Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 35






alle anzeigen

November 2017
M D M D F S S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      

Dezember 2017
M D M D F S S
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

heute

bis 5 Termine

bis 10 Termine

bis 15 Termine

über 15 Termine

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net

nur Papier:
papier@squat.net

beide Ausgaben:
termine@squat.net

2 Termine

Do, 07. Dezember 2017

20:00
Xart Splitta, Hasenheide 73: Film

"Das radikal Böse"
Der Dokumentarfilm von Stefan Ruzowitzky aus dem Jahr 2013 versucht in einer Mischung aus Interviewsequenzen, Reenactement und eingesprochenen Zitaten aus Briefen, Vernehmungsprotokollen oder Tagebucheinträgen Beteiligter an Einsatzgruppenverbrechen, den Motivlagen und psychischen Dispositionen nationalsozialistischer Täter nachzuspüren. Der Film widmet sich damit Fragestellungen, die grundsätzlich für das Verständnis der NS-Verbrechen und generell auch heute für ein individuelles gesellschaftlich verantwortliches Handeln wichtig sind, nicht nur im Hinblick auf eine Prävention von Neonazismus. In der taz wurde der Film mit den Worten "alles was man falsch machen kann"“ (Simon Rothöhler, 20.1.2014) verrissen. Wir wollen den Film gemeinsam ansehen und uns danach kritisch mit ihm auseinandersetzen, beispielsweise im Hinblick darauf, welche Vorstellungen über den Nationalsozialismus und insbesondere seine (männlichen) Täter transportiert werden, und was die gegebenen (und andere) Erklärungen für Handlungsentscheidungen möglicherweise mit uns selbst zu tun haben.
Eintritt: Spende.

Film
20:00
Supamolly: Musikalische Lesung

Kopfstand: mit Sahara B., der Papst, seine Frau & sein Porsche und Geigerzähler

Musik