Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 36






alle anzeigen

November 2018
M D M D F S S
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Dezember 2018
M D M D F S S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

heute

bis 5 Termine

bis 10 Termine

bis 15 Termine

über 15 Termine

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.

2 Termine

Mi, 05. Dezember 2018

19:00
Museum des Kapitalismus: Köpenicker Str. 172 - Vortrag

Argumente für eine monetäre Werttheorie
Es gibt eine ganze Reihe verschiedener Interpretationen von Karl Marx‘ Kapitalismustheorie im »Kapital«. Ein zentraler Streitpunkt zwischen den verschiedenen Ansätzen ist die Frage der Werttheorie: Lässt sich der Warenwert unabhängig vom Geld konstruieren? Entsteht der Wert in der Produktion oder im Tausch? Wie lassen sich Wertform und Geldform in Beziehung setzen? In diesem Input soll die monetäre Werttheorie vorgestellt werden. Das zentrale Argument: Waren erhalten ihren Wert im Tausch, universeller Tausch ist nur mit Geld möglich und der Wert erhält seine eigenständige Erscheinungsform nur im Geld. Andersherum ausgedrückt: Ohne Geld kein Wert. Dabei soll unter anderem die Frage geklärt werden, was damit gemeint ist, dass der Wert eine „nicht-empirische Kategorie“ (Michael Heinrich) sei und das Geld dessen empirische Erscheinungsform. Im Rahmen der Darstellung sollen dann auch konkurrierende Theorie-Ansätze vorgestellt und auf ihre Belastbarkeit geprüft werden. Nicht zuletzt soll die Möglichkeit bestehen, zu hinterfragen, welche politischen Schlussfolgerungen sich eigentlich aus den jeweiligen Theorien ergeben. Der Referent, Kristofer Pitz, studiert Gesellschaftstheorie an der Friedrich Schiller Universität Jena und gehört zum Umfeld des Museum des Kapitalismus.
Diskussion/Vortrag
21:30
Kastanienkeller: Start der Schwarzlichttischtennis Saison

Und da haben wir es wieder.
Der Sommer ist rum, aber faul rumsitzen in der Whg. möchte man trotz niedriger Temperaturen ja nun auch nicht.
Also läd der K-keller wieder zum allwöchendlichem Stelldichein der sportlichen Superlative ein.
Und wer sich fleissig um die Tischtennisplatte bewegt, darf sich auch was Kühles an der Bar bestellen.
Auf ein neues!
Kneipe/Café