Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 35






alle anzeigen

September 2018
M D M D F S S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Oktober 2018
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

heute

bis 5 Termine

bis 10 Termine

bis 15 Termine

über 15 Termine

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.

9 Termine

Di, 26. Juni 2018

14:00
KØPI: DIY Computer Workshop in Aquarium

we will help you to fix your computer problems (mac/pc). we want to share our knowledge, skills and tools with you to fix almost every soft- and hardware issue.
the workshop is open to everbody and the collective allways welcomes new members.
Beratung/Hilfe/SprechstundeKurs/Workshopdiy – do it together
18:00
Sama32: Tischtennis

Tischtennisplatte ist ab 18 uhr im großen Raum aufgebaut. Schläger und Bälle vorhanden.
Sport
19:00
Skalitzer Str 6: Podiumsdiskussion

Anna und Arthur machen einen Deal - zu Deals und Einlassungen vor Gericht
In den letzten Jahren scheint es bei politischen Prozessen gegen Linke zunehmend normal zu werden sich auf Deals mit dem Gericht einzulassen. Gerichte bieten Tauschhandel nach dem Motto 'Strafmilderung gegen Einlassung' und immer wieder lassen sich Genoss*innen darauf ein – oft ohne Rückmeldung aus der restlichen Bewegung.
Was es mit solchen Deals auf sich hat, was sich der Staat davon verspricht und was das Problem damit ist wollen wir auf dieser Podiumsdiskussion zusammen mit einem ehemaligen Mitglied der Stadtguerrilla und politischem Gefangenen und eine*r Kriminolog*in diskutieren.
Eine Veranstaltung der Roten Hilfe Berlin
Diskussion/Vortrag
19:00
Café Morgenrot: Anarchistisches Kaffeekränzchen

Offener Stammtisch - Lust auf einen lockeren Abend des Diskutierens, Philosophierens, des Kennen lernens und des Austausches? Hast du Themen – politisch,
persönlich oder beides – die du gerne mit anderen diskutieren (oder besprechen) möchtest? Dann komm zu unserem Stammtisch, wir freuen uns
auf dich! (Bitte frag am Tresen nach, wo wir sitzen, da wir keinen festen Tisch haben.) (jeden 4. Dienstag im Monat ab 19 Uhr, achte auf Ankündigungen im Stressfaktor)

Treffen
19:00
JUP: Buchvorstellung: "Stalin hat uns das Herz gebrochen."

"Antisemitismus in der DDR und die Verfolgung jüdischer Kommunist*innen" - Jüdische Kommunist*innen sind nach den Zweiten Weltkrieg mit dem Traum, einen sozialistischen Staat aufzubauen, in dem es keine Unterdrückung, keine faschistischen Ideologien und keinen Antisemitismus mehr geben würde, in die DDR remigriert. Dieser Traum wurde nicht erfüllt und ihre Leben, wenn auch nicht immer physisch, zerstört. Ausgehend von den Lebenswegen einiger jüdischer Kommunist*innen, versuchen wir die Frage zu beantworten: Warum konnte es in einem sich als antifaschistisch bezeichnenden Staat schon kurz nach der Shoah wieder Antisemitismus geben? Eine Lesung des AK "Stalin hat uns das Herz gebrochen" der NFJ Berlin. Organisiert von der [EAG] Berlin und der Ema.Li Berlin  
Buch-/Infoladen/BüchereiDiskussion/Vortrag
19:45
B-Lage: Info-event + Küfa

La ZAD, updates from the bocage, a 4000 hectares of agricultural land and forests on the west of France, that once was planned to become an airport. Today it resists to be assimilated by the French Estate. 300 people share this land, organised in many groups and forms, a complex ecosystem in dynamic balance that sometimes flows and sometimes storms.  April and May have seen 2 waves of police evictions, leaving behind broken dreams, injuries, arrests and hardening the tensions between the inhabitants and users of the ZAD. The local support group in Berlin invites you to attend an exchange of information and experiences. Come join us for an evening of collective reflection and solidarity with the ZAD and its world. 20:00 Info exchange, screening, 21:00 küfa, Language: English and others, with interpretation

Diskussion/VortragEssen
20:00
M29: WM-PartyPatriotismus-Deutschland halt's Maul!

Die Arbeiter haben kein Vaterland.“ – Karl Marx Der Juni Tresen vom Kollektiv Wilder Vogel hat den "Party-Patriotismus" bei der WM/ EM zum Thema. Bei kalten Getränken über Sinn und Unsinn von Nationalspielen beim Fussball reden + Kurzer Input: Was hat sich in den WM's seit den 2000ern geändert, z.B. Das deutsche "Wir" Gefühl was geschaffen wird um sich gegen "die anderen" zu positionieren. Zudem wird ein kritischer Blick auf den Ligafussball geworfen „Die Bundesliga entspricht dem Kapitalismus, die Weltmeisterschaft dem Feudalismus.“ (Felix Werdermann, 12.06.2014) Jede Länder Flagge die ihr mitbringt tauschen wir gegen eine kleine Überraschung
Kneipe/CaféDiskussion/Vortrag
20:00
B-Lage: Infoveranstaltung

Aktuelles von la ZAD NDDL (Frankreich)
Aus gegebenem Anlass wollen wir mit dieser Veranstaltung auf das zad,
die Zone à défendre von Notre-dame-des-landes aufmerksam machen.
Diskussion/Vortrag
20:30
Lichtblick: Deckname Jenny meets "Tuntenhaus"

Hallo Ihr Lieben, diesmal geladen: Menschen aus dem Tuntenhaus und Umfeld. Mit Filmgespräch, Geläster, Diskussionen und anschließenden Umtrunk bei Wein und Snacks...
Ertrunkene Flüchtlinge im Mittelmeer. Jennys Bande schaut nicht mehr zu. Und handelt. Doch als Jennys Vater deren militante Ambitionen herausfindet, muss er sich seiner eigenen Vergangenheit als Mitglied einer Stadtguerillagruppe stellen. Der Deckname „Jenny“ und dessen klare Zuordnung verschwimmt um so mehr, je gefährlicher es für alle Beteiligten wird.
Eine Geschichte zwischen Liebe und Verrat, Hoffnung und Resignation, Widerstand und Freundschaft.
Kneipe/CaféDiskussion/Vortrag