Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 36






alle anzeigen

Januar 2019
M D M D F S S
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

Februar 2019
M D M D F S S
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28      

heute

bis 5 Termine

bis 10 Termine

bis 15 Termine

über 15 Termine

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.

12 Termine

Mi, 05. Dezember 2018

17:00
Café Morgenrot: Queer-feministischer Stricktreff

Miss Rottenmeiers queer-feministischer Stricktreff. Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat ab 17.00 Uhr für LesBiSchwulTrans+ Freund_innen. DIY-Workshop für Einsteiger_innen und Stitch'n Bitch. Alles, was Sie schon immer übers Stricken wissen wollten über die ersten Schritte des Selbermachens. Und/oder einfach gemütliches Stricken beim stilvollen Heissgetränk. Wenn möglich sollten Stricknadeln und Wolle mitgebracht werden. Für Einmaltäter_innen wird aber auch Material vorhanden sein.
Kurs/WorkshopTreffenqueer
18:30
Projektschiff "Freibeuter*in": KulturKombuese

Wir heuern an und laden ein... Heute Abend dampft für Euch wieder die Kultur-Kombüse an Board der Freibeuter. heut mit Jamsession - bring your instruments 
Infos und Austausch zum Projekt und SoliTressen fuers Schiff
EssenTreffen
19:00
K19 Café: Konzert

"STORM{O}" (Hardcore, Italy), "The Outsider" (Hardcore, Colombia), "Trying To Find Me" (Melodic Hardcore, Colombia). Doors 7, Start 8 !!!
Musik
19:00
Hearts' Fear: Info / Disussion / Radio

Critical Radio #6 - Wombat Hostel
It was a long year for the staff of Wombat's Hostel. Cost of living has risen but they still had to deal with minimum wage and unpaid extra hours or night shifts. While they unionized, the employer started with union busting: outsourcing, issuing warnings and dismissing people. After a long negotiation and struggle, they managed to get a collective agreement. We, Critical Workers, want to hear this success story directly from their voices, that's why we invited them to tell their story. Join us for a cozy evening and a stimulating discussion. The audience will (and must) intervene, interrupt, ask and answer. We will have a live broadcast thanks to Radio NoBorder. Show is in English but, German and Italian translation can be provided.
Diskussion/VortragRadio/TV
19:00
Schokoladen: konzert

Lofi Lounge presents: Sorrow and the Sea (INide/NOR) + Rufus Coates & Jess Smith (Inide/Berlin)
Musik
19:00
Schreina47: Kino

"Der marktgerechte Patient"
Der Film beschäftigt sich mit der ökonomisierten deutschen Krankenhauswelt. Es ist ein sog. "Film von unten", d.h. er wurde von unterschiedlichsten Organisationen und Privatpersonen finanziert.
mehr Infos.
FilmEssen
19:00
Museum des Kapitalismus: Köpenicker Str. 172 - Vortrag

Argumente für eine monetäre Werttheorie
Es gibt eine ganze Reihe verschiedener Interpretationen von Karl Marx‘ Kapitalismustheorie im »Kapital«. Ein zentraler Streitpunkt zwischen den verschiedenen Ansätzen ist die Frage der Werttheorie: Lässt sich der Warenwert unabhängig vom Geld konstruieren?
Entsteht der Wert in der Produktion oder im Tausch? Wie lassen sich Wertform und Geldform in Beziehung setzen? In diesem Input soll die monetäre Werttheorie vorgestellt werden. Das zentrale Argument: Waren erhalten ihren Wert im Tausch, universeller Tausch ist nur mit Geld möglich und der Wert erhält seine eigenständige Erscheinungsform nur im Geld. Andersherum ausgedrückt: Ohne Geld kein Wert. Dabei soll unter anderem die Frage geklärt werden, was damit gemeint ist, dass der Wert eine „nicht-empirische Kategorie“ (Michael Heinrich) sei und das Geld dessen empirische Erscheinungsform. Im Rahmen der Darstellung sollen dann auch konkurrierende Theorie-Ansätze vorgestellt und auf ihre Belastbarkeit geprüft werden. Nicht zuletzt soll die Möglichkeit bestehen, zu hinterfragen, welche politischen Schlussfolgerungen sich eigentlich aus den jeweiligen Theorien ergeben. Der Referent, Kristofer Pitz, studiert Gesellschaftstheorie an der Friedrich Schiller Universität Jena und gehört zum Umfeld des Museum des Kapitalismus.
Diskussion/Vortrag
19:00
Baiz: Vortrag und Diskussion mit Malene Gürgen

Seit einem Jahr sitzt die AfD im Bundestag. Nicht, dass sie erst Rassismus und Ressentiments ins Parlament gebracht hätte: Die gab es dort schon vorher. Trotzdem hat der Einzug der Rechtspopulisten die politische Landschaft noch einmal verändert.
Und für die AfD selbst bedeutete die Wahl vor allem einen enormen Zuwachs an Ressourcen: Fast 20.000 Euro hat jeder der 92 Abgeordneten pro Monat für Personal zur Verfügung, dazu kommen die Mittel der Fraktion. Ein gewaltiger rechter Stellenmarkt ist entstanden. Die taz hat sich das in Kooperation mit dem Magazin „Der Rechte Rand“ und dem apabiz mal genauer angeschaut: Wen stellt die AfD ein? Welche alten und neuen rechten Netzwerke werden dadurch gestärkt? Welche Verbindungen entstehen? Die Ergebnisse und was das Ganze für uns bedeutet, analysiert die taz-Redakteurin Malene Gürgen, die das Rechercheprojekt koordiniert hat, mit reichlich Material in Wort & Bild. Es gilt auch an diesem Abend: Beleuchtung und Widerstand sowie genaue Kenntnis dieses Gegners ist nötig, um ihn letztendlich zu besiegen. (Nu aber, ausgefallene Veranstaltung vom Oktober!!!!)
Diskussion/Vortrag
19:30
Galerie Olga Benario: Vortrag, Lesung und Gespräch

-mit Claudia v. Gélieu (Frauentouren), Käte Frankenthal (1889-1976) – Ärztin und Sozialistin – im Kampf für sexuelle Selbstbestimmung
Eine Veranstaltung der Autonome Neuköllner Antifa im Rahmen der feministischen Veranstaltungsreihe „still have to protest this shit - Zur ungebrochenen Notwendigkeit feministischer Kämpfe“.
Diskussion/Vortrag
19:30
B-Lage: Eating for sleeping mit Schlafplatzorga

Hier zaubern Menschen, die von Schlafplatzorga unterstützt werden, die Schlafplatzorga unterstützen und die Schlafplatzorga sind ein veganes Buffet aus geretteten Lebensmitteln. Seit 2014 organisieren wir kurz- und langfristige Schlafplätze für obdachlos gewordenen Migrant*innen, Refugees und Newcomers im Berliner Privatraum. Alle Spenden -nach Vorschlägen- gehen in den Einzelsupport, BVG Tickets und Mieten der Schlafplatz Suchenden.
 
Essen
21:00
KuBiZ: VideoKino

"Projekt A" (Doku, D 2016) - Hanna, Mariano, Didac, Margarita und Makis sind Anarchist*innen. Sie träumen von einer freien Gesellschaft, entwerfen konkrete Visionen einer anderen Welt und versuchen diese in ihrem Leben umzusetzen.
Egal ob in Spanien, Griechenland oder Deutschland, überall treten sie für ihre Ideale ein und bleiben trotz aller Rückschläge und auch Repressionen durch den Staat kämpferisch. Anarchie ist ein radikaler Ansatz und die Protagonist*innen stellen die Grundprinzipien der kapitalistischen Weltordnung in Frage.
Film
21:30
Kastanienkeller: Start der Schwarzlichttischtennis Saison

Und da haben wir es wieder.
Der Sommer ist rum, aber faul rumsitzen in der Whg. möchte man trotz niedriger Temperaturen ja nun auch nicht. Also läd der K-keller wieder zum allwöchendlichem Stelldichein der sportlichen Superlative ein. Und wer sich fleissig um die Tischtennisplatte bewegt, darf sich auch was Kühles an der Bar bestellen. Auf ein neues!
Kneipe/Café