Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 36






alle anzeigen

Dezember 2018
M D M D F S S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

Januar 2019
M D M D F S S
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

heute

bis 5 Termine

bis 10 Termine

bis 15 Termine

über 15 Termine

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.

18 Termine

Fr, 09. November 2018

14:00
Villa Kuriosum: Ausstellung

Gesundheitsschädlich Beim Verschlucken   Nr. 1 - (regelmäßige Gruppen Ausstellung - Jeden geraden Monat, 2. Wochenende), Diesmal mit Werken von (alphabetische Reihenfolge): "Franse La Ver" (Zeichnungen & Eine Rauminstallation mit xx.Lyssenko), "Henrik Zoltan Dören" (Malerei), "NetzeausWasser" (Photos), "xx.Lyssenko" (alias Holger Lang, Objekte aus Müll) // 17°° “Streifzug durch die Oasen der Welt“ (Lesung von Netzeauswasser) // Ende21°° - Vorsicht, wir sind Pünktlich! -
Ausstellung
16:00
Mensch Meier: 20 Jahre female:pressure

"female:pressure" ist eine Internetplattform, die seit nunmehr 20 Jahren Künstlerinnen, Musikerinnen und vorallem Frauen in der elektronischen Musikszene einen Raum für Austausch, Vernetzung und gegenseitige Unterstützung bietet und dafür kämpft, dass Frauen, die in einer immernoch männlich dominierten elektronischen Musikszene aktiv sind, mehr wahrgenommen werden.                             
Wir feiern das 20. Jubiläum mit einem bunten Programm aus Workshops, Diskussionsrunden, Künstlerinnen und viel verschiedener Musik (ab 20 Uhr) solange bis ihr nicht mehr könnt!
Party
17:00
Mahnmal Levetzowstrasse: Gedenkkundgebung - Demonstration

Gedenkkundgebung und anschließende antifaschistische Demonstration - Auch nach 80 Jahren – Kein Vergessen! Kein Vergeben!
Heute vor 80 Jahren wurden in den Straßen Berlins Juden*Jüdinnen angegriffen, jüdische Geschäfte geplündert, Synagogen in Brand gesetzt. Der 9. November 1938 war der Auftakt zur Vernichtung, zum Mord an 6 Millionen europäischen Juden*Jüdinnen. Die nicht-jüdische Bevölkerung beteiligte sich am Morden oder stimmte durch ihr Schweigen zu.
Wenn wir heute an die Novemberpogrome von 1938 erinnern, heißt das, dass wir ihrer Opfer gedenken, ihnen Namen und Geschichten geben. Es heißt auch, dass wir antifaschistisch wachsam sind gegenüber einer Gesellschaft, deren autoritäre und Ressentiment geladene Tendenzen wieder offen zu Tage treten.
Gedenken und kämpfen wir gemeinsam: Kommt am 9. November zur Gedenkkundgebung und anschließend zur antifaschistischen Demonstration nach Moabit, sowie im Anschluss zu den antifaschistischen Protesten gegen den Neonaziaufmarsch am Hauptbahnhof. Info
Aktion/Protest/Camp
19:00
KvU: 100 Jahre Punkrocker Republik - Konzert

"Übelzt" , "Terrorreaktor" , "Gehwegschäden" , "Bluthuf" , "Roi!m und Stroi!Fahrzoi!ge" (Alle machen Geschrammel).
Musik
19:00
Schokoladen: Konzert

OFFBEATCLUB: Jam Connection (Funk/Soul - Bln)
Musik
19:00
f.a.q.: MAD TRESEN

Allein_Zusammen. Überübermorgen Weltrevolution, heute erstmal ein Tresen für ver_rückte Bewegungen! Für alle, die…… psychiatrieerfahren, krisenhaft, queer, gestört*, seltsam, traumatisiert*, wunderlich, sozial isoliert, depressiv*, manisch*, ……waren oder sind,…gemacht werden oder sich fühlen,…nicht mehr oder viel öfter sein wollen. Der Tresen soll vor allem Gelegenheit geben, sich mit eigenen Ideen und Wünschen einzubringen. Offen für alle Geschlechter. Nicht willkommen sind Rassismus, Sexismus, Homo-, Transfeindlichkeit und andere Kackscheiße. Die Räume und Toilette sind rollitauglich.
Treffen
19:00
Haus der Demokratie und Menschenrechte: Robert-Havemann-Saal - Podiumsdiskussion

Die Revolution(en) 1918. Eine linke Aufarbeitung jenseits neuer Mythen
Es sind namentlich die Revolutionen in der Geschichte, die schnell zum Mythos und deren Ziele und Verläufe später gern im eigenen politischen Interesse instrumentalisiert werden. Das wird im 30. Jahr der demokratischen Revolution in der DDR nicht anders sein, und es wird einige Anstrengung kosten, dem etwas entgegenzusetzen.
In dieser Veranstaltung wollen wir – nicht zuletzt auch, um uns für die „Deutungsschlachten“ 2019 gut zu wappnen - auf die Revolution(en) 1918 zurückblicken und Fragen an dieses Ereignis stellen, die entscheidend für jede Revolutionsgeschichte sind. Waren Verlauf und Ergebnis der Novemberrevolution in Deutschland tatsächlich - in ihrem "Erfolg" wie in ihrer "Niederlage" - so vorherbestimmt wie es uns manche Geschichtsschreibung weiß machen will? Wie sah das reale Kräfte- und Machtverhältnis aus und was ist Legende? Wie offen war Geschichte 1918/19? Und lässt sich die deutsche Revolution überhaupt begreifen, ohne die Gemeinsamkeiten, vor allem aber, ohne die unterschiedlichen Ausgangslagen in West- und Osteuropa zu berücksichtigen? Was waren die jeweiligen Ziele, welchen Stellenwert hatten die Räte in den einzelnen Ländern, wie sah das Verhältnis zwischen einer revolutionären Minderheit und der Mehrheit dort aus?
Die Historiker Rüdiger Hachtmann und Reiner Tosstorff haben sich mit diesen Fragen beschäftigt und werden ihre Ergebnisse zur Diskussion stellen.
Moderation: "Renate Hürtgen" (AK Geschichte sozialer Bewegungen Ost West) Web  Veranstalter: AK Geschichte sozialer Bewegungen Ost West und Stiftung Haus der Demokratie und Menschenrechte
Diskussion/Vortrag
20:00
Regenbogenfabrik: RegenbogenKino - Konzert

"Jid du Partisaner" - Lieder vom jüdischen Widerstand mit Martin Auer
Hunderttausende Juden und Jüdinnen haben gegen den Hitler-Faschismus gekämpft, in zivilen politischen Widerstandsgruppen, in Partisanengruppen im Untergrund und in den alliierten Armeen.
Der Abend bringt Lieder vom Widerstand gegen die Faschisten, Lieder der jüdischen ArbeiterInnenbewegung, Spottlieder gegen den Zaren und den Zarismus, Lieder über die Arbeit der kleinen Leute im Shteytl oder in den Sweatshops der New Yorker Textilindustrie... Und natürlich haben Juden auch immer mit der Waffe des Humors gegen Antisemitismus und Unterdrückung gekämpft. Ein lebendiger Liederabend über Trauer und Freude, Optimismus, Mut und Zukunftsglauben.
Musik
20:00
Drugstore: Soli-Konzert

Mit dabei: "freʎscape" (Alternative Rock), Nuka (Space Post Rock), fuckwinter (Grunge/Alternative Rock/Indie). Soli geht an den HAUKARI e.V., Zukunft für Kinder und Jugendliche in Kriegsgebieten. Hunde, Drogen, Hartalk bleiben zuhause!
Musik
20:00
Zielona Góra: Soligruppe fuer Gefangene

Fuer aktuelle Termine panopticon.blogsport.eu
Kneipe/Café
20:00
Schreina47: Soliparty

Dies Jahr findet die Geburtstagsparty von black corner 2007, die schon immer mehr Soliparty als Geburtstagsparty war, wieder in der Schreina47 statt.
Zu uns und der Party: Wir sind hockeyaffine Zecken, die auch beim Sport, in der Halle, auf eine stabile Haltung gegen Rechts und Diskriminierung Wert legen. Entsprechend leisten wir vor allem Arbeit im Hockeykontext, aber auch darüber hinaus. So bleibt auch unsere Gruppe von Repression nicht verschont. Das leidige Thema ist in allen Gruppen Dauerbrenner, deswegen ist es umso wichtiger zusammenzuhalten. Wir laden alle tanz- und trinkwütigen Menschen ein, einen wunderschönen Abend mit uns zu verbringen und das Schöne mit dem Notwendigen zu verbinden. Wir freuen uns über jede Form der Solidarität und an diesem Abend natürlich am liebsten in Form eurer Anwesenheit. Feiert mit uns, lernt uns kennen und habt einen traumhaften Abend, denn Solidarität ist unsere Waffe!
Kneipe/CaféMusikParty
21:00
Kastanienkeller: Konzert

Fistula -  (Sludge manifest / USA), Grime - (heaaaavvvvyyyyy stuff / Italy)
Musik
21:00
K19 Café: Konzert

Blastbeats aus der Zone
Wojczech ( Fischkopp Grindcore), Cancer Clan (Blast-Punk Kotzdam), Chamber (Teufelsmusik Leipzig)
Kneipe/CaféMusikParty
21:00
Trxxxter: Benzin in Berlin #6

For the sixth time we present with "Benzin in Berlin" a dark choice of wave, synthie & postpunk.
Live Concert at 22.00: - „Woyzeck“ (postpunk // berlin) - „Cabaret Grey“ (cold wave / postpunk // legnica / poland) Djing from midnight on - „Ludi Oktokreuz“ (Dis/Tanz) - „Pleasure X
MusikParty
21:00
KØPI: Film, Infoveranstaltung, Solifete

(Eng. below) 
Dokuvorschau und Präsentation durch den Filmemacher Alexis Daloumis im Kino Peliculoso gefolgt von einer Solifete (DJ dis/connecto, punk + post-punk) im Koma F für die Produktionskosten des Dokumentarfilms BELKî SIBÊ 
(Trailer: https://vimeo.com/279054148)

Documentary preview of BELKî SIBÊ incl. a presentation by and a Q&A with the filmmaker Alexis Daloumis in the cinema Peliculoso followed by a soli-party (DJ dis/connecto, punk + post-punk) in Koma F for the film production costs.
FilmPeliculoso
21:00
Bödiker 9: Soli-concert

Soli-concert to support Safar's asylum case
Lemonoctopus live 
Donations will support Safar´s expenses against his rejected asylum application and refugee solidarity groups
MusikParty
21:30
Supamolly: Konzert

Last Decay (Punk aus Berlin) / Crunchy Bullfrog (Punk aus Berlin) / AntiBastard (Hardcore-Punk aus Berlin)
Musik
23:00
KØPI: Soliparty im Koma F

Dokuvorschau und Präsentation durch den griechischen Filmemacher Alexis Daloumis im Kino Peliculoso gefolgt von einer Solifete (punk + post-punk, DJ dis/connecto) im Koma F für die Produktionskosten des Dokumentarfilms BELKî SIBÊ (Vielleicht Morgen)
Documentary preview of BELKî SIBÊ (Maybe Tomorrow) incl. a presentation by the filmmaker Alexis Daloumis in cinema Peliculoso followed by a soli-party (punk + post-punk, DJ dis/connecto) in Koma F for the film production costs.
Trailer: https://vimeo.com/279054148
FilmMusikPartysoli partyPostPunk