Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 36






alle anzeigen

Dezember 2018
M D M D F S S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

Januar 2019
M D M D F S S
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

heute

bis 5 Termine

bis 10 Termine

bis 15 Termine

über 15 Termine

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.

11 Termine

Mi, 21. November 2018

17:00
Café Morgenrot: Queer-feministischer Stricktreff

Miss Rottenmeiers queer-feministischer Stricktreff. Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat ab 17.00 Uhr für LesBiSchwulTrans+ Freund_innen. DIY-Workshop für Einsteiger_innen und Stitch'n Bitch. Alles, was Sie schon immer übers Stricken wissen wollten über die ersten Schritte des Selbermachens. Und/oder einfach gemütliches Stricken beim stilvollen Heissgetränk. Wenn möglich sollten Stricknadeln und Wolle mitgebracht werden. Für Einmaltäter_innen wird aber auch Material vorhanden sein.
Kurs/WorkshopTreffenQueer
17:00
Location im Südkiez (U Samariter Straße): Mahnwache

Den Toten Gedenken: Mahnwache für Silvio Meier
Vor 26 Jahren, am 21. November 1992 wurde der Hausbesetzer und Antifaschist Silvio Meier von einer Gruppe Neonazis ermordet. In Gedenken an ihn findet am 21. November 2018 um 17:00 Uhr wie jedes Jahr eine Mahnwache im U-Samariterstr. statt. Gerade in Zeiten des erstarkenden Faschismus ist es notwendig, die Erinnerung an Antifaschisten wie Silvio Meier wachzuhalten. Kommt Vorbei - Erinnern heißt kämpfen!
Aktion/Protest/Camp
18:30
Südblock: Offenes Treffen

Den politischen Streik zurückerobern - Reclaim the political strike (open meeting)
Wir laden Frauen und Queers* herzlich zum nächsten offenen Treffen des Berliner Feministischen Streikkomitees ein. Diesmal wird es einen Input zu "Politischer Streik" geben.

We warmly invite women and queers * to the next open meeting of the Berlin Feminist Strike Committee. This time there will be an input to "Political Strike".
 
Diskussion/Vortrag
19:00
Meuterei: Offenes Treffen von NoWar Berlin: Kein Werben fürs Töten und Sterben!

Nach Aussetzung der allgemeinen Wehrpflicht 2011 muss die Bundeswehr auf dem Arbeitsmarkt um Nachwuchs für ihr Mordshandwerk konkurrieren. Seitdem ist die Bundeswehr mit groß angelegten Werbekampagnen überall präsent. Sei es mit Plakaten auf Werbetafeln, in Bahnen und Bussen oder mit sogenannten Jugendoffizieren in Schulen, Universitäten, Messen und Jobcentern. Auch im Internet auf diversen Social-Media-Kanälen oder mit Serien wie »Die Rekruten« auf Youtube versucht sie Menschen für sich zu gewinnen. Sinn und Zweck dieser Kampagnen ist es zum einen, die Bundeswehr als normale Arbeitgeberin mit spannenden Einsatzgebieten darzustellen. Doch Soldat*in ist kein Beruf wie jeder andere. Die Realität, in Krieg und Besatzung töten zu müssen oder getötet zu werden, wird dabei bewusst verschleiert. Zum anderen sollen diese Kampagnen für gesellschaftliche Akzeptanz der Bundeswehr und damit für die kriegerische Außenpolitik der BRD sorgen und sind damit ein wesentlicher Motor der zunehmenden Militarisierung der Gesellschaft. Beim offenen Treffen wollen wir über die verschiedenen Werbemaßnahmen der Bundeswehr informieren und gemeinsam überlegen, was wir dagegen tun können.
Diskussion/Vortrag
19:00
KvU: Infoveranstaltung

Politischer Mittwoch: Thema NSU
Im Vortrag geht es um die Frage der staatlichen Mitverantwortung für die Nazimorde und die Verklärung von Organisationen/Neonazistrukturen zu isolierten Einzeltätern durch den Verfassungsschutz, die Ermittlungsbehörden und Politik. Der Referent war ein unmittebar Beteiligter des NSU-Prozesses. Die Spenden gehen auf Wunsch des Referenten an NSU-watch.
Diskussion/Vortrag
19:00
Schokoladen: Konzert

Lofi Lounge presents: Pit Przygodda (Ex Go Plus) + People Club (Indie/Berlin)
Musik
19:00
Heart's Fear (Wildenbruchstr. 24): radio / info / discussion

Critical Radio #5 - Strikes at Ryanair - After a short summer break, Critical Workers´ radio inquiries into workers' struggles continue. This time we will talk to the flight attendants of the low-cost airline Ryainair, who have recently striked and blocked flights throughout Europe and even here in Berlin against their working conditions. Rather than repeat what everyone has read in the newspapers, we will have their voice tell us directly which are the steps that led them to organize the struggles.
As always we will meet at Heart’s Fear (former Fritto) offering drinks and live discussion flanked by our comrades of Radio NoBorder (stream). Language: english. Translation for german and Italian possible. Start of the live-stream: 8pm.
Diskussion/VortragRadio/TV
19:00
Museum des Kapitalismus: MDK Academy Special

Workshop: Berlin unter der Roten Fahne – Ein historischer Presseworkshop zur Novemberrevolution
Die Geschichte der Novemberrevolution ist eng mit der Entstehung der Zeitung „Die Rote Fahne“ verbunden. Zugleich ist die Herausgabe der Zeitung auch eine politische Aktion im revolutionären Kampf. Vor dem Hintergrund dieser doppelten Bedeutung wollen wir in einem Workshop gemeinsam mit euch Auszüge aus der Roten Fahne lesen, diskutieren und im Kontext der Revolution verorten. Der Raum ist barriere-arm. Köpenicker Str.172
Arbeitsplatz/Selbermachen
19:30
Baiz: Marxistische Debattierrunde IV. (29)

100. Jahrestag der Novemberrevolution – Menetekel oder Inspiration revolutionärer Praxis.
Hundert Jahre und einen Weltkrieg später gibt es immer noch, (bzw. in einem Teil wieder) Knechte und „ehrlicher Lohn“ für „ehrliche Arbeiter“ ist immer noch nur Forderung. Was kann uns dieser 100. Jahrestag außer der Erkenntnis, dass auch in Deutschland eine Revolution zumindest machbar ist, noch sagen... ?
Diskussion/Vortrag
19:30
B-Lage: Eating for sleeping mit Schlafplatzorga

Die Soliküche der Schlafplatzorga ist zurück und sie isst leckererererer!
Hier zaubern wieder (und jetzt zum ersten Mal in der B-Lage) Menschen, die von Schlafplatzorga unterstützt werden, die Schlafplatzorga unterstützen und die Schlafplatzorga sind ein veganes Buffet aus geretteten Lebensmitteln. Seit 2014 organisieren wir kurz- und langfristige Schlafplätze für obdachlos gewordenen Migrant*innen, Refugees und Newcomers im Berliner Privatraum und alle Spenden werden zum Miet-Support, für Bvg-Tickets etc. genutzt. Uns gehts auch ums Vernetzen, Austauschen, Kennenlernen und Herantasten an das Thema Obdachlosigkeit unter MigrantInnen. English description
Essen
21:00
KuBiZ: VideoKino

"Die Strategie der Schnecke" ( Spielfilm, Kolumbien 1993)  Ein altes Mietshaus in einem Vorort der kolumbianischen Hauptstadt Bogotá. Der Besitzer, ein aufgeblasener Emporkömmling, will das Haus "entmieten", die Bewohner auf die Strasse setzen. Doch hier leben schon seit Jahren eine Reihe von Menschen zusammen, die sich trotz der drangvollen Enge in diesem Haus heimisch fühlen.
Film