Terminator

Bitte gebt eure Termine ausschliesslich über unser Online-Formular ein.

Link-Tipps

5 von 31






alle anzeigen

September 2017
M D M D F S S
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Oktober 2017
M D M D F S S
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

heute

bis 5 Termine

bis 10 Termine

bis 15 Termine

über 15 Termine

Terminseiten

inforiot
Brandenburg

left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt

Terminal
Dresden

Bewegungsmelder
Hamburg

Planlos
Bremen

rAuszeit
Hannover

Hermine
Ruhrgebiet

bo-alternativ
Bochum

Plotter
Köln

untergrund
Rhein-Main

Ausrasten
Rhein-Neckar

Kalinka
Karlsruhe

Stressmob
Marburg

Info-Pirat
Nürnberg u.a.

Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte.

nur Internet:
stressfaktor@squat.net

nur Papier:
papier@squat.net

beide Ausgaben:
termine@squat.net

14 Termine

Mi, 20. September 2017

17:00
Café Morgenrot: Queer-feministischer Stricktreff

Miss Rottenmeiers queer-feministischer Stricktreff. Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat ab 17.00 Uhr für LesBiSchwulTrans+ Freund_innen. DIY-Workshop für Einsteiger_innen und Stitch'n Bitch. Alles, was Sie schon immer übers Stricken wissen wollten über die ersten Schritte des Selbermachens. Und/oder einfach gemütliches Stricken beim stilvollen Heissgetränk. Wenn möglich sollten Stricknadeln und Wolle mitgebracht werden. Für Einmaltäter_innen wird aber auch Material vorhanden sein.

Queer
17:00
Rathaus Schöneberg, John-F-Kennedy-Platz: Gemeinsam zur BVV!

Die Zukunft von Drugstore und Potse ist weiterhin ungewiss. Am 20. September kehren die werten Politiker*innen aus ihrem wohlverdienten Urlaub zurück und nehmen ihre Arbeit wieder auf. Bedeutet auch, dass an dem Tag über den weiteren Verbleib der beiden selbstverwalteten Jugendzentren in ihren jetzigen Räumlichkeiten entschieden wird. Lasst und den Politiker*innen zeigen, dass wir an der Entscheidung beteiligt sind! Dass wir mitzureden haben! Dass es uns nicht egal ist, wenn weitere Freiräume geschlossen werden! Kommt mit uns, den Vertreter*innen der Kollektive, zur BVV im Rathaus Schöneberg, Start pünktlich 17.00 Uhr, John-F-Kennedy-Platz, 10825 Berlin.
Potse & Drugstore bleiben!

Aktion/Protest/Camp
19:00
Meuterei: Offenes Treffen von NoWar Berlin

In der Nacht vom 17. auf den 18. Juli 1936 putschten Faschisten gegen die Spanische Republik. Von Anfang an erhielten die Putschisten militärische Unterstützung aus dem faschistischen Italien und Deutschland. 2017 jährt sich die Bombardierung Guernicas durch die deutsche "Legion Condor" am 26. April 1937 zum 80. Mal. Es war das erste Flächenbombardement auf eine Stadt mit dem Ziel der völligen Zerstörung durch Spreng- und Brandbomben. Begleitet wurden die Bomber durch Jagdflugzeuge, die im Tiefflug Menschen und Fahrzeuge beschossen. Die Legion Condor wurde im Geheimen aufgebaut. Alle wichtigen Flugzeugtypen der deutschen Luftwaffe wurden in Spanien erprobt. Die Legion Condor war bis zum Ende des Krieges 1939 an allen entscheidenden Schlachten beteiligt. Bis 2005 war Mölders, ein Mitglied der Legion Condor, Namensgeber für Bundeswehreinheiten und -einrichtungen. Nach wie vor sind Straßen nach Mölders benannt und es gibt einen Gedenkstein in der Luftwaffenbasis in Neuburg. Bei unserem offenen Treffen zeigen wir den Film "Legion Condor – Vergangenheit und Gegenwart eines Kriegsverbrechens" und sprechen über den Umgang mit der Geschichte in der BRD.
NoWar

Kneipe/CaféFilm
19:00
K9: Film

Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe zum Thema Lookismus (Diskriminierung aufgrund von Aussehen) zeigen wir, das Anarchistische Kollektiv Glitzerkatapult, den Film "Embrace". Wir wollen anschließend mit euch darüber diskutieren. "Embrace" ist eine Dokumentation über Körperbilder und Schönheitsnormen aus dem Jahr 2016. Der Film wird auf Englisch mit deutschen Untertiteln gezeigt.
Getränke und Snacks gibt es vor Ort, der Eintritt ist frei. Der zweite Teil der Veranstaltungsreihe, ein Workshop, wird am 18.10. stattfinden.

Film
19:00
Schokoladen: Konzert

"Reema" (Mimi Westernhagen) und "Mike Featherstone" (Indie aus Berlin)

Musik
19:30
Baiz: Marx-is-muss zur Bundestagswahl

"Soll man sich an den bürgerlichen Parlamenten beteiligen?" fragt Lenin in seinem Artikel "Der 'Linke Radikalismus', die Kinderkrankheit im Kommunismus" (1920) und fährt fort: "Die deutschen 'linken' Kommunisten beantworten diese Frage mit größter Geringschätzung – und mit größter Leichtfertigkeit – verneinend. Ihre Argumente.... zur Lächerlichkeit anmaßend gesagt und offenkundig falsch." Pünktlich zur Bundestagswahl schau'n wir mal ob's in der Frage was Neuet gibt.

Diskussion/Vortrag
19:30
Mehringhof: Vortrag

"Lauter schlechte Gründe und ein herrschaftsdienliches Ergebnis: Wählen ist verkehrt!"
Fürs Wählen gibt es viele Gründe, offenbar mindestens so viele wie Parteien, die gewählt werden wollen. Alle konkurrierenden Angebote von rechts bis links sind sich in einem entscheidenden Punkt einig: Was das gute Volk will und worauf es ein Anrecht hat, ist eine Herrschaft über sich, von der es sich einbilden darf, sie wäre für die guten Deutschen da, nur weil denen erlaubt wird, sich in größeren Abständen per Wahl in herrschaftliche Personalfragen einzumischen... viele Gründe; nur keinen einzigen guten. Und den konkurrierenden Bemühungen um die Stimme der Bürger ist durchaus zu entnehmen, bei wem der wirkliche Nutzen der aller paar Jahre neu angesetzten Veranstaltung liegt. Mehr Infos
Darüber mehr im Vortrag von und der Diskussion mit Ussi Taraben (Redakteur des GegenStandpunkt).

Diskussion/Vortrag
19:30
Café Commune: Infoveranstaltung

"Bundestagswahlen, G20, Agenda 2010... Militarisierung der Gesellschaft und demokratische Illusionen"
Prügelnde Bullen und Spezialeinsatzkommandos mit gezogenen Sturmgewehren auf der Anti-G20-Demonstration in Hamburg; die weiteren Verschärfungen des Polizeigesetzes, politische Gerichtsurteile, Meldeauflagen und Ingewahrsamnahmen im Vorfeld von Protesten oder das Verbot des linken Nachrichten­­portals linksunten.indymedia.org sind eine Facette der Militarisierung der Gesellschaft. Eine andere ist die Militarisierung der Arbeit, ist das Kontrollregime von Hartz IV, die sogenannte Flexibilisierung des Arbeitsmarktes, also steigender Druck, Kontrolle, Lohndumping sowie die Angst vieler Lohnabhängiger, ihren Arbeitsplatz zu verlieren, die Befriedung, Reglementierung und Kontrolle von Arbeitskämpfen durch die Regime-Gewerkschaften oder die Kriminalisierungen und Verbote von Streiks durch den Staat.
Wir wollen uns – anlässlich zur Bundestagswahl – damit auseinandersetzen, warum "die alte bürgerliche Demokratie … reaktionär geworden [ist]" (Lenin) und warum es wenig hilfreich ist, Illusionen in eine "echte Demokratie" oder in vermeintlich "linke Regierungen" zu schüren.

20:00
K19 Café: Konzert

3x Punk: "Grit" (Dublin), "Eke Buba" (Zagreb), "Hyäne" (Berlin)

Musik
20:00
f.a.q.: Queer-feministischer Tresen

Wir laden ein zum Kneipenabend. Kommt vorbei, lernt den Laden kennen. Bringt eure Freund*innen mit oder trefft Neue. Bei Bier oder Limo, mit Musik und netten Menschen. All genders welcome - no macker, no bullshit, no discussion!

Kneipe/CaféQueer
20:30
KuBiZ: Video-Kino

"Frank Zappa - Eat that Question" (Doku, D 2016, R: Thorsten Schütte, OmU) - Abseits der Klischees und authentisch wie nie zuvor: Die Dokumentation zeigt Frank Zappa in seinen eigenen Worten. Er war ein musikalisches Genie mit starker Persönlichkeit und vielen Seiten: Musiker, Komponist, Produzent, Autodidakt, Freigeist, Zyniker und Provokateur. Für diese Doku durchforstete Thorsten Schütte monatelang die Archive, sammelte seltene und bislang unveröffentlichte Fragmente und Ausschnitte, Interviews und Livemitschnitte, historische Aufnahmen von Fernsehsendern aus der ganzen Welt und fügte sie zu einem großen Ganzen zusammen. Herausgekommen ist dabei das umfangreiche, aber vor allem intime Porträt des Menschen Frank Zappa, eines der schärfsten und wortgewandtesten Kritiker seiner Zeit. Es zeigt den Künstler und seine Musik, seine gesellschaftliche und politische Bedeutung und seinen unterhaltsamem Umgang in und mit den Medien. (Bei schönem Wetter Open Air)

Film
21:00
Køpi: nach der Vokü Konzert im AGH

"Odio Social" (PunkHC, Sao Paulo, Bra) - "Killbite" (MetalPunk, Verden, D) - "Mares of Diomedes" (DoomSludgeCrust, Irland)
MusikHC/Punk/Crust Konzert
21:00
Fischladen: Kneipenkonzert

"Ztratile se Kocka" (Darkordeon Chanson Trash from Brussels). Eintritt: Spende.

Musik
21:30
Supamolly: Konzert

"Uz Isme Doma" (Progressive, Punk, Alternative, Avant-Garde)

Musik