Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 36






alle anzeigen

Dezember 2018
M D M D F S S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

Januar 2019
M D M D F S S
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

heute

bis 5 Termine

bis 10 Termine

bis 15 Termine

über 15 Termine

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.

11 Termine

Fr, 30. März 2018

14:00
Liebigstr. 34 (F'hain): Queer-feminist café

Books, coffee, zines, cake, prisoner-writings, tea, discussions, crèpes, talks.
You like books, coffee, cakes and queer-feminism?! Cool! Every Friday afternoon between 2 and 5 pm we will open the doors for a non-commercial, queer-feminist café. We need spaces where we can educate_organise_relax ourselves. And this is what we wanna do in here. We will have a stock of books related to the topics of queer-feminism, anarchism, gentrification, post-/de-colonialsim, antifascism and more in different languages.
All gender welcome.
Kneipe/CaféQueer
19:00
Drugstore: Rock gegen Rechts - Info, Mobi, Konzert

Wir informieren zu Beginn über rechte Gewalt und Strukturen in Stralsund und MV und wollen diskutieren, wie Jugendarbeit dem entgegenwirken kann. Danach gibt's Livemusik: "Tragwyte" (Post-Punk), "Restposten" (Punk), "1323" (Punk), "Grog Grogsen" (Liedermacher).

Am 14.4. wird in Stralsund außerdem ein Aktionstag mit Demo, Ständen und Konzert stattfinden. Weitere Infos
Diskussion/VortragMusik
19:00
Schokoladen: Konzert

"Hey Ruin" und "Kosmonovski"
Musik
20:00
Tommy-Weisbecker-Haus: Konzert

Für das "Rock am Berg" in Merkers schonmal Vorglühen mit: "Gloomster", "Fucking Angry", "Hedger", "The Prim".
Musik
20:00
Schloss 19: Antifa-Tresen

"Besitzen oder Besetzen? Was setzen wir dem Mietenwahnsinn gemeinsam entgegen?" Diskussion und Vorbereitung der Aktionswoche und Mietendemo "Widersetzen".
Kaum ein Thema wird in Berlin derzeit so heiß diskutiert, wie die rasant steigenden Mieten, Wohnraumknappheit und Zwangsräumungen. Während einige Investor_innen den Preis ihrer Spekulationsobjekte durch Luxus-Lofts und Start-Up-Büros in letzten Jahren versiebzigfacht haben, sind 50.000 Berliner_innen von Wohnungslosigkeit betroffen. Das Problem ist klar: Wohnraum darf keine Ware sein.
Zugleich herrscht in weiten Teilen der Betroffenen Ratlosigkeit, was man sich gegen die übermächtige Koalition aus Investor_innen, Vermieter_innen, Gerichtsvollzieher_innen und Polizei ausrichten kann. Wie kann effektiver Widerstand aussehen? Welche Chancen bieten Mieter_innenbündnisse, Nachbarschaftsorganisierung und Haus-Ini´s? Warum besetzen wir nicht mal wieder was? Welche Rolle kommt der progressiven Linken in den Kämpfen zu? Und was machen wir als nächstes in Westberlin? Immerhin stehen Niederlassungen von zentralen Akteure von Aufwertung und Verdrändung nutzlos am Ku'damm rum...
Das alles wollen wir mit euch bei unserem monatlichen Antifa-Tresen beratschlagen. Zu Gast sind mietenpolitisch Aktive aus anderen Stadtteilen, die sich an großen Mietendemo 2018 "Widersetzen – Gemeinsam gegen Verdrängung und Mietenwahnsinn!" am 14.04. beteiligen. Mit ihnen wollen wir auch konkrete Vorhaben für die Aktionswoche besprechen. Danach wie immer Tresen mit Kicker, Billard u.v.m.
Kneipe/CaféDiskussion/Vortrag
20:00
ZGK: AntiRa-Soli-Konzert

Soli-Konzert mit den Bands "Organa" (Neocrust aus Bielefeld), "Mole" (Crust aus Berlin) und "Turtle Rage" (Fastcore aus Berlin). Einlass und lecker Küfa/Torten (wie immer alles vegan) ab 20.00 Uhr, Konzert ab 21.00 Uhr. Eintritt: Spende.
Musik
21:00
KvU: Konzert

"Warnoar" (Postpunk aus Leipzig), "The Graves" (Glam Punk aus Berlin), "Perky Tits" (LoFi Punk aus Berlin), "Die Maske" (80er Punk aus Berlin).
Musik
21:00
Potse: Konzert

Erste Session unserer neuen Live-Recording-Reihe. Ab jetzt monatlich eine Band live on stage.
Erster Act: "Die Dschungel". Die Band wird während dem Ganzen audiovisuell dokumentiert. Dazu gibt's vegane Küfa.
EssenMusik
21:00
Rote Insel: Soli-Konzert

¡Colisión Krach! mit "Ostatni" (Anarchopunk aus Berlin), "Kuoleman Teatteri" (D-Beat, Crust Punk aus Greifswald/Leipzig/Berlin) und "Dozix" (Dirty Immigrant Punk Berlin). Davor Küfa, dazu Cocktails, danach Punk- und Trash-Disko mit DJ Bola de nieve + DJ Perro Sucio (Punk 80s). Soli für Bleiberecht! Eintritt: Spende.
MusikParty
21:00
Kneipe im Gefahrengebiet: Solikonzert

"Error Sniffs" (77er Punk aus Erfurt) und "Lamebrains" (Punkrock aus Berlin) reichen sich die Hände für einen guten Zweck. Soli für Cadus.
Musik
21:00
Zielona Góra: Soliabend für Linksunten Indymedia

Die Seite "linksunten.indymedia" wurde im August, vom Bundesinnenminister Thomas de Maizière verboten. Die fünf Betroffenen aus Freiburg stehen zur Zeit vor einer Schuldenlast von knapp 80.000 Euro. Hinzu kommt auch noch ein Strafverfahren gegen die Beschuldigten, was weitere Kosten verursachen würde. Die Begründung: "Die Seite sei von einem Verein betrieben worden, der sich gegen die verfassungmäßige Ordnung richtete." Zur Zeit gibt es mehrere Verfahren, unter anderem fünf Klagen vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig. gegen das Verbot. Wir möchten die Betroffenen unterstützen. Der Abend wird um 21.00 Uhr beginnen. Es gibt leckere Cocktails, Kicker,...
Kneipe/Café