Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 35






alle anzeigen

Dezember 2017
M D M D F S S
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Januar 2018
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

heute

bis 5 Termine

bis 10 Termine

bis 15 Termine

über 15 Termine

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net

nur Papier:
papier@squat.net

beide Ausgaben:
termine@squat.net

18 Termine

Sa, 11. November 2017

13:00
Mehringhof: Vortrag

"Das Hamsterrad und der Drückebergerdiskurs" - Auswirkungen auf die Psyche und das Selbstwertgefühl von Beschäftigten und Erwerbslosen (Vortrag von Anne Seeck).
Auch wenn Gesundheitsstudien keine Zunahme "psychischer Erkrankungen" nahelegen, so werden diese in der Öffentlichkeit stärker wahrgenommen. Ihre Bedeutung stieg bei Frühberentungen und Fehlzeiten. Sie haben eine gesellschaftliche Relevanz − sei es als Burnout bei Beschäftigten, die in der Arbeitswelt mit einer enormen Arbeitsverdichtung sowie einer Entgrenzung von Arbeit und Freizeit konfrontiert sind. Sei es als Folge der Armutsentwicklung, die zu psychischen Belastungen führt. Dabei geht es nicht nur um existenzielle Ängste. Die Diffamierung der Armutsbevölkerung als zu "faul, bildungsfern" etc. setzt die Betroffenen psychisch unter Druck.
Veranstaltungsreihe von Teilhabe e.V.: Kleine Fluchten. Auswege aus der Leistungsgesellschaft.

Diskussion/Vortrag
15:00
Mehringhof: Buchvorstellung

"Wir wollten ins Verderben rennen - die Geschichte des SPK". Buchvorstellung sowie Gespräch mit dem Zeitzeugen Lutz Taufer.
Das SPK (Sozialistische Patientenkollektiv) existierte von Ende Februar 1970 bis Mitte Juli 1971, seit dem 19.10.1970 bedrohte eine Räumungsklage das SPK, das wie ein Damoklesschwert über der Gruppe schwebte. Das SPK war u.a. eine Reaktion auf die Verwahrpsychiatrie, die damals vorherrschte. Ein Zeitzeuge in dem Buch bezeichnete das SPK als "linke Sozialstelle". Überhaupt sind die Berichte der über 60 Zeitzeugen in dem Buch sehr interessant. Die Veranstaltung  soll einen Überblick über die Geschichte des SPK geben, anschließend hoffen wir auf eine kontroverse Diskussion.
Veranstaltungsreihe von Teilhabe e.V.: Kleine Fluchten. Auswege aus der Leistungsgesellschaft.

Diskussion/VortragBuchvorstellung
18:00
Schreina47: Offenes Antifa Treffen

Diesen Montag findet wieder das Offene Antifa Treffen statt. Wir wollen miteinander ins Gespräch kommen, neue Kontakte schmieden, uns koordinieren, kurz: uns besser organisieren.
Unter anderem können wir im Rahmen einer Rückschau über vergangene Projekte und Aktionen sprechen und z.B. die Offen Linken Vernetzungstage auswerten und Ideen für das nächste Jahr sammeln. Es wird eine AG zu Interventionsmöglichkeiten gegen die AfD angeboten und hierzu können wir gleich Praktisches gemeinsam planen. Es gibt immer öfter auch den Wunsch, über Öffentlichkeitsarbeit zum OAT selber zu sprechen und deshalb wird es hierzu ebenfalls eine AG geben. Außerdem kommen Genoss*innen, die uns einen Input zu den anstehenden Silvio-Meier-Gedenk-Veranstaltungen geben möchten. Natürlich könnt ihr auch am Samstag selber noch eigene Themen einbringen. Abgerundet wird das ganze von der Möglichkeit, sich im Anschluss an der Bar noch weiter persönlich auszutauschen.

Kneipe/CaféTreffen
18:00
Scherer8: Workshop

"Alles ist die Girlgang"
Veranstaltung: Einführung in den Queer_Feminismus (Queer_topia*). Was sind primäre Ziele des Queer_Feminismus? Was sind reale Kämpfe? Warum eigentlich Queer_Feminismus? Wie ist der geschichtliche Background und was hat sich in den letzten Jahren verändert? Was wird unter Antifeminismus verstanden? Eben solche und viele andere Fragen wollen wir mit euch in diesem Workshop erarbeiten.

Kurs/WorkshopQueer
20:00
Baiz: Kneipenquiz

"Straße der Besten" ist eine Quizshow für Ratekollektive von 2-5 Leuten. Es gibt wie immer keine Teilnahmegebühr, dem zweiten und letzten Team winkt jeweils Perlwein, den Gewinnern dafür jede Menge Ruhm...

Kneipe/CaféQuiz
20:00
Schokoladen: Konzert

"Sangesfreunde Martinsviertel" (Altenative Punk Choir) und Karaoke-Gala

Musik
20:00
K-fetisch: Infoveranstaltung

Unter dem Motto "Make Amazon pay" will ein linkes Bündnis die Forderungen der Amazon-Beschäftigten nach besseren Arbeitsbedingungen unterstützen und zugleich das vermeintlich "smarte" Zukunftsversprechen des Großunternehmen angreifen. Höhepunkt der Aktionstage ist der Black Friday am 24.11., der globale Schnäppchentag für das Weihnachtsgeschäft. An diesem Tag soll Berlin das Amazon-Verteilzentrum am Kudamm blockiert werden.
Auf der Veranstaltung stellen die Organisator_innen Hintergrund und Konzept der Kampagne vor. Anwesend sein werden auch Kolleg_innen der Basisgewerkschaft IP aus dem Amazon-Werk im polnischen Poznan. Mit dabei sind auch Organizer*innen der Deliverunion, die sich in Berlin auf Initiative der Basisgewerkschaft FAU für bessere Arbeitsbedingungen von Essenslieferant*innen auf Fahrrädern einsetzen.
Wir wollen darüber diskutieren, ob es sich bei der Kampagne um eine einmalige Aktion ohne wirklichen Bezug zu den Beschäftigten handelt oder ob sie Teil einer transnationalen Solidaritätsbewegung mit den Kämpfen bei Amazon werden könnte. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Konferenz der Transnational Strike Plattform (TSS) statt, die vom 10.-12.11. in Berlin stattfindet.

Diskussion/Vortrag
20:00
Meuterei: Right To Stay Solicocktails

Why not spend a possibly rainy saturday night drinking and spending all your money on lawyer costs and against Ausländerbehörde and BAMF? Invite all your friends. It will be good. Promise. (Def better than watching TV alone at home)

Kneipe/Café
21:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Offbeat Xplosion

Diesmal eine Woche später und auf einem Samstag, aber trotzdem saugut. Dreimal Ska Live on Stage: "Eat the Evidence" (UK), "Port Royal" (D), "Operation Offbeat" (UK).

Musik
21:00
Drugstore: Rocky Horror Picture Show Party

21h doors, 22h programm, 00h party with DJ Hunky Dory (Glam, Punk, Wave). Soli geht an Cadus - Redefine Global Solidarity.

Party
21:00
Zielona Gora: FAU-Tresen

Soli-Tresen zugunsten der Gewerkschaftsarbeit der FAU Berlin. Mit kühlen Getränken und freiem Kicker. Immer am 2. Samstag im Monat.

Kneipe/Café
21:00
Clash: Konzert + Party

Golden Shower Fasching Power. Live: "Die Phils", "Lightkultur", "Deadly Habit", "The Black Gay Jews". Plattenteufel: Frau Mannsmann.

MusikParty
21:00
Syndikat: Geburtstags-Party

Eure Lieblings-Spelunke aus dem Schillerkiez wird 32 Lenze und wie jedes Jahr bedeutet das ein episches Gelage, wider der umliegenden Tristesse. Schick, teuer, beliebig, sind alle meine Kneipen? Nicht ganz. Wir sind immer noch da und fordern und fördern immer noch mehr rebellische Kundschaft, mehr solidarische Kneipen und mehr Kiezkultur von Unten.
Wir laden ein zu einer fulminanten Kostüm-Party unter dem Motto "Tiere des Waldes". Alle Tiere erhalten einen Überraschungs-Cocktail aufs Haus. Tiere und Menschen können gemeinsam das Tanzbein schwingen zu den All-Time-Favourites unseres All-Star & Long Year Drinkers DJ*ane Teams. Eintritt: Spende.

Party
21:00
Abstand: Soli-Konzert

Soli gegen G20 Repression mit: "Delusive Utopia" (Crust-HC aus Berlin), "Dözix" (Dirty Immigrant Punk aus Berlin), "Grott" (Metal Crust Punk aus Berlin). Mit lekka Soli-Schnaps und im Anschluss DJ-Set.

MusikParty
21:00
Schreina47: OLiVe-Soliabend

Die offenen linken Vernetzungstage sind vorbei - das wollen wir mit euch feiern und auswerten, debattieren und genießen. Natürlich alles für die Sache.

21:00
Wedding: Party

Scheiß auf die Sekte! Alles ist die Girlgang-Party mit Hila Hapoel (Trap & Trash), Mutti Cool (Trash, Punk, Liebeslieder), Autonome_Beautyfarm (Female Popcore) und FemHoolz (Deutschrap, HipHop).
Es wird einen Cocktailstand und eine mega luxuriöse Antifa-Tombola mit nicen Preisen geben. Kommt rum, schwingt das Tanzbein, sahnt Pullis, Shirts und vieles mehr ab und nebenbei schlürft ihr noch ein paar Cocktails.
Da die Location streng geheim ist und im Internet nicht genannt werden darf, wird es Markierungen vom U-Bahnhof Nauener Platz bis zur Location geben. Eintritt: Spende.

Party
21:30
Supamolly: Konzert

"Grabowskis" und "Madlocks" (77er Punkrock). Anschliessend DJ.

MusikParty
23:00
Rauchhaus: Soliparty

Nebel, Strobo, Techno, Slushy. Soliparty für Rechtskosten und das Rauchhaus. Ab 23.00 Uhr geht's los mit Son_ar, Por.no, Randel. Eintritt: Spende.

Party