Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 35






alle anzeigen

Juni 2018
M D M D F S S
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Juli 2018
M D M D F S S
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

heute

bis 5 Termine

bis 10 Termine

bis 15 Termine

über 15 Termine

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.

7 Termine

Mi, 23. Mai 2018

19:00
Baiz: Mit "Lari und die Pausenmusik" gegen den Ausverkauf der Stadt

Der rot-rot-grüne Senat von Berlin plant derzeit die Ausgliederung von Berliner Schulgrundstücken an die HOWOGE GmbH. Die offizielle Begründung für diese Privatisierung ist, dass die bestehenden Schulen dringend saniert und weitere neue Schulen gebaut werden müssen; die Schuldenbremse steht dem angeblich im Weg. Statt sich jedoch gegen eine verfehlte Finanzpolitik zu stellen, wird voll im Geist der Zeit gehandelt. Die Stadt Berlin und deren Steuerzahler*innen können nur verlieren, wenn öffentliche Einrichtungen in private Hände wandern. Beispiele hierfür gibt es genug.
Derzeit ist es vor allem der Verein »Gemeingut in BürgerInnenhand« mit dem »Berliner Schultisch« der sich dieser Entwicklung mit einer Volksinitiative »Unsere Schulen« entgegenstellt. Hierbei wird die Notwendigkeit einer Schulbauoffensive durchaus anerkannt, der Weg jedoch abgelehnt. Am 23.05. ist eine Veranstaltung geplant, bei der ein Input durch einen künstlerischen Beitrag von Lari und die Pausenmusik gefolgt sein wird. Ihr werdet in diesem Rahmen ausführlichere Infos erhalten und erfahren wie ihr den Berliner Schultisch gegen die Privatisierung der Schulgrundstücke unterstützen könnt.
Diskussion/VortragMusik
19:00
Schokoladen: Konzert

"Insect Ark" (Doom/Psych, NY/Portland) + "Cinema Cinema" (Experi-Metal Punks, Brooklyn/NY)
Musik
19:00
B-Lage: ••KÜFA••Rebel Food••

Liebe geht durch den Magen! Die Rebel Food Gruppe, die Bock auf Rambazamba in der Küche haben, möchte mit Hilfe eurer Spenden die SfE - Schule für Erwachsenenbildung ein Mal im Monat unterstützen.
Seit Mitte der 70er kämpft die in den Mehringhöfen sitzende SfE als gemeinnütziger, basis-demokratischer Verein gegen das autoritäre Schulsystem und für weniger Leistungsdruck und ein positives Miteinander auf dem zweiten Bildungsweg! Da sich die SfE komplett selbstverwaltet, ist jede Unterstützung gefragt, denn die Resourcen sind begrenzt. Rebel Food möchte die Gelegenheit nutzen, um darauf Aufmerksam zu machen, dass die Schüler_innen und Lehrer_innen der SfE täglich um den Fortbestand des Vereins kämpfen müssen. Als kommt und unterstützt unsere kleine, kulinarische Rebellion für eine bessere Bildung!
•• alles vegan ••
Essen
19:00
New Yorck im Bethanien: Vollversammlung

Kommt zur Vollversammlung um die Mietenaktionstage im April, die Maisteine-Kampagne vom 1. Mai und die Diskussions- und Chaostage auszuwerten und an gemeinsamen Inhalten und Strategien zu arbeiten. Vorlöufige Bilanz der Diskussions- und Chaostage: https://de.indymedia.org/node/21036.
Diskussion/Vortrag
20:00
L34: Gender Apokalypse Punk Bar VS. Mario Kart 64

Come and join our Punkbar, lets get wasted together, lets destroy everything except our N64 to see who will be the most wasted person but plays Mario Kart like a sober one!
Bar open from 8pm, Vegan Küfa from 9pm on. Soli goes to our house L34 which needs the money for the fight against ending contracts in december! Punk and destroy!
Kneipe/CaféEssen
20:00
KuBiZ: Info

Was tun gegen den AfD-Großaufmarsch?
Am 27.05 kündigt die AfD an mit 12.000 Teilnehmenden durch
Berlin zu marschieren. Bereits jetzt wurden vielfältige Gegenaktivitäten angekündigt, von Kundgebungen und Blockaden bis hin zu kreativen Aktionen.
In der Veranstaltung gibt es aktuelle Infos zum rechten Aufmarsch. Außerdem soll es um folgende Fragen gehen: Was sind Anlaufpunkte am 27.05.? Wer sind die Initiatoren der Demonstration? Was können wir dem AfD-Großaufmarsch und auch längerfristig dem Rechtsruck entgegensetzen?
Diskussion/Vortrag
20:30
Lichtblick: Film

Cinéma Klassenkampf #11: Kooperativen in Berlin
Wir haben Menschen eingeladen, die in Berlin Kooperativen gegründet haben und wollen wissen, wie sie arbeiten und ob sie mit ihrer Entscheidung zufrieden sind. Ist es eine gangbare Alternative zur herkömmlichen Lohnarbeit, in Kooperativbetrieben zu arbeiten? Arbeiten sie tatsächlich selbstorganisiert und basisdemokratisch?
Als Einleitung ins Thema zeigen wir der Film »Vom Bestattungsunternehmen zum Krankenhaus« über den Kooperativenverbund Cecosesola in Venezuela.
Gäste u.a. sind: Dr. Pogo (Ladenkollektiv), La Stella Nera (Pizzeria), Fahrwerk (Kurierkollektiv), union coop (Föderation von Kollektivbetrieben)
Film:
Vom Bestattungsunternehmen zum Krankenhaus (OmU) Venezuela 2012, 26min
Cecosesola (Central Cooperativa de Servicios Sociales Lara) wurde 1967 als Dachkooperative mehrerer Landkooperativen aus dem Bundesstaat Lara/Venezuela und einiger Stadtteilgruppen aus der Großstadt Barquisimeto gegründet. Über fünfzig Basisorganisationen mit insgesamt 20 000 Mitgliedern (Beschäftigte und Nutzer_innen) sind dem Verbund angeschlossen. 1200 Kooperativistas arbeiten als »Hauptamtliche« (trabajadores asociados) bei Cecosesola.  
Diskussion/VortragFilm