Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 35






alle anzeigen

November 2017
M D M D F S S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      

Dezember 2017
M D M D F S S
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

heute

bis 5 Termine

bis 10 Termine

bis 15 Termine

über 15 Termine

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net

nur Papier:
papier@squat.net

beide Ausgaben:
termine@squat.net

15 Termine

Fr, 29. September 2017

18:00
Mensch Meier: Spaceship

Es geht wieder Los - Spaceship-Alarm: Wir fliegen endlich wieder und nehmen gern alle mit an Bord die Lust auf eine laserspacige Nacht mit uns Bekloppten haben. Also pimpt euren Rolli, sattelt die Betreuer*innen und ab geht's. Der Club ist barrierefrei und die Party geht bis zum Morgen weiter.
Lineup: DJ Micha (Pop, Disko), Bella Cuts (Pop, HipHop), The Swag (HipHop - Liveband), Marx Leber (Techno), Doshy & Friends (Techno).
Eintritt: 2 €.

Party
19:00
FAU-Lokal: Infoveranstaltung

Die Autonome Antifa in der DDR mit dem Mitbegründer der Autonomen Antifa in Ostberlin Dietmar Wolf: Seit dem Herbst 1987 waren mehrere Unabhängige Antifa-Gruppen in verschiedenen Städten der DDR aktiv. Der  Mitbegründer der Autonomen Antifa in Ostberlin wird auf der Veranstaltung einen Rückblick auf die Geschichte dieser linken DDR-Opposition  geben. Damit wollen wir auch auf die heute aus der offiziellen Geschichtsschreibung weitgehend verdrängten Initiativen in der DDR hinweisen, die sich gegen den autoritären SED-Staat ebenso wandten, wie gegen die kapitalistische Wende nach 1989.
Hier der Link zu einem aktuellen Buch zum Thema, für das der Referent Dietmar Wolf einen Beitrag geschrieben hat.

Diskussion/Vortrag
19:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Sonnige Aussichten Festival Tag 1

Bands: "Cheap Drugs" (Hardcore Punk from Belgium), "One Step Ahead" (Antifascist Action Music), "Die Uiuiuis" (Female Punk from Leipzig)
"Schwach" (Hardcore, Punk).
Kein Ort für jegliche Form von Diskriminierung! Wer der Meinung ist, andere seelich oder körperlich verletzten zu müssen, bekommt freundliche Unterstützung auf dem Weg nach draussen!

Musik
19:00
Schokoladen: Konzert

"Ampl:tude" (Rec-Release-Show), "Petula" und "Kid Ikarus"

Musik
19:00
NFJ-Büro: Infoveranstaltung

"Hinter dem Faschismus steht das Kleinkapital: Das Spenden- und Bettelwesen der radikalen Rechten"
Wer finanziert – jenseits der mit staatlichen Geldern versorgten Parteien – rechte Gruppen, Verlage, Zeitschriften? Wie gelangt Geld in den illegalen Untergrund? Was passiert eigentlich, wenn man der radikalen Rechten Geld zukommen lässt? Robert Andreasch hat dazu hunderte interne Originaldokumente aus den Jahren 1999-2009 ausgewertet. "Hinter dem Faschismus steht das Kleinkapital" ist nicht allein eine Studie zur "Graswurzelfinanzierung" der extremen Rechten sondern auch ein Best-Of ihrer peinlichsten Bettelbriefe und Danksagungen.
Eintritt: Spende.

Diskussion/Vortrag
19:00
Vetomat: Konzert

Gil Hockman will perform with his guitar, keyboard and loopstation at Vetomat for the second time and also bring a surprise support. Doors 7pm. Concert 8pm.

Musik
19:00
Baiz: Konzert

"Dudde und Olaf halten jetzt mal's Maul!"
Solidarität mit den Betroffenen der Repression um den G20-Gipfel! "Zerreißprobe", "hörzu!", und "Konny Kleinkunstpunk" spielen ein Konzert und sammeln Knete. Geboten werden Stilblüten feinster Kleinkunst aus der rotzfrechen Asphaltkultur, im Tausch gegen euer Soligeld für die Leute, die nach dem Gipfel noch in den Knästen sitzen, oder sich über ihre gelben Briefe zu Hause ihre Köpfe zerbrechen. Ein Abend mit Wut, Witz und Paua. In Gedanken an die, die nicht dabei sein können, weil der Staat sie zwingt.
Eintritt: Spende.

Musik
19:00
Maxim, Charlottenburger Str. 117 (Weissensee): Konzert

Abgang 160. Punk Rock mit "Smoking Guns", "Sliced Fiction", "Arsen". Eintritt: 3,00 €.

Musik
20:00
Glitza Glitza, Manteuffelstr. 90: Queerclimb Vernetzungstreffen

Das Vernetzungstreffen für kletternde Frauen und Queers/LGBTIQs - für alle, die Kletter- und Boulderpartner*innen suchen, das Projekt kennenlernen oder mitmachen wollen oder gemeinsame Touren bei einem Bier/einer Limo bequatschen und planen wollen.

TreffenQueer
20:00
Schloss 19, Schlossstr.19 (Charlottenburg): Solitresen für die Anti Knast Tage 2017

Wir laden euch zu einer Veranstaltung zu den Anti-Knast-Tagen nach Charlottenburg ein. Auf dieser werden nicht nur die Tage präsentiert, sondern es wird eine kritische Auseinandersetzung zum Thema Gefängnis und deren Tabuisierung stattfinden. Die Kritik an den Gefängnissen ist verbunden mit der Notwendigkeit alle Instrumente abzuschaffen die die Menschen in Knechtschaft leben lassen. Sich vor dieser Realität loszulösen, weil sie in zu vielen Fällen unbequem und unkorrekt erscheint, bedeutet nicht anderes als die eigenen Ketten für die Zukunft zu schmieden. Nachher wird es Solicocktails geben. Denn die Anti Knast Tage kosten Geld und damit sozialrevolutionäre Praxis stattfinden kann, laden wir euch ein eure Leber auf Kosten der Revolution zu vernichten.
Die Anti-Knast-Tage 2017 finden vom 6.-8.10. in der SFE im Mehringhof, Gneisenaustr. 2A statt.

Diskussion/Vortrag
20:00
X-B-Liebig: Core Party (Live + DJ*anes)

GLeeetch and XB-Liebig present: glitchy itchy sounds, 8bit, chiptune, breakcore, differentcore, dancing, noise, weird dj, beautiful chaos, spaced out vibes.
With: Oliotronix (London, EST), Nacasat (London, PL), Lucia Lip, Silnaye, Bleak, Triac, Midiman, Random Select, Demoscene Time Machine. No discrimination allowed. Eintritt: Spende.

Party
21:00
Clash: Konzert

"NH3" (Skacore) + guests

Musik
21:00
Rote Insel: Soli-Party

Soli-Party für politische Gefangene aus Euskal Herria
In der Nacht des 15. Oktobers 2016 gab es eine Auseinandersetzung in einer Kneipe zwischen Jugendlichen aus Altsasu (Navarra) und Angehörigen der Guardia Civil, die privat mit ihren Partnerinnen unterwegs waren. Die Staatsanwaltschaft der Audiencia National forderte für die acht Jugendlichen eine Freiheitsstrafe von insgesamt 375 Jahren wegen Bedrohung und Verletzung der beiden Guardia Civil. In jedem anderen Gebiet des spanischen Staates würden die Jugendlichen eine Geldstrafe oder eine andere geringfügige Strafe wegen Körperverletzung bekommen. Dies löste eine Welle der Solidarität mit den Beschuldigten aus. Mit dieser Soli-Party solidarisieren wir uns mit den acht Jugendlichen, die willkürlich unter Terrorverdacht gestellt wurden und sammeln Geld, um sie und ihre Familien in ihrem Kampf gegen die Repression zu unterstützen.
Konzert: "La Calzada de los Muertos" (Mexico), "Los Juanma" (Berlin), "Los Berenjenos" (Berlin), danach Disse.
Eintritt: Spende.

MusikParty
21:00
Subversiv: Konzert

"Herculines", "Dikloud", "Septic Dieter"

Musik
21:30
Supamolly: Konzert

"Septic Psychos" (Antifascist Street Punk from UK). Support: "Nobelschrott" (Punk Rock aus Berlin), "Wipe Out" (HC aus Berlin). Danach Party mit DJ Ugly.

MusikParty