleitet mit viel Gefühl. Er spielt in diversen Jazz- und Swingbands unter anderem auch Posaune und Gitarre. Anschließend Feier zum Internationalen Frauentag mit Schwoof und Cocktails wie immer unter dem Baiz-Motto "all gender welcome".

MusikParty

Do, 09. März 2017

19:00
Scherer8: Schlafplatzorga Küfa + Diskussion

Input und Diskussion mit Moro zum Thema aktuelle politische Bewegungen und Umbrüche in Gambia. Was bedeutet das für Menschen in Berlin, welche in Gambia geboren sind. Wie verändert sich das Verhältnis zu ihrem Herkunftsland. Welche Perspektiven entwickeln sich aus der aktuellen Situation? Sidi und Freunde kochen an dem Abend. Solizweck sind Anwaltskosten. Danach wartet der Scherer Donnerstagstresen auf euch, es gibt eine Tischtennisplatte, Kicker, und gambische Musik in Dauerschleife.

Kneipe/CaféDiskussion/VortragEssen
20:00
Kastanienkeller: Kino + Küfa

"Baal" von Bertold Brecht kennt man ja, aber wer weiss schon, dass die 2004er Filmversion von Uwe Janson zum Teil im K-Keller gedreht wurden? Guter Anlass nach fast 15 Jahren den Streifen zu zeigen, oder?
20.00 Uhr: veganes Fingerfood
21.00 Uhr: Kino
Danach vllt. noch bei Kicker und Getränken abhängen?

FilmEssen
20:00
Vetomat: Akustisches Wohnzimmer

Offene Bühne/Open Mic Night für Singer-Songwriter, kleine Acoustic-Sets und andere musikalische Beiträge (alles unplugged). Mit Special Guest und Hausband. Kommt vorbei und hört zu oder bringt eure Instrumente mit und spielt selbst.

Musik
20:00
Baiz: Infoveranstaltung

"Die Räterepublik, Gustav Landauer und die Münchner CSU." Ein historischer und geschichtspolitischer Streifzug mit Dr. Rudolf Stumberger.
Wer glaubt, die Vergangenheit ruht, der irrt. Geschichte ist kein abgeschlossener Prozess, sondern wird im Handgemenge von Historiographie und Erinnerungspolitik jeden Tag aufs Neue erschaffen. Dabei ist der Kampf um die Geschichte zugleich ein Kampf um Gegenwart und Zukunft. Diesem Motto folgend begibt sich der Autor des kritischen Stadtführers "München ohne Lederhosen" (2016) auf eine Wanderung durch die Geschichte der Stadt. Im Mittelpunkt steht dabei der Umgang mit der Novemberrevolution 1918 sowie der Räterepublik und ihren Protagonisten, wie Gustav Landauer und Rudolf Egelhofer - leider ein klägliches Stück Erinnerungskultur.
Rudolf Stumberger ist habilitierter Soziologe, Journalist und Autor. Er ist aktiv im Arbeitskreis Denkmäler des "Plenum R", das sich mit Veranstaltungen zum 100. Jahrestag der Revolution in München befasst.
Der Abend wird veranstaltet von der Hellen Panke und der Gustav Landauer Denkmalinitiative.

Diskussion/Vortrag
20:00
SO36: Infoveranstaltung

"Ist das Feminismus oder kann das weg? Eliten, Staatsfeminismus und autoritäre Wende." Eine Veranstaltung der Gruppe Theorie Organisation Praxis (TOP B3rlin).
Anlässlich des Frauenkampftages wollen wir zusammen mit Wissenschaftlerinnen und feministischen Aktivistinnen über mögliche Strategien eines radikalen Feminismus diskutieren. Welche Folgen hat der derzeitige Staatsfeminismus für Gleichstellung und Emanzipation? Wie gehen wir mit staatlichen Vereinnahmungen von feministischen Forderungen um? Wie können von feministischen Bewegungen erkämpfte Errungenschaften und Standards gegen rechts verteidigt werden? Wie kann Misogynie, Homophobie und Anti-Genderismus entgegengetreten werden? Und wie sollte ein radikaler Feminismus in dem Spannungsfeld zwischen Staats- und Antifeminismus sich positionieren und agieren?
Podium: Ilse Lenz, Lisa Haller, Aktivistinnen und TOP B3rlin.

Diskussion/Vortrag

Fr, 10. März 2017

22:00
KØPI: Konzert im AGH

"Trouz An Noz" (Dance/Wave/Punk, Bretagne, F) - "Totenwald" (DarkWavePunk, Berlin, D)
MusikWave/ Punk Konzert

Sa, 11. März 2017

20:00
Baiz: Kneipenquiz

"Straße der Besten" ist eine Quizshow für Ratekollektive von 2-5 Leuten. Es gibt wie immer keine Teilnahmegebühr, dem zweiten und letzten Team winkt jeweils Perlwein, den Gewinnern dafür jede Menge Ruhm.

Kneipe/CaféQuiz
20:00
K19 Café: Solikonzert

"Hedger" (Hardcore, Progressive aus Berlin), "Schwache Nerven" (Punk aus Göttingen), "Belka" (Screamo, Post-Hardcore aus Hamburg), "Homestayer" (Singer-Songwriter). Solikonzert zugunsten der arabischsprachigen Plattform für Geflüchtete "Eed Be Eed". Beginnt pünktlich.

Musik
21:00
Kastanienkeller: Konzert

"Neon Lies" (Synth Cold Wave aus Zagreb), "Puff" (Berlin Weirdos), "Gym Tonic" (Garage Punk aus Berlin)

Musik
22:00
ZGK: Linse Soliparty

Für unser Neubauprojekt in der Entstehungsphase brauchen wir eure Unterstützung, um ein soziales und selbstverwaltetes Wohnen in der Stadt weiter möglich zu machen. Kommt, trinkt, tanzt und bringt eure Freund_innen mit, damit sie das auch tun können. Im Keller wird es Cocktails und Techno geben, oben mehr Hip Hop und Downtempo zu Bier und Mate.

Party

So, 12. März 2017

20:00
Baiz: Film

"Der Krieg meiner Tochter" (BEL/FRA 2016) - Die Belgierin Elisabeth Devolder reagiert als alleinerziehende Mutter sehr besorgt, als sie von den Behörden erfährt, dass ihre 18-jährige Tochter Elodie heimlich zum Islam konvertiert ist und in den Dschihad ziehen will. Mit der Unterstützung einer Freundin reist sie in die Türkei, wo Elodie - die sich nun Umsana nennt - zuletzt gesehen wurde. Per SMS teilt Elodie ihrer Mutter mit, dass sie zwischenzeitlich nach Syrien weitergereist ist...

Film

Mo, 13. März 2017

21:30
Sama-Café: Film Club

"District 9"

Film

Mi, 15. März 2017

19:30
Baiz: Infoveranstaltung

"Marx-is-muss? Die XIII Geht das revolutionäre Subjekt stiften?" Statt sich so auf seine Historische Mission vorzubereiten läuft die Bevölkerung "neuen" rechten Bewegungen hinterher oder beauftragt, wie in den USA, gleich die Milliardäre mit der direkten Steuerung des Staates ohne bezahlte Politikerkaste. Eine "Rechte Revolution"? Reale Gefahr eines "Neuen" Faschismus? Nur ein Versagen der Linken? Zu Gast: Harry Grünberg (Bundesvorstand "Die LINKE").

Diskussion/Vortrag

Do, 16. März 2017

20:00
Baiz: Musikalische Lesung

ZwischenZeiten: M.Kruppe feat. Tilotanic
Die Texte von M.Kruppe beginnen zu glühen, wenn er sich an eine mystische Erfahrung des Jetzt heranschreibt, immer wortwütiger und verzweifelter, weil sie sich einfach nicht fassen lässt. Er sitzt im Café und gibt den Fels im Arbeiterstrom, er trinkt im Garten und macht gute Miene zum Selbstbetrug der Spießer nebenan, er liegt am Lagerfeuer, betrunken von billigem Fusel. Und er spürt, wie die Grenzen der Realität durchlässig werden und er will es packen, dieses Etwas, das da gerade vor sich geht. Das Jetzt, die Wahrheit des Moments, das Gewahrsein, Jetzt, dieses Unbegreifliche, Unaufhellbare, Jetzt, wenn die Zeit weder kommt noch geht, Jetzt, dieses absolute Jetzt.
M.Kruppe liest seine Lyrik und Prosa nicht nur, er lebt sie. Durch seine Vielstimmigkeit einerseits und die Mischung aus Lesung und Performance andererseits bekommen die Texte eine Seele, eine Lebendigkeit, die imponiert. 
Tilotanik spielt schmutzigen Blues Punk und bedient dabei die E-Gitarre ebenso, wie Percussion-Elemente und Mundharmonika. Dem nicht genug, singt er auch noch. Zusammen ergibt das einen Sound, der an "Reverend Beat Man", "John Schooley" oder "Reverend Elvis" erinnert. Seine Songs bieten eine auflockernde Abwechslung zum gelesenen Wort. Stellenweise begleitet er die Textpassagen aber auch mit rauem Blues auf der Gitarre.
Eintritt: Spende.
Musik

Fr, 17. März 2017

19:00
Vetomat: Datacide Magazin Release Talk

The editorial staff of the datacide magazine - for noise and poltics - makes a little open release talk about its newest issue, in the vetomat association rooms for arts and culture, a silkscreenprinting workshop place in berlin friedrichshain. Doors 7pm, publishing start 8pm, discussion talk 9pm, open debate 10pm, pub bar 11pm. The publishers speech, publishing talk, will be held in english language.
Diskussion/Vortrag
19:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Konzert

Kill Your Idols Festival 2017 Tag 1
"No White Rag" (Protest Punk from Italy), "Just Wär" (Hardcore Punk from Czech), "Degenerated" (Psychobilly from Berlin), "Totenwald" (Dark Punk from Berlin), "ܜbelzt" (Punk from Berlin).

Musik

Sa, 18. März 2017

18:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Konzert

Kill Your Idols Festival 2017 Tag 2
"Restarts" (Punk aus UK), "Sniffing Glue" (Punk HC aus Düsseldorf/Mönchengladbach), "Listix" (Punk HC aus France), "Cut My Skin" (Punk aus Berlin), "Social Enemies" (Punk aus Leipzig), "Killer Jiller" (Punk aus Berlin).

Musik
20:00
Baiz: Konzert

"Woodloop" (Trancepunk, Tonkunst, Unplugged), live and acoustic concert by "Guts Pie Earshot", nothing but a violoncello and a cajon set.

Musik

So, 19. März 2017

20:00
Baiz: Film

"Haewon und die Männer" (KOR 2013) - Haewon hat einen Traum - Miss Korea zu werden und einen Mann zu finden, natürlich den Richtigen. Die junge Schauspielstudentin lebt eine turbulente On/Off-Beziehung mit ihrem Professor Seongjun, der aber Frau und Kind hat. Nach außen mutig und stark, innerlich jedoch unentschlossen und zerrissen, ist Haewon voller Gegensätze. Als ihre Mutter nach Kanada auswandert, treibt die Einsamkeit sie zurück in die Liaison, die sie so entschlossen beenden wollte. Bei einem Tête-à-Tête im Restaurant wird klar: Der Professor mit Machoallüren kann und will sich nicht entscheiden. Als Haewon den geschiedenen Professor Jungwon aus Kalifornien kennenlernt, der sie auf der Stelle heiraten würde, und auch Seongjun ihr vorschlägt, den Konventionen zu entfliehen und ein neues Leben zu zweit zu beginnen, muss wiederum sie sich entscheiden...

Film

Mo, 20. März 2017

21:30
Sama-Café: Film Club

"Solaris" (1973)

Film

Mi, 22. März 2017

19:00
Baiz: A-Laden Experience

"Colon - 525 Jahre bowling for Columbine". 525 Jahre Christobal Colons Wieder"Entdeckung" Amerikas für die Katholischen Könige Spaniens. 50 Millionen tote Indigene später formieren sich die 1st Nations und kämpfen für ihre Kultur, ihre Güter und ihre Freiheit. Ihre teils libertären Traditionen sind der Gegenentwurf zu Dick Duck Trumps AmeriKKKa.

Diskussion/Vortrag
20:00
B5355: Infoveranstaltung

"Chiapas - Bericht von Conciencias". Zum Jahreswechsel 2016/2017 hat bei den Zapatistas in Chiapas das Wissenschaftstreffen Conciencias stattgefunden, bei dem sich Wissenschaftler*innen verschiedener Fachgebiete gemeinsam mit den zapatistischen Aktivist*innen Gedanken machten, wie die Zukunft der Welt aussehen soll.
Außerdem Buchvorstellung der EZLN: "Das kritische Denken angesichts der kapitalistischen Hydra". Vorher Küfa. Eintritt: Spende.

Diskussion/VortragEssen
20:00
Müßiggang: Vortrag

Der lange Kampf: die "Cuvry"-Siedlung in Berlin.
Die von 2012 bis 2014 existierende Hüttensiedlung auf der Kreuzberger "Cuvry"-Brache war einer der umstrittensten Orte innerhalb Berlins: Manche erlebten sie als einen der letzten innerstädtischen Freiräume, den es unter allen Umständen zu verteidigen galt. Für Andere sollte sie schlichtweg einen "Schandfleck" darstellen. Nach dem Brand einer Hütte wurde sie praktisch "durch die Hintertür" geräumt - unter für ihre Bewohner katastrophalen Umständen. Der Historiker Niko Rollmann, der zu den Unterstützern der Siedlung gehörte, hat in enger Zusammenarbeit mit ehemaligen Bewohnern des Hüttendorfes und anderen Beteiligten ein Buch über sie geschrieben. Darin geht es auch um die politischen Konsequenzen, die aus ihrem Untergang resultieren. Im Rahmen einer Buchpräsentation wird er einen Vortrag über die Geschichte und Hintergründe der "Cuvry" abhalten und dabei auch ein Schlaglicht auf andere informelle Siedlungen in Berlin werfen: Wie entstehen sie? Welches politische Potenzial haben sie im Rahmen der "Stadt von unten"-Bewegung? Wie sollte die Politik mit ihnen umgehen? Und wie können sich politische Aktivisten für sie engagieren?

Diskussion/Vortrag

Do, 23. März 2017

20:00
Baiz: Infoveranstaltung

Beleuchtung & Widerstand Part III: Wer ist "wir"? - Der Kampf um Identität
ÖsterreicherIn, EuropäerIn, Mensch. Was sagt unsere Identität über uns und über die Gesellschaft, in der wir leben aus? Was steckt hinter Konzepten wie Nation und Volk? Wofür brauchen wir sie? Ab wann richten sie Schaden an? Was macht eineN echteN ÖsterreicherIn aus? Kann man eineR werden oder wird man als solcheR geboren? In drei Videofilmen wird dieser und ähnlichen Fragen nachgegangen. "Das Bündnis für Menschenrechte und Zivilcourage", dem der Journalist Yilmaz Gülüm mit seinen Gästen Robert Menasse - Schriftsteller, Ruth Wodak - Sprachwissenschaftlerin und Carla Amina Baghajati, der Frauenbeauftragten der islamischen Glaubensgemeinschaft, angehören. Zusammen sinnieren sie über eigene und andere Identitäten; analysieren österreichische Vorder- und migrantische Hintergründe; hinterfragen Konzepte von Zugehörigkeit und demaskieren vielleicht die eine oder andere Machtstruktur. Danach folgt: eine kurze Geschichte des Kopftuchs, oder wie eine Kopfbedeckung zum Hassobjekt wurde.

Diskussion/Vortrag

Fr, 24. März 2017

19:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Konzert

3. "Too drunk to pogo"-Festival (1. Tag):
"Arrested Denial" (Punkrock aus Hamburg), "Ga-Ga Zielone Żabki" (Punk, Dub aus Polen), "Tester Gier" (Techniczny Punk Rock aus Polen), "Hans Am Felsen - HAF" (Punkrock aus Berlin), "Pøgøphøn" (akademischer Sternburg-Kutten-Punk aus Leipzig), "Noihaus" (Punk aus Berlin).
Musik
22:00
Lauschangriff: Celebration Generation

Die erste Celebration Generation im neuen Jahr. Wie immer mit bester Rave Mukke, Hardtrance und dieses mal besonders viel Happy Hardcore. Es legen auf: Zoundshine & DJ Speedraver (90s Happy Hardcore), G.I. Strangelove (UK Hardcore & Makina), DJ Tasteless (Trance-Hardtrance).

Party

Sa, 25. März 2017

19:00
Baiz: Theater

Theater mit Tallercito: "Frauen, Fragmente, andere Fabelwesen"
Einige Themen sind definitiv grösser als jede Bühne, sogar die des BAIZ; was wir Theatermenschen dann machen, ist, eine Miniatur davon sorgfältig zu erzählen, damit sie uns nicht in den Händen explodiert. Tallercito präsentiert im März einen Abend mit Frauentexten bzw. mit Texten über die Frau: Fragmente von Angélica Liddell (Schneewittchen), Italo Calvino (Die unsichtbaren Städte), Juan Gelman und aus der oralen Erzähltradition des Magrebs. Bewegungs- und Texttheater auf der Suche nach Fabel, Realität und Wechselwirkungen. Spanisch mit dt. Übertiteln. Mit: Adriana Barrera, Jorge A. Suárez, Felipe Orobón, Musik: Stefan Daskalos. Eintritt: Spende.

Theater
19:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Konzert

3. "Too drunk to pogo"-Festival (2. Tag):
"Restmensch" (Punkrock aus Hamburg), "Ausschreitung" (161 Punkrock aus Lauchhammer), "Thrashing Pumpguns" (Metalpunk aus Hamburg), "Die Uiuiuis" (Punkrock aus Leipzig), "Totenwald" (Anarcho-Wave aus Berlin), "Drunk Motorcycle Boy" (Punkrock aus Hamburg/Bremen).

Musik
21:00
Kastanienkeller: Konzert

"Barcelona" (Raging Hardcore aus Spanien), "Red Gaze" (Post Punk aus Graz), "Less" (Hardcore aus Berlin)

Musik
22:00
KØPI: Konzert im AGH

"Suicide By Cop" (80' Style Hardcore Punk aus Radio MaRyja City Torun/PL) -    "The Dog" (Hardcore meets Power Violence meets Thrash = Punk aus der Festung Wroclaw/PL)
MusikHC Punk Konzert

So, 26. März 2017

20:00
Baiz: Film

"Dual - Zu zweit" (DK/SLO/BRD 2013, OmU) - Tina lenkt einen gecharterten Shuttlebus - nach einem Flugausfall am Airport soll sie gestrandete Passagiere zu einem Hotel in Ljubljana bringen. Unter den Reisenden ist auch die junge Dänin Iben. Die ist überhaupt nicht müde und bittet Tina um eine kleine Stadtrundfahrt. Schnell ist klar, dass die jungen Frauen Gefallen aneinander finden. Die beiden jungen Frauen haben sich viel zu erzählen, aber so wie Tina ihre sexuellen Wünsche Iben gegenüber nur in Slowenisch vorbringen kann, kann Iben Tina nur auf Dänisch von ihrer Situation erzählen. Und dennoch verstehen sie sich - irgendwie. Liebe kennt keine Sprachbarrieren: "Dual - zu zweit" erzählt die Liebesgeschichte zweier Menschen in Europa, die sich begegnen, als sie sich nicht hätten begegnen sollen, und die doch glücklich sind, dass es passiert ist.

Film

Mo, 27. März 2017

21:30
Sama-Café: Film Club

"Es ist nicht leicht ein Gott zu sein" (D/SU/F 1989, R.: Peter Fleischmann)

Film

Di, 28. März 2017

19:00
Baiz: Künstlerbühne

"Schaunwama... wie der heutige Abend wird!" Unter diesem Motto veranstalten wir alle zwei Monate unsere eintrittsfreie Künstlerbühne. Musiker, Singer-Songwriter, Schauspieler, Poetry Slamer und andere Kreativköpfe sorgen für einen gemeinsamen, abwechslungsreichen Abend. Unser Augenmerk liegt insbesondere auf die Aufhebung des Wettbewerbgedankens. Kunst ist nicht vergleich- und bewertbar, sondern - wie oft vergessen wird - zum Genießen, zum Reflektieren. Diesen Rahmen möchten wir gern geben. Künstler machen einfach, was sie am besten können: die Bühne okkupieren und Menschen verzaubern. Trotz freiem Eintritts freuen sich alle Mitwirkenden allerdings über Spenden des Publikums die wir zu 100% an die "Rahma humanitarian foundation" weiterleiten, eine syrische Hilfsorganisation, welche die Menschen im dortigen Kriegsgebiet mit dem Nötigsten versorgt.

Mi, 29. März 2017

19:00
Baiz: A-Laden Experience

Die Alternativ- und Kommunebewegung: Schwierigkeiten, Probleme und Optionen
Hat die Alternativbewegung sich aufgebraucht? Die Feministin Gisela Notz hat versucht, darauf Antworten zu finden und stieß auf ermutigende Tatsachen. Kropotkin, Landauer und die weniger bekannte Margarethe Hardegger waren Vorreiter*innen einer Bewegung für egalitäres Wirtschaften.

Diskussion/Vortrag

Do, 30. März 2017

20:00
Baiz: Buchpremiere

"Das Herz des Aals" von Anne Hahn. Nachdem sie über Punk in der DDR (mit Frank Willmann: "Satan, kannst du mir noch mal verzeihen, Otze Ehrlich, Schleimkeim und der ganze Rest"), ihre eigene Flucht- und Familiengeschichte ("Gegenüber von China" und "DreiTagebuch") geschrieben hat, entwickelt sie in "Das Herz des Aals" ein phantastisches Berlin-Panorama auf mehreren Zeitebenen. Ein Berliner Zirkusdirektor reist im Jahr 1900 in die Südsee und sucht ein Wesen, halb Fisch, halb Frau. 16 Jahre später inszeniert sein Zirkus die legendäre Wasserpantomime "die versunkene Stadt". Zwischen dem Zirkusdirektor und der jungen Statistin Charlotte beginnt eine Liebesgeschichte, die vom wilhelminischen Deutschland bis in das heutige Berlin reicht. Die deutsche Kolonialgeschichte und ein Haus im Berliner Wedding an einem heißen Sommertag 2013 sind Koordinaten des Romans. Das goldene Zeitalter des Zirkus zwischen Vaudeville und hoher Unterhaltungskunst wird mit literarischer Akrobatik zu neuem Leben erweckt.

Buchvorstellung

Fr, 31. März 2017

21:00
Clash: Konzert

"Purgen", "Hausvabot", "Eskalation Ost"

Musik
22:00
KØPI: Soliparty im KØPI-Keller

Benefit Tekno-Party for "ZK Squatt" near Rome
Partytekno

Sa, 08. April 2017

22:00
KØPI: Anti G20 Festival mit Theater, Konzert und Party

Benefiz for Dis-G20 Actions - details follow! There will be Infosevents in the week before... tba.
MusikPartyTheaterBenefiz Konzert G20

Di, 18. April 2017

22:00
KØPI: Konzert im Koma F

"Forest Hum" (Grinding Powerviolence/Russia) + support
MusikPunk/Grind konzert

Do, 20. April 2017

21:00
KØPI: Konzert im AGH

Worm Up Concert For "Nothing Nice To Say" Festival "PMS 84" (Punk, Portland, Oregon) - "Anxiety" (Punk, Glasgow, Scotland) - "Kriminal" (DBeatHC, Berlin, Brandnburch)
MusikPunk Konzert

Fr, 21. April 2017

22:00
KØPI: Konzert im AGH

"Come To Grief" (Extreme Doom / Sludge Metal,  Boston, US, Ex-Grief) - "Sado Zora" (Sceptic Doom from Macedonia)
MusikPunk Konzert

Sa, 29. April 2017

22:00
KØPI: Konzert im Koma F

"NoWhiteRag" (Protest Hardcore Punk/Shitaly) + "Dekasta" (Hardcore Crust/Czech) + Support
MusikPunk / Crust / Hardcore

So, 30. April 2017

21:00
KØPI: Konzert im AGH

"Miss Tetanos Band" (ElectroDancePunk, Charleroi, Be) - "Unik Ubik" (psycho-jazzy Noise, Tournai, Be) - "Guili Guili Goulag" (NoWaveRock, Bruxelles, Be)
MusikWave/ Punk Konzert

Sa, 06. Mai 2017

22:00
KØPI: Konzert im AGH

"Danger!Man" (oldschool Punx, Oslo, Nor) - "Veto" (fast punk/ Dunkerque/ FR) - "Mental Distress" (screamy hardcore punk/ Strasbourg/ FR)
MusikPunk/Crust Konzert

Mi, 10. Mai 2017

22:00
KØPI: Konzert im Koma F

"Crutches" (Incendiary D-beat/Sweden) + Support
MusikPunk/Dbeat/Crust Konzert

Sa, 27. Mai 2017

22:00
KØPI: Konzert im AGH

"Autarch" (neocrust post-metal punk Asheville, North Carolina) - "Jackdevil" (thrash demons do São Luís, Maranhão, Brasil)
MusikPunk & ThrashMetal Konzert

Do, 01. Juni 2017

22:00
KØPI: Konzert im AGH

"The Fiend" (metallic Crusty DBeat, New Castle, UK) 
MusikPunk/HC Konzert

Do, 29. Juni 2017

22:00
KØPI: Konzert im AGH

"Lighting Mind Frequency" (Punk, Bologna, Italy) - "Intothebaobab" (Punk, Bologna, Italy)
MusikPunk Konzert

So, 09. Juli 2017

22:00
KØPI: Konzert im Koma F

"Odio" (Japanese style Hardcore Punk/Oackland, California)
MusikHardcore Punk

Do, 13. Juli 2017

22:00
KØPI: Konzert im AGH

"Tremenda Jauria" (political Cumbia, Madrid, Esp) 
MusikTanzMusik Konzert

Do, 20. Juli 2017

22:00
KØPI: Konzert im AGH

"Appalachian Terror Unit" (Gringo Cruste)
MusikPunk/HC Konzert

Sa, 05. August 2017

22:00
KØPI: Konzert im AGH

"Electrozombies" (Crusty Metal, Santiago de Chile ) 
MusikPunk/ cRust Konzert