Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 36






alle anzeigen

Januar 2019
M D M D F S S
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

Februar 2019
M D M D F S S
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28      

heute

bis 5 Termine

bis 10 Termine

bis 15 Termine

über 15 Termine

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

MD linksdrehend
Magdeburg

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net
unser GPG-Key

nur Papier:
papier@squat.net
Papier GPG-Key

beide Ausgaben:
termine@squat.net

Alle Veranstaltungsorte und Projekte, die hier zukünftig ihre Termine lesen wollen, beachten bitte die Hinweise auf unserer Kontaktseite.

22 Termine

Fr, 07. Dezember 2018

00:00
Überall: Shutdown Google & Co.

Jeden 1. Freitag im Monat
Ein Tag, um sich auszudrücken - gegen Google, Verdrängung und die Herrschaft (der Technologie).
Ein Tag einmal im Monat, an dem alle auf ihre Art und Weise Google und Co. eine Absage erteilen können. Es gibt viele Möglichkeiten für diesen Tag: ein Banner am Balkon, eine Lärmkundgebung, Flyer verteilen im Park,eine öffentliche Diskussion,und vieles vieles mehr, was deiner Initiative entspringt…
Fern ab von Fremdbestimmung, Politik und Stellvertreter*innentum, sondern direkt, kreativ und selbstbestimmt.
Google ist mitverantwortlich an Aufwertung und Verdrängung, an Technologien der totalen Überwachung und Kontrolle, an der Schaffung einer Tech-Elite auf Kosten Ausgeschlossener und an der Kommerzialisierung und Ausbeutung unserer intimsten Lebensbereiche. Ein klares Statement gegen den Google-Campus und dessen Idee lässt sich in vielen Facetten denken.
Der Fokus muss nicht nur auf den Umspannwerk liegen. Es gibt viele Orte: Google besitzt unzählige Unterfirmen wie z.B. Youtube und beteiligt sich finanziell beispielsweise am Start-Up-Zentrum factory, an Medien wie Tagesspiegel oder TAZ oder am Institut für "Internet und Gesellschaft" an der Humboldt-Universität, und auch amazon vertreibt Spionagesoftware...um nur einige Beispiele zu nennen.
Zeigen wir ihnen (auch) jeden 1. Freitag im Monat, dass wir deren Welt der Kontrolle und des Profits ablehnen und dass wir den Google-Campus verhindern werden!
Aktion/Protest/Camp
16:00
Villa Kuriosum: Ausstellung

Gesundheitsschädlich beim Verschlucken
ab 18 Uhr Piratinnen von der Antike bis zur Gegenwart (Vortrag und Plauderei von xx. Lyssenko)
--- Vorsicht!! Wir sind pünktlich!
Diskussion/VortragAusstellung
17:30
S-Bhf. Blankenburg: Demonstration: Kein Weihnachtsfest der AfD!

Nach unseren Informationen wird die angekündigte AfD Weihnachtsfeier im Landhaus Pankow am 30.11.2018 nicht stattfinden. Stattdessen wollen sich die RassistInnen in ihr Bürgerbüro in Blankenburg zurückziehen, um dort in trauter Einsamkeit störungsfrei feiern und hetzen zu können. Diese Ruhe möchten wir ihnen nicht zugestehen und rufen dazu auf am 07.12.2018 mit uns nach Blankenburg zu kommen.
Anreisetreff vom S- Bahnhof Gesundbrunnen (Gleis 4) am 07.12.2018: 17:00 Uhr (pünktlich)
Demonstration vom S- Bahnhof Blankenburg mit Abschlusskundgebung vor dem Bürgerbüro der AfD Pankow: 17:30 Uhr
Aktion/Protest/Camp
18:00
ITAP e.V.: Projekttage bei ITAP

Vortrag: Rassismus und Kolonisierung
weitere Infos
ITAP e.V., Colbestr. 9
Diskussion/Vortrag
18:00
Vor dem Umspannwerk (Ohlauer Str / Paul-Lincke-Ufer): Lärm gegen Google & Co.

<Im Rahmen des Aufrufs zum monatlichen Aktionstag gegen Google>> - Lärm gegen Google und seine Kolleg*Innen. Der Google Campus kommt nicht! Wir alle bleiben aber dennoch in vielen Bereichen von Verdrängung und Kontrolle betroffen! Wie immer...Selbstorganisiert und ohne Erlaubnis
*******Bring den Lärm und deine Wut******** Shutdown every authority! Start up Revolt!
Ohlauer Str. 34
Aktion/Protest/Camp
18:00
Naturfreunde-Jugend (NFJ): NFJ - Wochenendseminar

Seminar: Feministische Science Fiction
Black Panther, A Handmaid's Tale, Star Trek: Discovery. Trotz des Potenzials für alternative Erzählungen in der Science Fiction handeln abgesehen von diesen Beispielen nur wenige weitere Sci-Fi Filme, Bücher und Serien von etwas anderem als dem einsamen weißen Helden.
Während wir im ersten Teil des Seminars einige Klassiker des Genres auf ihre Darstellungen von emanzipatorischen Gesellschaftsentwürfen untersucht haben, wollen wir diesmal den Fokus auf  Erzählungen legen, in denen People of Color, weibliche und/oder queere Personen die Hauptcharaktere sind: Wir fragen uns, welches machtkritische Potenzial Science Fiction jenen Menschen einräumt, die an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden. Welche Rollen und Formen nehmen sie an? Welche Handlungsoptionen haben sie? Gemeinsam wollen wir Filmen und Serien schauen, Kurzgeschichten lesen und dabei Popcorn mampfen. Wir legen im Vorfeld des Seminars gemeinsam fest, welche Filme und Kurzgeschichten wir lesen. Schön wäre, wenn ihr (allein oder in einer Gruppe) bereit wärt, ein kurzes, niedrigschwelliges Input (max. 15 Min.) auf dem Seminar zu geben. Das Seminar findet Freitag bis Sonntag mit Übernachtung in der Nähe von Berlin statt und kostet 20 EUR. Wer weniger hat, zahlt weniger. Anmeldung
 
Kurs/Workshop
18:30
Bibliothek der Freien: Die Gustav Landauer Denkmalinitiative (Berlin) Projektvorstellung

Am 2. Mai 1919 wurde der Schriftsteller, Übersetzer, (Anti-)Politiker und libertäre Sozialist Gustav Landauer bei seiner Einlieferung ins Gefängnis Stadelheim (München) von Soldaten brutal ermordet. Die Gustav Landauer Denkmalinitiative (Berlin) wurde im Januar 2015 gegründet; bis zu seinem 100. Todestag am 2. Mai 2019 will sie in Berlin - der über viele Jahre wichtigsten Stätte seines Wirkens - einen Ort schaffen, der an Landauer und die libertäre Bewegung seiner Zeit öffentlich und gut sichtbar erinnert. Zu diesem Zweck soll am 1. Mai 2019 in zentraler Lage ein Denkmal eingeweiht und so eine dauerhafte Markierung in der Erinnerungstopographie Berlins realisiert werden.Bibliothek der Freien. Anarchistische Bücherei im Haus der Demokratie Greifswalder Str. 4, 2. Hof, Raum 1102 10405 Berlin - Prenzlauer Berg
Diskussion/Vortrag
19:00
FAU-Lokal: Infoveranstaltung

FAU – Wie funktioniert das?
Wie ist die FAU – lokal in Berlin, bundesweit sowie international – organisiert und vernetzt? Was macht eine syndikalistische Gewerkschaft überhaupt aus? Einführung für Interessierte. Immer am 1. Freitag im Monat.
Beratung/Hilfe/Sprechstunde
19:00
Haus der Demokratie und Menschenrechte: Robert-Havemann-Saal - Filmvorführung mit Diskussion

"Okt 1" - Das katalanische Referendum: Die Knüppel gegen die Wahl Film, Vortrag und Diskussion mit "Prof. Klaus-Jürgen Nagel" (UPF, Barcelona) Originaltitel: „1-O“, Katalonien 2018. Regie: Lluís Arcarazo, Prod: Mediapro, 38 min. (OmU Deutsch) Anmeldung erforderlich
Diskussion/VortragFilm
19:00
Humboldt-Universität (Unter den Linden 6): Vorträge + Diskussionen

Aufaktveranstaltung CILIP-Konferenz - Innere Sicherheit und Soziale Bewegungen seit 1978. Mit Tobias Singelnstein (Ruhr-Universität Bochum): "Polizei und Bürgerrechte in Zeiten der Sicherheit", Elke Steven (Digitale Gesellschaft e.V.): "Gegenbewegungen – die Demokratie auf der Straße verteidigen", Moderation: Heiner Busch (CILIP). Die Veranstaltung ist der Auftakt zur 40-Jahre-Jubiläumskonferenz der Zeitschrift "Bürgerrechte & Polizei / CILIP" (7. und 8.12. - HU)
Diskussion/Vortrag
19:00
Regenbogenfabrik: Vernissage

"Vier Schätze aus Fern-Ost" Ausstellung von Uta Wilczok (7.12.18 - 28.2.19) -heute mit musikalischen Improvisationen von Julia Tornier
Als die Vier Schätze werden im sumi-e (schwarze Tusche Malerei) Pinsel, Tuschestange, Reibestein, und feines Faserpapier bezeichnet. Für Uta ist es ein ganz eigener innerer Weg, hin zu mehr Achtsamkeit und Konzentration im Alltag.
Ausstellung
19:00
KvU: Solikonzert für die Berliner Obdachlosenhilfe e.V.

"Frei Schnauze", "Die andere Mutter", "OT Sauloch", "Muffenklaus"
Wir wollen Geld für die wichtige Arbeit der Berliner Obdachlosenhilfe e.V. sammeln. Die Termperaturen sinken wieder, also ist die ehrenamtliche Arbeit dieses Vereins unerlässlich. Er versorgt Obdachlose mit warmen Essen, Getränken und mit Winterkleidung. Jeder Euro ist wichtig! Darum lasst uns zusammen was Gutes tun und nebenbei auch noch Spaß haben
Musik
19:00
Potse: Konzert

"Hure" (digital terror, Berlin), "Orture" (raw/fast, Berlin), "Abiboss" (harsh noise/feedbacker,RU), Dj-Set: "Mrrrrlo" (chipelectrocore,London). No drugs, hard alcohol, animals at the show. No racism, no sexism, no capitalism, no homophobia, no rent24
19:00
ZGK: Workshop zum Kulturbegriff

Seit 9/11 kam es zu einer Wiederbelebung der Idee von einem `Kampf der Kulturen`. Welches Kulturverständnis liegt diesem Narrativ zu Grunde? Lässt sich der Begriff der `Kultur` aus einer linken Perspektive überhaupt retten? Diese Fragen werden wir auf Basis verschiedener Textausschnitte besprechen. Danach Tresen mit Hip-Hop Musik.
Kneipe/CaféDiskussion/Vortrag
20:00
Schwarze Risse: Lesung und Diskussion

Neuauflage von Christian Geisslers Roman 'kamalatta' im Verbrecher Verlag. In seinem Roman spannt er einen Bogen von den Kämpfen der arbeitenden Klasse, von der Widerstandslinie gegen den Nationalsozialismus hin zum bewaffneten Aufbruch im postfaschistischen Deutschland. mit Dagobert Langhans, Sebastian Lotzer
Buch-/Infoladen/Bücherei
20:00
Drugstore: Konzert

Konzert mit: "Hopkid", "Spielothek", "Last Decay"
MusikParty
20:00
Meuterei: Soli-Cocktailtresen für Gefangene

Soli-Cocktailtresen in der Meuterei für unsere Gefährt*innen Lisa und Nero.
Scheiss Knast kostet, also kommt vorbei!
Mit "Echthrikos" (Post-Punk, Dark/Synth Wave, EBM), "Nieξx" (Post-Punk)
Kneipe/Café
21:00
Syndikat: Soliparty

Die letzte Soliparty im Syndi... im Jahre 2018! Friedel ist zwar nicht geblieben, aber Friedel lebt noch, der Beweis?: Wir wollen mit euch noch einmal feiern und zwar auch weil wir -leider- noch Antirepkosten von unserer Räumung offen haben.
Um 21:00 fangen wir mit dem Kneipenquiz "die Polizei lügt" an, dann geht's los auf die Tanzfläche mit einem Pot-pourri aus der Friedel-Innereien (aufgelegt wird alles was tanzbar ist, Stichwort: Bullenterror!). Dazu Cocktails und unser beliebtes Unglücksrad! Kommt zahlreich! Und ansonsten: Syndi bleibt!
Kneipe/CaféParty
21:30
Tommy-Weisbecker-Haus: Offbeat Xplosion

Das TWH lädt wieder ein zu einem Abend voller SKA mit:
- "ROLANDO RANDOM & THE YOUNG SOUL REBELS"
- "WHSKS"
 
Musik
21:30
Supamolly: Konzert

Duesenjaeger (Punk Rock) / Klotzs (irgendwie Musik)
Musik
22:00
Kneipe im Gefahrengebiet: Geburtstagsbash

Es spielen: "Human Behaviour", "Earth Crust Displacement", "Los Juanma"
Wish you were there
no dogs / no cops / no assholes
Musik
22:00
KØPI: Konzert im Koma F

"Αυτοκαταστροφή" ("Autokatastroph" Hardcore Punk / Greece) + "Στίγμα" ("Stigma" Hardcore Punk / Greece) + "Wipe Out" (Hardcore Punk / Berlin)
MusikHardcore Punk