Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 35






alle anzeigen

Mai 2018
M D M D F S S
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

Juni 2018
M D M D F S S
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

heute

bis 5 Termine

bis 10 Termine

bis 15 Termine

über 15 Termine

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.

9 Termine

Mo, 05. März 2018

16:00
Linie 206: Antikriegscafé

Kaffee trinken, Kekse essen, sich über Krieg und Militarisierung austauschen. Ab 17.00 Uhr zeigen wir die Doku "Rheinmetall & Co".

Kneipe/CaféFilm
19:00
f.a.q.: Input und Diskussion

"§218 minus §219a = Selbstbestimmung?" Einladung zu Input und Diskussion mit Ulrike Lembke (Professorin für Gender im Recht und Aktivistin).
Der feministische Kampf um körperliche Selbstbestimmung ist immer auch ein Kampf um Paragraphen und juristische Rechte. Ist es also sinnvoll, feministische Kämpfe auf juristischer Ebene zu führen - und wenn ja, wo ansetzen? Referentin Ulrike Lembke sortiert für uns Paragraphenchaos und diskutiert über juristische und feministische Perspektiven auf den legalen Schwangerschaftsabbruch. Einen Schwerpunkt wollen wir auf die Frage legen, ob §218 und §219a verfassungskonform sind. Und ob eine Legalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen automatisch einen Zugang zu Abbrüchen garantieren würde. Kann eine Gesetzesänderung die Tabuisierung von Schwangerschaftsabbrüchen auflösen? Studien zeigen, dass ein Verbot von Schwangerschaftsabbrüchen nicht zu weniger, sondern nur zu gefährlicheren Abbrüchen führt. Wir fragen, wem wieso dennoch ein Verbot nutzt.

Diskussion/Vortrag
19:00
Café Morgenrot: Café Rojava

"Efrîn verteidigen: Was können wir tun?"
Das jeden ersten Montag im Monat stattfindene "Café Rojava" beschäftigt sich diesmal mit dem Krieg in Efrîn (Afrin) und dem Widerstand dagegen hier in Deutschland. Hierzu werden verschiedene Initiativen vorgestellt und es soll gemeinsam diskutiert werden, was wir hier vor Ort tun können.

Kneipe/CaféDiskussion/Vortrag
19:30
B-Lage: Vortrag

"Trans Rights Now! - Trans Rechte jetzt!"
Transgeschlechtlichkeit ist ein großes Tabuthema. Kaum jemensch weiß mit welchen Problemen trans Menschen tagtäglich zu kämpfen haben oder wie die rechtliche Situation von ihnen aussieht. Das bedeutet leider, dass auch die Informationsquellen von und für trans Personen selbst oft sehr begrenzt sind.
Was bedeutet der Wahlerfolg der AFD für trans Menschen? Warum werden so viele trans Frauen in Filmen von Männern gespielt? Was bedeutet Transmisogynie? Wie kann ich am besten trans Personen unterstützen?
Diese und viele weitere Fragen werden in diesem Vortrag behandelt. Und am Ende scheint es unvermeidbar zu fordern: Trans Rights Now! Trans Rechte jetzt!
Der Vortrag ist offen für alle Geschlechter und findet in deutscher lautsprache statt. Die vortragende Person ist weiß, nichtbinär und hat bei der Geburt das weibliche Geschlecht zugewiesen bekommen. Deshalb erfährt die Person nicht selbst Rassismus oder Transmisogynie. Die Toiletten sind genderneutral. Der Zugang mit Rolli ist über eine mobile Rampe möglich, die Toiletten jedoch für e-Rollis zu eng zum wenden.

Diskussion/Vortrag
20:00
Zielona Gora: Internationalistischer Abend

Lesung: "Begrabt mein Herz am Heinrichplatz" mit Dago Langhans. Dazu Video-/Imageclips. Außerdem Küfa (vegan), danach Solitresen.
"Ein zu großer Teil des Textes besteht dabei aus leider auf die Dauer ermüdend wirkenden Schilderungen von Straßenmilitanz bzw. der Konfrontationen mit der Polizei." (Bernd Hüttner, Rosa Luxemburg Stiftung)
Infos

Kneipe/CaféEssenLesung
20:00
K19 Café: Weltküche mit entwicklungspolitischem Nachtisch

"Regreening the Desert" (Film)
Seit mehr als 15 Jahren arbeitet der Kameramann und Ökologe John D. Liu an seiner weltweiten Mission Wüsten zu begrünen und zur Wiederherstellung der Biodiversität. Alles begann 1995, als Liu das Löss-Plateau in China filmte. Er war Zeuge wie die Bevölkerung ein Gebiet von der Größe der Niederlande aus einer trockenen, erschöpften Ödnis in eine grüne Oase verwandelte. Diese Erfahrung hat sein Leben verändert. Von diesem Moment an reiste Liu durch die ganze Welt, um Regierungsvertreter, politische Entscheidungsträger und Bauern mit seinem Filmmaterial und seinem Wissen zu überzeugen. Liu verbreitet fleißig die Botschaft, dass die Wiederherstellung von Ökosystemen nicht nur möglich, sondern auch wirtschaftlich sehr sinnvoll ist. Hintergrundbeleuchtung bei seiner Mission in Jordanien zeigt anhand von Lius eigenem Filmmaterial, dass eine grüne Zukunft weltweit möglich ist.
Eintritt: Spende.

Film
20:00
Aquarium: Berlin werbefrei - Offenes Treffen

Was will "Berlin werbefrei"? Wann ist Werbung sexistisch? Wo hat Werbung nichts zu suchen? Und wie geht eigentlich "Volksentscheid"? Solche und andere Fragen diskutieren wir gemeinsam in unserem offenen Treffen.

Diskussion/VortragTreffen
21:00
Køpi: Videokino Peliculoso

"Guilty of Romance" J 2011 144min R.: Sion Sono D.:Miki Mizuno, Makoto Tokashi
Drei Frauen. Drei Doppelleben. Im Mittelpunkt steht Izumi, die von ihrem Mann unterdrückt wird und deren Leben in monotonen Schleifen vor sich hin ändert. Eines Tages wird sie während ihrer Arbeit in einem Supermarkt von einer Model-Agentin zu einem Fotoshooting überredet und gerät an an einen Prostituierten-Ring im Rotlichtviertel von Tokio. Dort lernt sie eine Literaturdozentin kennen, die nachts als Callgirl arbeitet, und begegnet einer Kommissarin, die verdeckt einen Mordfall arbeitet. "Der dritte Teil einer Trilogie der Leidenschaften von Sion Sono ist ein furioser Mix aus wüster Trash-Exploitation, Melodram und theoretischem Essay, der auf den Spuren von Georges Bataille die Überschreitung gesellschaftlicher Grenzen als subversiv-befreienden Akt feiert. Eine schrille weibliche "education sentimentale" als abgründiger Exkurs in obsessive Bereiche menschlichen Empfindens." So die professionellen Filmversteher vom Lexikon des internationalen Films.
FilmPeliculoso
21:30
Sama32: Film Club

Monatsthema: Böse Frauen
Film: "Hänsel und Gretel Black Forest" (Märchen-Version für Kiffer?!)

Film