Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 36






alle anzeigen

Dezember 2018
M D M D F S S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

Januar 2019
M D M D F S S
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

heute

bis 5 Termine

bis 10 Termine

bis 15 Termine

über 15 Termine

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.

13 Termine

Mo, 12. November 2018

16:00
New Yorck im Bethanien: Antikriegscafé

Offener Treffpunkt für Antimilitarist*innen mit Kaffee und Keksen. Nach dem Workshop-Tag "Antimilitaristische Perspektiven" wollen wir die Diskussionen weiterführen.
Treffen
18:00
Humboldt-Universität (Unter den Linden 6): Unter den Linden 6 - Precarietà Nova

Stories of everyday exploitation between university and work
Presentation of the book "Precarietà Nova" by the anarchist collective Exarchia from Bologna (Italy). The book is based on a militant inquiry that aimes to collect the everyday life experience of people studying, working and struggling at the university. - Organised by the HUULS - See for more INFOS  Hauptgebäude der HU unter den Linden 6  R1066e
 
 
 
18:00
Haus der Demokratie und Menschenrechte: Info-Veranstaltung - The World is Our Country

Die Säkulare Flüchtlingshilfe Berlin stellt sich vor
Die Verfolgung nicht-gläubiger Menschen aus muslimisch geprägten Ländern ist mit ihrer Ankunft in Deutschland nicht vorbei. Sie finden Unterstützung bei der Säkularen Flüchtlingshilfe Berlin, die sich im Rahmen der Veranstaltung erstmalig der Öffentlichkeit vorstellt und künftige Aktivitäten erläutert. Web Veranstalter: Säkulare Flüchtlingshilfe Berlin e.V.
Infoveranstaltung
18:30
Lichtblick: Film: Here to Be Heard - The Story of the Slits

Die Energie und Radikalität, mit der sich die erste Frauenpunkband der Welt von der männerdominierten Gesellschaft lossagte, fasziniert noch heute. THE SLITS - allein schon der Name ist revolutionär - gründeten sich 1976 in London und ließen sich nicht stoppen, weder von Anfeindungen noch von körperlichen Angriffen. Sie hielten fest an ihrer hart erkämpften Freiheit – von Normen, Schubladen, Werbelogik und Geschlechterrollen. Deshalb sind THE SLITS auch heute noch Vorbild für junge Musikerinnen, wie der Dokumentarfilm HERE TO BE HEARD neben der Aufarbeitung der Bandgeschichte zeigt. Basierend auf umfangreichem und bisher nicht gesehenem Archivmaterial, lässt der Regisseur u.a. die ehemaligen Bandmitglieder Viv Albertine, Tessa Pollitt und Palmolive zu Wort kommen.
Film
19:00
Schokoladen: Konzert

ApocaLipstick Disko presents: CRTVTR (Post Hardcore/Shoegaze/Italy) + Apostrophe (High Energy Postpunk)
Musik
19:00
Magda19: Aktiv in Lichtenberg - Küfa+Film

Film: "Geschenkt wurde uns nichts" (2014, 58 min) erzählt die Geschichte einer lebenslangen Emanzipation, die mit dem Befreiungskampf gegen den Faschismus begann. Laila und zwei ihrer Genossinnen, berichten von ihrer Zeit in der Resistenza und ihrer Bedeutung für sie und viele andere Frauen. Diskussion mit dem Regiesseur Eric Esser. Magdalenenstraße 19
FilmEssen
20:00
Lichtblick: Film: BP Underground: Hardcore-Punk / Hip Hop

Die Dokuserie erkundet verschiedene unabhängige Musikszenen in Ungarns Hauptstadt. Folge 1 erzählt die Geschichte von Punk und Hardcore in den 90ern und 00ern und stellt dabei diese Szene in den Kontext der Entwicklungen vor 1989, die eine spezifisch ungarische Spielart von Punk hervorgebracht haben. Folge 2 widmet sich der vielfältigen Hiphopkultur, zu der auch Breakdance und Grafitti gehören und in der auch Frauen und Roma in der Szene Fragen nach Identität, Zugehörigkeit und Exklusion stellen.
Film
20:00
New Yorck im Bethanien: Anarchistisches Infocafé

#KeinSchlussstrich
Die Kampagne Blackbox Verfassungsschutz gibt eine Übersicht über die Rolle des V-Leute-Systems und der Geheimdienste im NSU-Komplex. Anschließend besteht die Möglichkeit über politische Strategien, Analysen und mögliche Aktivitäten zu diskutieren.
Wer Lust hat kann gerne ab 17:30 Uhr zum Gemüseschnippeln kommen. Ab 19:30 Uhr gibt es veganes Essen für Alle auf Spendenbasis.
Diskussion/Vortrag
20:00
Vetomat: Public Screening "Dominion"

“Dominion” is a documentary exploring primary facets of our interaction with animals – as Companion Animals, Wildlife, Scientific Research, Entertainment, Clothing and Food - the film will question the morality and validity of our dominion over the animal kingdom. The documentary examines the wider context of animal exploitation upon our landscape and within our society. !!! Attention trigger warning: The film is extremely violent, depicting disturbing images. (engl/ subs)There will be a discussion after the screening and some info material.
Film
20:00
Bunte Kuh: Film

"Red Sniper – Die Todesschützin" (Antikriegsdrama, UKR/RUS, 2015)
Film
21:00
KØPI: Videokino Peliculoso

"Wake in Fright" USA/AUS 1971, R.: Ted Kotcheff, D.: Jack thompson, Donald Pleasence, John Meillon "John Grant, a bonded teacher, arrives in a rough outback mining town planning to stay overnight before starting his holiday. But one night stretches to several and with the aid of alcohol he plunges headlong toward his own destruction." 
FilmPeliculoso
21:30
Sama32: FilmClub

"Berühre nicht die weiße Frau"
 
Film
22:30
Lichtblick: Film: Tongues On Fire - Tribute to the Black Panthers

Eine All-Star-Lineup spielt Kompositionen des Jazzmusikers und Saxofonisten David Murray, als Hommage an die Black Panthers: The Roots, Last Poets, Living Colour und Doug Wimbish, dessen Bass  Rap- und Rockklassikern von Sugarhill Gang, Grandmaster Flash and the Furious Five, Mos Def, Rolling Stones und Depeche Mode sowie auch seiner eigener Band Tackhead den prägenden Groove verliehen hat. Das Konzert wird begleitet von Visuals des aktivistischen Grafikers Emory Douglas. Als Kulturminister der Panthers kreiierte er deren Logo mit dem angriffsbereiten schwarzen Panther und designte Plakate, Flugblätter und Zeitung der Partei. "Tongues on Fire" zeigt, dass die Black Power Bewegung eine ebenso ästhetische wie politische war.
Film