Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 35






alle anzeigen

Juli 2018
M D M D F S S
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

August 2018
M D M D F S S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

heute

bis 5 Termine

bis 10 Termine

bis 15 Termine

über 15 Termine

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.

10 Termine

Mi, 17. Januar 2018

09:15
Freie Universität: StuPa-Wahlen

Es ist mal wieder Zeit ein neues StuPa zu wählen. Das könnt ihr vom 16.01. bis 18.01. zwischen 09.15 und 16.45 Uhr tun, also macht auch auf nach Dahlem. Aber Achtung: Dieses Jahr hat die rechte Opposition einige Tarnlisten, also informiert euch vor der Wahl wer die guten und wer die bösen sind.

10:00
Humboldt-Universität: Wahlen zum Studierendenparlament

Wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie verboten. Die StuPa-Wahl hilft uns jedoch, euch dabei zu unterstützen etwas zu verändern. Wie immer gilt es, die linken und parteiunabhängigen Listen zu stärken. Studi- und Lichtbildausweis nicht vergessen. Wahllokale

17:00
Café Morgenrot: Queer-feministischer Stricktreff

Miss Rottenmeiers queer-feministischer Stricktreff. Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat ab 17.00 Uhr für LesBiSchwulTrans+ Freund_innen. DIY-Workshop für Einsteiger_innen und Stitch'n Bitch. Alles, was Sie schon immer übers Stricken wissen wollten über die ersten Schritte des Selbermachens. Und/oder einfach gemütliches Stricken beim stilvollen Heissgetränk. Wenn möglich sollten Stricknadeln und Wolle mitgebracht werden. Für Einmaltäter_innen wird aber auch Material vorhanden sein.

Queer
19:00
Meuterei: Offenes Treffen von NoWar Berlin

Mitte Dezember 2017 hat der Bundestag sieben Kriegseinsätze der Bundeswehr um drei Monate verlängert. Dazu gehört neben den Einsätzen in Mali, Südsudan, Irak und im Mittelmeer auch der Einsatz in Afghanistan. Dort ist die Bundeswehr seit 2001 am Krieg und an der Besatzung beteiligt. Auf den ISAF-Einsatz folgte seit 2015 die "Resolute Support Mission", die aktuell bis zum 31.03.2018 befristet ist und an der sich bis zu 980 Soldat*innen beteiligen. Der Nato-Krieg hat für die Bevölkerung Leid und Zerstörung gebracht. Tausende Afghan*innen sind durch Bombardierungen und Drohnenangriffe ums Leben gekommen. Wir wollen uns bei unserem offenen Treffen mit der Rolle der Bundeswehr in Afghanistan beschäftigen. Des Weiteren werden wir auf die linken Organisationen in Afghanistan eingehen, die gegen die Nato-Besatzung, die Taliban und gegen die Warlords kämpfen. Dazu gehören die Solidaritätspartei Afghanistans und RAWA (Revolutionary Association of the Women of Afghanistan). Außerdem wollen wir überlegen, welche Aktionen wir gegen die kommenden Mandatsverlängerungen im März 2018 in Berlin organisieren können. Infos

Diskussion/Vortrag
19:00
Wagenburg Lohmühle: Mittwochskino

"Modern Times" (R.: Charlie Chaplin, 1936). 19.00 Uhr Suppe, 20.00 Uhr Film.

Film
19:00
Schokoladen: Konzert

"Last Days OF Elvis" (Indie aus Berlin) und "Han Han" (Indie aus Leipzig)

Musik
19:00
f.a.q.: Queerfeministischer Tresen + Diskussion zu #metoo

Lust auf Queerfeministische Zusammenhänge und nette Leute? Wir (queer-feministischer Zusammenhang) machen jeden 3. Mittwoch im
Monat Tresen im f.a.q, einem feministischen Raum in Neukölln.
Dieses Mal mit Diskussion zum Thema "#metoo – und jetzt?": Welche Auswirkungen hatte der Aufschrei aus Hollywood in Schland? Nach einem kurzen Input zur Diskussion über #metoo in deutschen Medien wollen wir mit euch diskutieren: Was lief schief im #metoo-Diskurs? Wer kam (nicht) zu Wort, worüber wurde (nicht) geredet? Wir üben uns dabei in einer intersektional-queerfeministischen Kritik, die bestenfalls in konstruktiven Ideen mündet: Was können wir lernen, was können wir tun?
19.00 bis 20.15 Uhr: #metoo – und jetzt?*
Ab 20.15 Uhr: gemeinsam bechern un dBierdeckel bemalen
All genders* welcome - no macker, no bullshit, no discussion!

Kneipe/CaféDiskussion/Vortrag
19:30
Baiz: Diskussion

"Marx-is-muss? Die XXII: Warum randaliert die Bourgeoisie in Venezuela?"
Die linken Parteien und Bewegungen sowie die armen Bevölkerungsteile und klassenbewusste Arbeiter und Arbeiterinnen in Venezuela wehren sich gegen den Putschversuch der Rechten und gegen die Interventionspläne der Trump-USA. Ziel der bourgeoisen Eliten ist ein Rollback in alte Zeiten, in denen reiche Familienclans (wie u.a. die Capriles) den Staatshaushalt in ihren Händen haben und das Erdöl kontrollierten ohne mit der Bevölkerung zu teilen. Die bolivarische Revolution hat ernst gemacht, sie haben Angst vor der gerechten Umverteilung des Vermögens für Sozial- und Gesundheitsprogramme. Und ExxonMobil (US-Firma) will die Öl-Felder zurück. Angesichts der Wirtschaftslage steht das Konzept vom "Sozialismus des 21. Jahrhunderts" auch von Links unter massiver Kritik. Die bolivarische Revolution am Ende nur eine Illusion? Darüber diskutieren wir mit dem Kenner der Situation in Lateinamerika Harry Grünberg vom Bundesvorstand der Partei "Die Linke".

Diskussion/Vortrag
19:30
KuBiZ: Vortrag

"Personen und Strukturen der AfD Pankow"
Wie auch schon bei der Berlinwahl 2016 konnte die AfD in Pankow bei der Bundestagswahl mit 12,5 % der Zweitstimmen ein gutes Ergebnis erzielen. Dass dies jedoch nicht unbedingt der Kompetenz ihrer Fraktionsmitglieder geschuldet ist, dürfte nach einem Blick auf die "politische Arbeit" der Pankower Fraktion schnell klarwerden. Politische Stimmungsmache durch Rassismus und Nationalismus liegen bei den lokalen AfDlern hoch im Kurs. Neben stetigen Streits, geringer Beteiligung in der BVV und allgemeinem Realitätsverlust wird sich in Pankow vor Allem für die letzte Schlacht gegen "die Antifa" gerüstet, die nahezu hinter allem und jedem vermutet wird.
Heraus zum Vortrag über "Personen und Strukturen der AfD Pankow" – Erfahrt was die Rechten im Nordosten so treiben, denken und was sie gehörig auf die Palme bringt.

Diskussion/Vortrag
20:45
KuBiZ: Video-Kino

"Marie Curie" (Spielfilm, D/F 2016, R: Marie Noelle) - 1903 erhält die in Frankreich lebende polnische Physikerin und Chemikerin Marie Curie als erste Frau überhaupt den Nobelpreis für Physik, gemeinsam mit ihrem Mann. Für das Ehepaar die Belohnung für viele Jahre harter Arbeit, doch Pierre stirbt kurz darauf an den Folgen eines Unfalls. Marie lässt sich aber nicht aus der Bahn werfen: Obwohl sie gerade erst ihre zweite Tochter zur Welt gebracht hat, stürzt sie sich wieder in die Arbeit und erringt - als erste Frau - einen Lehrstuhl an der Pariser Sorbonne. Ihren männlichen Kollegen ist ihr steigendes Renommee allerdings ein Dorn im Auge. Die Gelegenheit, sie öffentlich bloßzustellen, ergibt sich kurz bevor ihr zum zweiten Mal der Nobelpreis verliehen werden soll: Curie hat eine Affäre mit einem verheirateten Kollegen und löst damit einen Skandal aus...
Regisseurin Marie Noëlle betrieb genaue Recherche, stützt sich auf Briefwechsel, Tagebucheinträge und Zeitungsartikel. Anders als bisherige Filme widmet sie sich dabei erstmalig der "Skandal-Affäre", die Curie fast ihren zweiten Nobelpreis kostete. Sie verbindet historisches Porträt mit romantischem Drama und strebt ein komplexes Bild der Protagonistin und ihrer Zeit an.

Film