Stressfaktor-Startseite...[squat!net]
Startseite Termine Adressen Küche für Alle Links SF Do, 28. August 2014

Regelmäßige Termine wie Tresen, Küfas, u.ä., an denen sonst nichts anderes veranstaltet wird, findet ihr unter Adressen oder Küfas.

Terminator

Schickt eure Termine bitte mit unserem Online-Formular.

Termin-Suche

RSS

Unsere Berlin-Termine könnt ihr nun auch mit RSS abrufen.

Zeit-Auswahl

gestern | heute | morgen

ausführlich
7 Tage | 30 Tage

Kurz-Übersicht
30 Tage | 90 Tage

Rubrik-Auswahl

Es gibt aktuell
201 Termine in Berlin

Politik/Aktion: 8
Konzerte: 70
Filme: 58
Essen: 22
Parties: 35
Theater: 3
Ausstellungen: 4
Kurse/Workshops: 10
Kneipe/Café: 19
Queer: 6
Info: 16
Sonstiges: 32

Link-Tipps

5 von 45
alle anzeigen

Mediaspree entern!
Kotti & Co.
Die Lunte - autonomer Stadtteilladen in Neukölln
Rigaer 94 und Kadterschmiede verteidigen!
freundeskreis videoclips

12 Termine   (1 Tag)

Sonntag, 15.04.2012
14.00 Uhr Flughafen Tegel: Kundgebung
Kundgebung gegen den Transport von sog. Labortieren durch Air France-KLM. Im Gegensatz zu vielen anderen Airlines transportiert Air France-KLM noch immer Affen, Hunde und andere sogenannte Labortiere, um sie in den sicheren und gewaltsamen Tod im Tierversuchslabor zu transportieren. Unternehmen wie Air France-KLM nehmen somit willentlich den massenhaften Tod dieser Tiere in Kauf, um ihre Profite zu steigern. Sie sind damit direkt in die Tierversuchsindustrie involviert. Diese ist auf die Kooperation von Unternehmen wie Air France-KLM angewiesen.
Kundgebung vor dem Schalter von Air France-KLM (A15), im Rahmen der weltweiten Souffrance Kampagne, die sich schwerpunktmäßig gegen Air France-KLM wendet und das Ende des Transports von Versuchstieren fordert. Organisiert von der BerTA.
15.00 Uhr Kottbusser Tor (Kreuzberg): Stadtführung
"Revolutionary Berlin"-Stadtführung. Am revolutionären 1. Mai in Berlin-Kreuzberg mischen sich politische Demonstrationen (manchmal) mit brennenden Autos und fliegenden Pflastersteinen. Doch wie hat diese Tradition, die seit 25 Jahren läuft, angefangen? "Revolutionary Berlin" bietet Stadtführungen durch Kreuzberg an, um die Geschichte dieses Protestes darzustellen. Die Tour ist auf Englisch, dauert 2,5 Stunden und kostet eine Spende von 5 Euro. Alle Einnahmen von "Revolutionary Berlin" gehen an linke Projekte. Also wenn ihr Lust habt, an unserer Tour teilzunehmen, dann schickt uns bitte eine E-Mail: revolutionaryberlin@gmail.com. Treffpunkt ist am U-Bhf Kottbusser Tor (U1, U8) auf Straßenebene in der Mitte des Platzes.
15.00 Uhr Wagenburg Lohmühle: Weißer Sonntag
Bob Holiday und Spezialgäste live. (ca. 17.00 Uhr)
16.00 Uhr KuBiZ: Infoveranstaltung
"Die Angeklagten erscheinen nicht..." Im Juli 2011 endete einer der letzten Prozesse gegen ehemalige Wehrmachtsangehörige, die sich an Massakern schuldig gemacht hatten. Vor Gericht standen ehemalige Mitglieder der Fallschirm-Panzerdivision "Hermann Göring", die im Frühjahr 1944 unter dem Deckmantel der "Partisanenbekämpfung" in Norditalien (Reggio Emilia) über 400 Zivilist_innen ermordeten. Sieben der Angeklagten wurden, ohne größere Berichterstattung der deutschen Medienlandschaft, 65 Jahre nach den Ereignissen verurteilt, anderen konnten wiederum keine Vergehen nachgewiesen werden.
Die Prozessurteile bringen nicht nur Licht in die Verbrechen der Wehrmacht in Südeuropa, ihre Aufarbeitung verdeutlicht, dass die Täter nichts zu befürchten haben. Die Opfer erhalten von deutscher Seite nichts als warme Worte, ihre Forderungen nach Wiedergutmachung werden bekämpft, sie werden verhöhnt. Die Bundesrepublik Deutschland nimmt die Gerichtsurteile in Griechenland und Italien dagegen zum Anlass, ihre Straffreiheit und "Immunität" bei Kriegsverbrechen gegen die Zivilbevölkerung, wie in Jugoslawien und in Afghanistan, zu bekräftigen und für zukünftige Kriege zum Wohle Deutschlands nutzen zu können.
Marianne Wienemann (Bochum/Reggio Emilia) arbeitet seit Jahren zum Themenkomplex "Deutsche Kriegsverbrechen in Italien" und hat die Prozesse in Verona beobachtet. Sie wird über die Prozesse, so wie den Umgang Deutschlands mit den Tätern berichten und darüber wie dies in Italien wahrgenommen wird.
17.00 Uhr Schokoladen: Konzert
Sunday Matinee: "The Samuel Jackson Five" (Oslo) und "Petrels" (London). Start 18.00 Uhr.
18.00 Uhr KvU (Kirche von Unten): Film
"In schlechter Gesellschaft" (USA 1972) - Packender Anti-Western zu Zeiten des Sezesionskrieges in den Vereinigten Staaten. Obwohl an der Kinokasse gefloppt ein durchweg sehenswerter Film. Danach: Tatort.
18.00 Uhr Mariannenplatz (Kreuzberg): Autonome FLT-Vollversammlung
Autonome "Frühlings"-Frauenlesbentrans-Vollversammlung auf der Wiese vor dem New Yorck im Bethanien. Mit neuer Dynamik und Frühlingslaune wollen wir die Idee der Vernetzung und aufeinander bezogene Praxis weiterverfolgen. Verfeinert mit P.I.A. - mehr Struktur, bei der für jede was dabei ist: ab 18.00 Uhr Praxis (Schablonen-Workshop). Ab 19.00 Uhr Inhalte (Fragen zur Organisierung diskutieren). Und ab 20.00 Uhr Austausch, Aktuelles, Aktion (Girlsday, Walpurgisnacht, gemeinsamer 1. Mai, wie weiter mit der T*-Diskussion und mehr). Also kommt alle zu den Punkten, die euch am meisten ansprechen oder ihr euch einbringen wollt.
20.00 Uhr Baiz: Film
"The Day After" (USA 1983, 126 Min., OmU, R.: Nicholas Meyer) - Der Versuch, das Undarstellbare eines Atomkrieges und seiner vernichtenden Folgen am Beispiel der Zerstörung Kansas Citys und der Verseuchung seiner Umgebung darzustellen. Mit den Mitteln des amerikanischen Fernsehfilms trotz dramaturgischer Schwächen zu starker Wirkung gebracht, wobei die Inszenierung weniger argumentiert als Angst erzeugt. Die Kompromisslosigkeit, mit der das Thema behandelt wird, kann dennoch diskussionsfördernd sein.
20.00 Uhr Drugstore: Katerkino
"The Guard" (GB/IRL 2010, R.: John Michael McDonagh) und "The Nines" (USA 2007, R.: John August).
20.30 Uhr Lunte: Vortrag
Vortrag eines Anarcha-Feministen über "Feministische Ursachen und Grundlagenforschung", Anarchistische Theorien, Feministische Theorien, Antisexistische Praxis. Anarchistische Organisationen und Persönlichkeiten als Vorbilder des Anarcha-Feminismus.
21.00 Uhr Tommy-Weisbecker-Haus: Sundae special
Café Linie 1: Accoustic Open Stage. Guest musicians welcome.
21.00 Uhr X-B-Liebig: Vokü + Film
"Il Bidone" (1955, F. Fellini, ital. mit engl. Untertiteln). Vokü ab 20.00 Uhr, Film ab 21.00 Uhr.

radar

August 2014
M D M D F S S
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

September 2014
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          

  heute
  bis 5 Termine
  bis 10 Termine
  über 10 Termine

Terminseiten

inforiot
Brandenburg
links-lang.de
Mecklenburg-Vorpommern
Störungsmelder
Mecklenburg-Vorpommern
left-action
Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt
Terminal
Dresden
Bewegungsmelder
Hamburg
Planlos
Bremen
MOG
Göttingen
Terminrevolte
Hildesheim
Hermine
Ruhrgebiet
bo-alternativ
Bochum
Plotter
Köln
untergrund
Rhein-Main
Ausrasten
Rhein-Neckar
Kalinka
Karlsruhe
Stressmob
Marburg
Info-Pirat
Nürnberg u.a.
Eroding Empire
London

Kontakt

Internet- und Papierausgabe des Stressfaktors sind zwei getrennte Projekte. Beachtet beim Kontakt bitte die unterschiedlichen Email-Adressen.

stressfaktor@squat.net
nur Internet

papier@squat.net
nur Papier

termine@squat.net
beide