Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 35






alle anzeigen

November 2017
M D M D F S S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      

Dezember 2017
M D M D F S S
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

heute

bis 5 Termine

bis 10 Termine

bis 15 Termine

über 15 Termine

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net

nur Papier:
papier@squat.net

beide Ausgaben:
termine@squat.net

4 Termine

So, 15. Oktober 2017

14:00
K9: Awareness-Vernetzungs-Brunch

Awareness - ein Begriff, der uns oft begegnet. Wir wollen ihn gemeinsam bei einem leckeren Brunch mit Leben füllen. Menschen aus unterschiedlichsten Zusammenhängen kommen bereits zum 4. Mal zusammen, um sich zu vernetzen. Dieses Mal werden wir uns mit unserem Selbstverständnis von Awareness beschäftigen. Jede*r ist eingeladen, mitzudenken, Erfahrungen auszutauschen, mitzuessen und das Thema Awareness in Berlin konkret zu gestalten.

Treffen
15:00
Brandenburger Tor: Kundgebung

Corasol (Contre le racisme – show solidarity) ruft dazu auf, sich von 15.00 bis 17.00 Uhr am Brandenburger Tor zu einer Kundgebung zu versammeln um allen Menschen zu gedenken, die auf der Flucht gestorben sind. Wir wollen unsere Trauer aber auch unsere Wut über das rassistische europäische Grenzsystem zum Ausdruck bringen.

Aktion/Protest/Camp
18:30
Lichtblick: Film

"Chronik eines Mordes" (DDR 1964, R.: Joachim Hasler, 94 min., German OV). Einführung: Detlef Kannapin (Filmhistoriker).
Mit dem Wunsch der jungen Bundesrepublik Deutschland, die Verbrechen der Nazis schnell zu überwinden und zu vergessen und das Wirtschaftswunder zu genießen – sowie die verheerenden Folgen dieser Verdrängung für die Opfer – setzt sich der DEFA-Kriminalfilm "Chronik eines Mordes" auseinander. Angelica Domröse spielt die Jüdin Ruth Bodenheim, deren Famile von dem SA-Mann Zwischenzahl ermordet wurde. Als dieser nach dem Krieg zum Bürgermeister ihrer Stadt gewählt wird, begeht sie die im Filmtitel benannte Tat. Sie stellt sich den rechtlichen Konsequenzen, die das Verdrängte offenlegen sollen. Wir zeigen den Film als historischen Exkurs. Gibt es Parallelen zwischen der juristischen Aufarbeitung und Ahndung damals und dem Umgang mit den NSU-Morden heute?
Eintritt: 6,50 €.

Film
20:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Konzert

"M.V.D.", "Avverkad", "Crack Under Pressure" (Last Show)

Musik