Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 35






alle anzeigen

November 2017
M D M D F S S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      

Dezember 2017
M D M D F S S
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

heute

bis 5 Termine

bis 10 Termine

bis 15 Termine

über 15 Termine

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net

nur Papier:
papier@squat.net

beide Ausgaben:
termine@squat.net

12 Termine

Mi, 18. Oktober 2017

08:45
Kammergericht Berlin, Elßholzstr. 30-33: Prozess

Solidarische Prozessbeoachtung im §129b-Prozess gegen Hıdır Yıldırım
Hıdır Yıldırım wurde am 16. Februar 2017 in Frankfurt/M. festgenommen. Ihm wird vorgeworfen, sich von Ende August 2013 bis Anfang April 2014 als Mitglied an einer terroristischen Vereinigung im Ausland (§129b StGB), der PKK, beteiligt zu haben. Seit Anfang März befindet sich Hıdır Yıldırım in Untersuchungshaft in der JVA Berlin-Moabit. Der Prozess gegen ihn wurde am 04.09.2017 in Berlin begonnen.
Hıdır ist einer von bislang 20 kurdische Aktivist*innen, die von einer Strafverfolgung nach §§129a/b seit der Generalermächtigung des Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) vom September 2011 betroffen sind. Bislang wurden 18 von ihnen (Stand von Juli 2017) zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt.
Wir treffen uns jeweils viertel vor 09.00 Uhr vor dem Kammergericht um Informationen zu teilen und gemeinsam zu der Verhandlung zu gehen. Bringt euren Ausweis, Papier und Stift mit und lasst Überflüssiges wie Handy, Laptop etc. zu Hause. Ihr könnt jederzeit den Verhandlungssaal betreten und verlassen. Es ist also möglich später zu kommen oder zu gehen. Infos

Aktion/Protest/Camp
17:00
Café Morgenrot: Queer-feministischer Stricktreff

Miss Rottenmeiers queer-feministischer Stricktreff. Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat ab 17.00 Uhr für LesBiSchwulTrans+ Freund_innen. DIY-Workshop für Einsteiger_innen und Stitch'n Bitch. Alles, was Sie schon immer übers Stricken wissen wollten über die ersten Schritte des Selbermachens. Und/oder einfach gemütliches Stricken beim stilvollen Heissgetränk. Wenn möglich sollten Stricknadeln und Wolle mitgebracht werden. Für Einmaltäter_innen wird aber auch Material vorhanden sein.

Queer
18:00
AStA TU Berlin: Film

Der AStA der TU Berlin zeigt mit der Linken Liste den Film "Im inneren Kreis". Dokumentation über die verdeckten Ermittlerinnen, die in Hamburg jahrelang in der linken Szene und rund um die "Rote Flora" aktiv waren.

Film
18:30
Lichtblick: Film

"Der NSU-Prozeß - Das Protokoll des vierten Jahres" (D 2017, 85 min, German original version, R.: Franziska Pohlmann). Anschliessend Gespräch.
Das SZ-Magazin hat in jedem Jahr des NSU-Prozesses in München eine szenische Lesung ausgewählter Protokolle produziert. Die Protokolle des vierten Jahres lesen die Schauspieler*innen Sandra Hüller, Stefan Hunstein und Ulrich Matthes; in diesen Protokollen befinden sich die Aussage der Angeklagten Beate Zschäpe.
Eintritt: 6,50 €.

Film
19:00
Meuterei: Offenes Treffen von NoWar Berlin

Am 28. und 29. November 2017 findet die Berlin Security Conference (BSC) im Hotel Andel's Berlin in der Landsberger Allee 106 statt. Die Konferenz wird von der Zeitung "Behörden-Spiegel" organisiert und stellt eine internationale Zusammenkunft von Vertreter*innen von Rüstungsunternehmen, der Nato und der Bundeswehr sowie Politiker*innen dar. Sponsor*innen sind unter anderem die Rüstungsunternehmen Heckler & Koch, RUAG, Thales und ThyssenKrupp. Bei der BSC findet auch eine Ausstellung der beteiligten Unternehmen statt, die dort für ihr Kriegsgerät werben können. Das Motto der Konferenz lautet: "Europa unter Druck – Sicherheit und Verteidigung in unberechenbaren Zeiten". Das Partnerland der Konferenz in diesem Jahr ist Schweden. Dort soll 2018 die Wehrpflicht wiedereingeführt werden. In Schweden wurde im September ein Militärmanöver in der Ostsee durchgeführt. Gegen die größte Militär-Übung in Schweden seit 20 Jahren gab es Proteste von Kriegsgegner*innen wie zum Beispiel in Göteborg. Bei unserem offenen Treffen wollen wir über die BSC sprechen und gemeinsam überlegen wie wir gegen die Kriegskonferenz aktiv werden können.
www.nowar.blogsport.de

Diskussion/Vortrag
19:00
K9: Workshop

"Schönheitsideale in die Tonne treten!"
Bei diesem Workshop zum Thema Lookismus, wollen wir, das Anarchistische Kollektiv Glitzerkatapult, Diskriminierung aufgrund von Aussehen und Schönheitsideale thematisieren. Wir möchten uns über erlebte Diskriminierung aber auch über Normen, die wir selbst verinnerlicht haben, austauschen. Wir werden versuchen Zusammenhänge zwischen Lookismus und kapitalistischen Interessen auf zu zeigen, ebenso wie die Berührungspunkte von Lookismus mit anderen Diskriminierungsformen. Es wird außerdem um die Body Positivity Bewegung gehen, die Körpernormen aufbrechen möchte und so versucht Menschen zu empowern.
Getränke gibt es vor Ort, der Eintritt ist frei.

Kurs/Workshop
19:00
Schokoladen: Konzert

"The Fire Harvest" (Slowcore aus Utrecht) und "Pigeon" (Noise-Pop, Shoegaze aus Berlin)

Musik
19:30
Baiz: Marx-is-muss

"Die Historische Mission der Arbeiterklasse – ein Fake !?"
In allerlei linken politischen Zirkeln wird immer noch behauptet die sogenannte "historische Mission der Arbeiterklasse" (Sturz des Kapitalismus), mit der Lenin und Generationen von folgenden Partei – und Staatsführern seit der Oktoberrevolution ihren Führungs- und Machtanspruch legitimierten, sei von Marx und Engels. Das Marx und Engels als konsequente Materialisten nie einen mystischen religiösen Begriff wie "Mission" in ihrem Werk verwenden würden wurde auch von Millionen treuen Parteisoldaten ignoriert, impliziert dieser doch auch auch Missionsverkünder mit höheren Weihen und Missionsempfänger die nach diesem Höheren zu streben haben. In der Konsequenz also die Legitimation der Parteidiktaturen durch Marx persönlich. Die Behauptung jeglicher revolutionäre Umbruchversuch führe letztlich in eine Diktatur ist Resultat dieses vulgärmarxistischen Denkens. Zum 100. Jahrestag der Oktoberevolution wollen wir rekapitulieren und die Stellung der "Arbeiterklasse" bei der Überwindung des Kapitalismus diskutieren.

Diskussion/Vortrag
19:30
Kino Moviemento, Kottbusser Damm 22: 5th Filmouflage Festival

Filmouflage is a Berlin-based travelling film festival. This year's programme will show productions and audiovisual works that relate to the topics of memory in Colombia, and which expose through local micro histories the role of women in war, territories in dispute, conceptions of home, family, identity, and gender as well as displacement, migration and the persecution of social leaders and human rights activists.
Movie screenings from 18.10 to 21.10 in Kino Movimento, check www.filmouflage.com for the full program. Eintritt: Spende.

Film
20:00
f.a.q.: Queer-feministischer Kneipenabend

"Vleisch und Bier, dat gönn ich mir!" Wir laden ein zum queer-feministischen Kneipenabend im faq Infoladen. Kommt vorbei, lernt den Laden kennen. Bringt eure Freund*innen mit oder trefft Neue - bei Bier oder Limo, mit Musik und netten Menschen. Zu essen gibt's Mettigel, Leberwurst und Vleischigkeiten auf Brot (allet vegan). All genders welcome - no macker, no bullshit, no discussion!

Kneipe/CaféQueer
20:30
Lichtblick: Film

"Deutschland im Herbst" (D 1978, 118 min, German original version, R: Alf Brustellin, Hans Peter Cloos, Rainer Werner Fassbinder, Alexander Kluge, Beate Mainka-Jellinghaus, Maximiliane Mainka, Edgar Reitz, Katja Rupé, Volker Schlöndorff, Peter Schubert, Bernhard Sinkel). Gast: Hans-Christian Ströbele (MdB Bündnis 90/Die Grünen, Zeitzeuge).
Gemeinsam mit dem Lichtblick Kino zeigt das Festival zum Abschluss am 18. Oktober, dem 40. Todestag von Gudrun Ensslin, Andreas Baader und Jan-Carl Raspe, den Episodenfilm "Deutschland im Herbst", mit filmischen Stellungnahmen von Regisseurinen und Regisseuren zur RAF, den Umgang der Staatsgewalt und die Auswirkungen auf das gesellschaftliche Klima.
Eintritt: 6,50 €.

Film
20:30
KuBiZ: Video-Kino

"Whale Rider" (Spielfilm, Neuseeland 2002, R: Niki Caro) - In einer kleinen Stadt an der neuseeländischen Küste lebt eine Maori-Gemeinschaft, die für jede Generation ihren Nachkommen von Paikae, dem Whale Rider, braucht. Jetzt ist es wieder Zeit: Zwillinge wurden geboren, doch stirbt der Junge und nur das Mädchen überlebt. Das kann Koro, Großvater und Chef der Sippe, nicht akzeptieren. Eine Frau, Pai, als Anführerin? Er ruft die Leute des Stammes zusammen, ihre Söhne zu präsentieren, um zu schauen, ob da nicht vielleicht der zukünftige Anführer zu finden ist. Aber die 12jährige Pai geht ihren Weg und stellt sich gegen den Großvater, den sie über alles liebt. Traditionen gehören auch irgendwann gebrochen - und die Zeit ist reif.
Eine mitreißende Geschichte um Anerkennung und Gleichberechtigung, um den Mythos der Maori in der Auseinandersetzung zwischen Tradition und Moderne. Die gandiose Darstellerin der jungen Pai wurde für den Oscar nominiert.

Film